Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

362
Erscheinung - Erschrecken.
4 Mos. 22, 22. Iosua, c. 1, 1. Gideon, Richt. 6, 12. Samuel, 1 Sam. 3, 21. David, 2 Sam. 2, 1. Nathan, 2 Sam.
7, 4. 5. Salomo, 1 Kon. 3, 5. c. 9, 1. 2. 2 Chr. 1, 7. c. 7, 12. Elias, 1 Kön. 19, 9. Esaia, c. 6, 8. Ieremia, c. 1, 2. Ezechiel, c. 1, 3. Daniel, c. 7, 9. c. 10, 5. Za-charia, c. 3, 1. 2. Christus bei der Taufe, Matth. 3, 16. Petrus, Iacobus und Johannes, Marc. 9, 7. Matth. 17, 1. Stephanus, AG. 7,55. Paulus, A.G. 18, 9. c. 23, 11. Anauias, A.G. 9, 10. Johannes, Offb. 1, 13,
n) Die Herrlichkeit des HErrn erschien in einer Wolke, 2 Mos.
16, 10. allem Volt, 3 Mos. 9, 23. 4 Mos. 14, 10. c. 16, 19.
c. 80, 6. auf dem Gnadenstuhl, 3 Mos. 16, 2. in der Hütte
des HErrn, 5 Mos. 31, 15. zu Silo, 1 Sam. 3, 21. Heute wird euch der HErr erscheinen (und das Opfer mit Fener
vom Himmel anzünden), 3 Mos. 9, 4. Du Hirte Israels, höre, der du Joseph hütest, wie der Schafe;
erscheine, der du sitzest über Cherubim, Ps. 60, 2. HErr GOtt, des die Rache ist, GOtt, des die Rache ist, erscheine,
Ps. 94, 1. Daß der HErr Zion bauet, und erscheinet in seiner Ehre, Pf.
102, 17. GOtt erscheinet denen, die ihm nicht mißtrauen, Weish. 1, 2.
z. 2. V. Daß diese Theophanieen, die das A. T. erzählt, nicht bloße innerliche Gesichte, Producte der erregteren Phantasie, sondern äußere Erscheinungen waren und einen objectiven Gnmd hatten, lehrt ihre Darstellung. Die Möglichkeit lä'ugnen, hieße GOtt das Vermögen absprechen, daß er durch gewisse sinnliche Eindrücke in den menschlichen Gemüthern die Vorstellung von dem nahen und jetzt sich offenbarenden GOtt aufregen könne. Die biblischen Thcophanieen sind auch von ganz anderer Art als die heidnischen; GOttes würdig, und zu heiligen Zwecken dienend. Sie konnten zu einer Zeit Bedürfniß sein, wo der Mensch, auf der Kindheitsstufc der Bildung stehcud, am Leitseile des Sichtbaren zur Idee des Unsichtbaren erhoben werden, und einen starken Eindruck von der Nähe und Fürsorge GOttes empfangen sollte. Daß diese Erscheinungen im Zeitalter der geistigen Erziehungsweise GOttes, und nach der herrlichsten vollendeten Erscheinung GOttes in Christo aufhören, ist begreiflich.
§. 3. Christus ist nach seiner Auferstehung erschienen.* Sonst aber hat er sich erstlich im Fleisch offenbart a) und zum andern wird er zum Gericht in großer Majestät und Herrlichkeit erscheinen, damit er seinen Gläubigen, was er ihnen durch sein Leiden erworben, zur ewigen Besitzuug ein-ränme. b) * Maria Magdalena, Marc. 16, 9. Simon, Luc. 24, 34.
a) Wer wird bestehen, wenn er wird erscheinen, Mal. 3, 2. Aus daß er erscheine denen, die da fitzen in Finsterniß und
Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des
Friedens, Luc. 1, 79. vergl. Esa. 9, 2 f. Ich bin erschienen denen, die nicht nach mir gefragt haben,
Röm. 10, 20. vergl. Esa. 65, 1. Das Leben (Äoli. 1, 4.) ist erschienen, 1 Joh. 1, 2. Ihr wisset, daß er ist erschienen (vergl. Eur. 9, 28.), auf daß
er unsere Sünde wegnehme, 1 Joh. 3, 5. Dazu ist erschienen der Sohn GOttes, daß er die Werke des
Teusels zerstöre, 1 Joh. 3, 8. Nun aber ist er Gin Mal erschienen, durch sein eigenes Opfer
die Sünde aufzuheben, Ebr. 9, 26. vergl. v. 12.
b) Alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschen Sohns im Himmel, Matth. 24, 30. (S. Zeichen.)
Wenn er kommen wird, daß er herrlich erscheine mit seinen Heiligen (daß er von seinen Heiligen gepriesen), und wunderbar (mit Verwunderung angesehen werde von) allen Gläubigen, 2 Thess. 1, 10.
So werdet ihr, wenn erscheinen wird der ErzHirte, die unver-weltliche Krone der Ehren empfangen, 1 Petr. 5, 4.
Zum andern Mal wird er ohne Sünde erscheinen denen, die auf ihn warten, zur Seligkeit, Ebr. 9, 29.
§. 4. Wenn er vor dem Angesicht GOttes sür uns erscheint, Ebr. 9, 24. so thut er es als ein Fürsprecher, 1 Joh. 2, 1. Er läßt sich unsere Sache angelegen sein.
8. 5. In Christo ist die vollkommenste Erscheinung geschehen, weil er nicht etwa, wie die Erschei-
nungen im A. T., ein bloßes Schattenbild, sondern der wahre Abglanz GOttes war, m welchem die Fülle der Gottheit wohnte. Die Macht und Weisheit, die Heiligkeit und Liebe GOttes strahlen aus ihm hervor. (S. Christus §. 7. V. S. 230.)
Es ist erschienen die heilsame Gnade GOttes allen Menschen,
Tit. 2, 11. Da aber erschien die Freundlichkeit und Leutseligkeit GOttes,
unsers Heilandes, Tit. 3, 4. Daran ist erschienen die Liebe GOttes gegen uns, daß GOtt
seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, daß wir
durch ihn leben sollen, 1 Joh. 4, 9.
z. 6. Die Sünde erscheint, wird offenbar durchs Gesetz, Röm. 7, 13.
Erscheinung
I) Von dem himmlischen Gesicht, wodurch Paulus zum Apostelamt berufen wurde, A.G. 26, 19. II) Christi. 1) die gnadenreiche Zukunft ms Fleisch a), 2) die herrliche und majestätische zum Gericht, 2 Thess. 2,8. I Tim. 6. 14. 2 Tim. 4, 1. 8. b)
a) Jetzt aber offenbaret durch die Erscheinung unseres Heilandes JEsu Christi, 3 Tim. 1, 10.
b) Und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen GOttes, Tit. 3, 13.
Erschießen
Wer den Berg anrühret - soll mit Geschoß erschossen werden,
2 Mos. 19, 12. 13. Ebr. 13, 80. Sondern die Jünglinge mit Vogen erschießen (zerschmettern),
5fa. 13, 16.
Erschlagen
Wie es mit einem von unbekannter Hand Todtgeschlagenen gehalten worden, s. 5 Mos. 21, 1. 2. 6. Hierauf hat Pilatus gesehen, Matth. 27, 24.
Der HErr machte ein Zeichen an Cain, daß ihn Niemand
erschlüge, wer ihn fände, 1 Mos. 4, 15. Ich habe einen Mann erschlagen mir zur Wunde lc. 1 Mos.
4, 23. (S. Beule ß. 2.)
Wer irgend einen Menschen erschlägt, der soll des Todes sterben,
3 Mos. 24, 17. Wer aber ein Vieh erschlägt, der solls bezahlen, Leib um Leib,
ib. v. 18. Der HErr - wird sie mit großer Schlacht erschlagen (mächtig
unter ihnen hausen), bis er sie vertilge, 5 Mos. 7, 23. Morgen will ich sie alle erschlagen geben vor den Kindern
Israel, Ios. 11, 6. Ich bin arm und elend, mein Herz ist erschlagen (durchstochen)
in mir, Ps. 109, 22.
Deine Erschlagene (GetNtete) sind nicht mit dem Schwert erschlagen, Esa. 22, 2. (fondern durch Hunger und Pestilenz.) Daß ich Tag und Nacht beweinen möchte die Erschlagenen in
meinem Volk, Ier. 9, 1. Da werden die Erschlagenen vom HErrn zur selbigen Zeit
liegen von einein Ende der Erde bis zum andern Ende, Ier.
25, 33. Und ihre Helden erschlagen sind (dei Haufen daliegen), Ier. 46,
5. vergl. v. 12.
Ihre Kinder auf allen Gassen erschlagen (an die Wand gc-
schmisse« worden). Nah. 3, 10. Ein Egyvter von Moses, 2 Mos. 2, 12. A.G. 7, 24. Alle Erstgeburt vom HGrrn in Egypten, 2 Mos. 13, 15. Simei nebst Casbi, 4 Mos. 25, 14. 15. Die Priester von Doeg, 1 Sam. 28, 17. 16. Israel von den Philistern, 1 Sam. 31, 1. Die Edelsten in Israel, 2 Sam. 1, 19. Ionathan, ib. v. 25.
Urias von David, 3 Sam. 11, 15. c. 12, 9. Gedalja, Ier. 41, 4. Elam, Ezech. 32, 25. Edom, v. 29. 100000 Mann, 1 Macc. 11, 43. 120000 Mann, 2 Macc. 6, 20. 185000 Mann, 2 Macc. 15, 22. Esa. 37, 36. 18 vom Thurm in Siloa, Luc. 13, 4. Theudas ist erschlagen saus dem Wege geräumt), AG. 5, 36.
Erschleichen
Auf eine listige Art hintergehen, Eph. 4, 14.
Erschrecken
Zeigt eine heftige Gemüthsbewegung an, wenn einer plötzlich in Gedanken irre und bestürzt gemacht