Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

101

Waschmittel.

Bevor wir nun zu der Anführung der Vorschriften für Kosmetika übergehen, mochten wir noch auf Eines besonders aufmerksam machen.

Für alle diese Mittel, die hauptsächlich für den Toilettentisch der Damenwelt bestimmt sind, ist eine elegante Aufmachung unbedingt erforderlich. Gefäss, Etiquette und Verpackung müssen elegant sein, eine Forderung, welche bei den guten Preisen, die für derartige Fabrikate bezahlt werden, leicht zu erfüllen ist. Auch die Färbung und Parfümirung der Präparate muss eine hübsche und gediegene sein.

Waschmittel.

Kummerfeld'sches Waschwasser

(gegen unreine Haut).

Schwefelblüthe 12,5

Glycerin 75,0

Kampferspiritus 25,0

Kölnisch Wasser 125,0

Destillirtes Wasser 762,5.

Vor dem Gebrauch umzuschütteln. Man benutzt es am besten in der Weise, dass man das Gesicht damit befeuchtet ohne nachzutrocknen, oder das Wasser wird direkt dem Waschwasser zugesetzt.

Waschwasser gegen Hautfinnen n. Paschkis.

Borax 10,0

Glycerin 40,0

Schwefelnatrium 20,0

Rosenwasser 930,0

Sommersprossenwasser n. Hager.

Borax 30,0

Salicylsäure 12,0

Rosenwasser 434,0

Orangenblüthenwasser 434,0

Der filtrirten Lösung wird hinzugefügt

Benzoetinktur 30,0

Kölnisch Wasser 30,0

Senfspiritus 0,30.

Umgeschüttelt zum Bestreichen der Sommersprossen.

Eau de Lys de Lohse.

Zinkoxyd 10,0

Talkum 10,0

Glycerin 20,0

Rosenwasser 960,0

Waschwasser gegen Mitesser und fette Haut n. Paschkis.

Natriumcarbonat 32,5

Glycerin 125,0

Rosenwasser 840,0

Extraits de mille fleurs 2,5