Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Abhandlung von der Stadt Ulm

Bruder Felix Fabris, Druck der Buchdruckerei von Heinrich Frey, Ulm, 1909

Nach der Ausgabe des litterarischen Vereins in Stuttgart verdeutscht von Professor K. D. Haßler.

3

wird durch keine Bürgerschaft regiert, durch keine Mauern oder Gräben geschützt und wird als ein von allen Seiten von Straßen durchschnittener Ort angesehen; und in Rücksicht des letzten Punktes wird Ulm ein vicus genannt, nicht in Rücksicht der zwei ersten; denn von jeder Gegend ziehen Landstraßen durch Ulm. So ist offenbar Ulm eine urbs, civitas, ein oppidum, villa, castrum, burgum und vicus.

(pag. 4)

Hierüber werden im folgenden 7 Punkte zu besprechen sein, in welchen der ganze jetzige Stand der Stadt enthalten ist:

I. Vom Ursprung und dem Alter der Stadt Ulm.

II. Von der Abmessung der alten Stadt und ihrer geringen Größe.

III. Von ihrer Zerstörung, Wiederaufbau, Erweiterung und Größe.

IV. Von der Einteilung des Volks der Stadt in 7 Stände und Gesellschaften.

V. Von der Einrichtung der Verfassung der Gemeinen der ganzen Stadt.

VI. Von der Benennung der Gegenden und Klöster in ihrem Umkreis.

VII. Von der Chronik der alten Stadt Ulm mit einer neuen Fortsetzung.