Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Vistha - Bitten.
181
Abraham will einen Bissen Brods bringen, 1 Mos. 18, 5. Labe dein Herz zuvor mit einem Bissen Brods, Richt. 19, 5. Bringe mir auch einen Bissen Brods mit, i Käu. 17, ii. Habe ich meinen Bissen allein gegessen und nicht der Waise
auch davon gegeben? Hiob 31, 17. Es ist ein trockner Bissen sein Stnck Aleienbrod), daran man
sich genügen läßt, besser, denn ein Haus voll Geschlachtetes
mit Hader, Sprw. 17, 1.
Er wirft seine Schloßen wie Bissen (Stückweise), Ps. 147, 17. Deine Nissen, die du gegessen hast, mußt du ausfpeien (er
wünscht dir solches), Sprw. 23, 8. Der ifts, dem ich den Bissen eintauche, und gebe, Joh. 13, 26.
27. 30.
Bistha
Verachtung. Ein Kämmerer des Ahasverus, Esth. 1,10.
Bisthum
Geistliches Bischofsamt.
Ihre Behausung müsse wüste werden und sei Niemand, der darin wohne, und sein BiZthum empfange ein Anderer, A.G. i, 20.
Bithia
Des HErrn Tochter. Eine Tochter Pharaos,
1 Chr. 4, 18.
Bithron
Eine Tochter des Gesanges; Andere: Theilstat-ten. Das ganze, abgesonderte oder abgeschnittene Theil des Landes, welches über dem Jordan lag,
2 Sam. 2, 29.
Bithynia
Jähes Eilen. Eine Landschaft in Kleinasien, deren Inwohner das Evangelium annahmen, A.G. 16, 7. 1 Petr. 1, 1.
Bitte
z. 1. Ist das Verlangen und Begehren einer Sache von einem Andern, daß es gewährt werde. Im figürlichen Verstande bedeutet es auch die Sache selber, die gebeten und begehret wird. Adonia hatte eine Bitte von Bathseba um Abisag, 1 Kön.
2, 16.
Bathseba von Salomo, ib. v. 20.
Esther that eine Bitte an den König, Esth. 4, 6. c. 5, 7. 8.
Ieremia von Zedekia, Ier. 37, 20.
Pilatus urtheilete, daß ihre Bitte geschehe, Luc. 23, 24.
Die Bitte des Elenden schlage nicht ab, Sir. 4, 4.
z. 2. Von GOtt sollen wir bitten in Christi Namen. Ioh, 16, 23. 24. Alles, was nns an Leib und Seele nützlich und nöthig, a) weil es befohlen, Matth. 7, 7. 1 Tim. 2, 1. b) weil es unsere Noch erfordert, c) weil es GOtt erhören will, Matth. 7, 8. c. 18, 19 x.
§. 3. Es soll aber die Bitte geschehen 1) ohne Zweifel, Iac. 1, 6. 2) im gläubigen Vertrauen, Ebr. 11, 6. 3) in demüthiger Andacht :c. S. Gebet. Gehe hin mit Frieden, der HErr wird dir geben deine Bitte,
die du von ihm gebeten hast, 1 Sam. 1, 17. 27. O daß meine Bitte geschähe, Hiob 6, 8. Der HErr gewähre dich aller deiner Bitte, Ps. 20, 6. In allen Dingen lasset eure Bitte im Gebet, und Flehen mit
Danksagung vor GOtt kund werden, Phil. 4, 6. So ermähne ich nun, daß man vor allen Dingen zuerst thue Bitte (Unfälle abzukehren), Gebet (Gutes zuzuwenden), Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, i Tim. 2, i.
Bitten, s. Flehen
^. 1. Es haben begehret: Bathseda von Salomo, die Abisag für den Adonia, 1 Kön.
2, 16. 20. 22.
Dnniel von dem Kämmerer, daß er sich nicht müsse verunreinigen, Dan. i, 9.
Elisa von Glia etwas von dem Geist, der im doppelten Maß
auf diesem war, 2 Kön. 2, 9. Joseph von Arimathia um den Leib Christi, Matth. 27, 59.
Marc. 15, 43. Joh. 19, 38. Der Kämmerer von Philipvus, A.G. 9, 34. Der Lahme ein Almosen, A.G. 3, 3.
Die Tochter HerodiaZ um Johannes Haupt. Matth. 14, 7. 8. Die Teufel von Christo, daß sie in die Säue führen, Matth.
8, 31. Luc. 8, 32.
z. 2. Von GOtt, als dem Geber alles Gnten, haben gebeten:
Aussätzige IGsum um die Reinigung, Marc. 1, 49. Elia, daß er stürbe, i Ko'n. 19, 4. Elisa, die Syrer mit Blindheit zu schlagen, 2 Kön. S, 18. Hanna Fruchtbarkeit des Leibes, i Sam. 1, 17. 20. c. 2, 20. Isaac für sein Weib um Fruchtbarkeit des Leibes, i Mos.
25, 21. Mose und Aaron wegen der Frösche vor Pharao, 2 Mos. 8,
8. 9. wegen des Ungeziefers, v. 29. 30. wegen des Donners
und Hagels, c. 9, 28. wegen Heuschrecken, c. 10, 17. Der Prophet wegen Ierobeams verdorrter Hand, i Kon.
13, 6.
Salomo Weisheit, i Kön. 3, 5. ii. 2 Chr. i, 7 lc. zc. Wenn Jemand wider den HErrn fündiget, wer kann für ihn
bitten? 1 Sam. 2, 25.
Lasset meinen Knecht tziob für euch bitten, Hiob 42, 8. Eins bitte ich vom HErrn, das hätte ich gern, Ps. 27, 4. Dafür werden dich alle Heiligen bitten zu rechter Zeit, Ps.
32, 6. Zweierlei bitte ich von dir, die wollest du mir nicht weigern,
ehe denn ich sterbe, Sprw. 30, 7. Er hat für die Uebelthätcr gebeten, Esa. 53, 12. So bitte du nun nicht für das Volk, und thue kein Gebet
noch Flehen für sie, denn ich will sie nicht hören, Ier. 7, 16.
c. 11, 14. c. 14, ii.
Bitte den HSrrn, und höre auf vom Bösen, Sir. 17, 2Z. Mein Kind, hast du gesündiget, so höre auf, und bitte, daß dir
die vorigen auch vergeben werden, Sir. 21, i. Vergieb deinem Nächsten - und bitte denu :c., Sir. 28, 2. Wenn du trauk bist - bitte den HErrn, so wird er dich gesund machen, Sir. 38, 9. 14. Gieb dem, der dich bittet, Matth. 5, 42. Bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen (nämlich daß
sie sich bekehren), Matth. 5, 44. Luc. 6, 28. Euer Vater weiß, was ihr bedürfet, ehe denn ihr bittet,
Matth. 6, 8. Bittet, so wird euch gegeben, suchet, so werdet ihr finden lc.,
Matth. 7, 7. Luc. ii, 9. Wo zween unter euch eins werden auf Erden, warum es ist,
daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem
Vater im Himmel, Matth. 18, 19. Ihr wisset nicht, was ihr bittet, Matth. 20, 22. Wer dich bittet, dem gieb, Luc. 6, 30. Ich habe für dich gebeten, daß dein Glaube nicht aufhöre,
Luc. 22, 32. Ich will den Vater bitten, der soll euch einen andern Tröster
geben, der bei euch bleibe ewiglich, Joh. 14, is. So ihr in mir bleibet, und meine Worte in euch bleiben, werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren,
Joh. 15, 7. Bittet, so werdet ihr nehmen, daß eure Freude vollkommen sei,
Joh. 16, 24. Ich sage euch nicht (icl, übergehe Hetzt mit Stillschweigen, das
wißt ihr schon, daß ich sür euch bitte, V5m. 8, 34. Ebr.
7, 25.) daß ich den Vater für euch bitten will, oder (ich
sage nicht, daß ich allein bitlen, und ihr nicht bitten dürst),
Joh. 16, 26. Ich bitte für sie: und bitte nicht für die Welt (nämlicl, fit in
ihrer Einigkeit zum Dösen zu erhalten, vgl. v. 11; wohl
aver um ihre Bekehrung, u. 20. Luc. 23, 34. oder ich bitte
nicht für die Welt, für ganz Unwürdige und Unempfängliche
um besondre Gnadenbezeigungen,) fondern für die, die du mir
gegeben hast, denn sie sind dein, Joh. 17, 9.
Am Nichtigsten Luther aä. k. 1. Werke VIII. 730. Er bittet nicht für die Welt, in sofern sie Welt ist, als ob er in den Sinn und Geist der Welt einstimme, als ob GOtt ihr Wüthen und Toben wider das Evangelium sich solle gefallen lassen, oder durch die Finger sehen; sondern das Widerspiel, daß GOtt ihr wehre, ihr Vornehmen hindere und zu nichte mache.
Ich bitte nicht, daß du sie von der Welt nehmest, sondern baß
du sie bewahrest vor dem Uebel, ib. v. 15. Ich bitte aber nicht allein für sie, fondern auch für die, fa
durch ihr Wort an mich glauben werden, v. 20. Bittet ihr den HGrrn für mich, daß der keines über mich
komme, davon ihr gesagt habt, A.G. 8, 24.