Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Exempel - Faden.
379
Er wirb ein König sein über daZ HauZ Iuda ewiglich, Luc. i, 33. Wie er geredet hat unsern Vätern, Abraham und seinem Samen
ewiglich (immerfort), Luc. 1, 55. Wer aber das Wasser triuten wird, das ich ihm gebe, den wird
ewiglich nicht dürsten, Joh. 4, 14. Der Knecht aber bleibet nicht ewiglich im Hause; der Sohn
aber bleibet ewiglich, Joh. 3, 35. Wir haben gehöret im Gesetz, daß Christus ewiglich bleibe,
Joh. 12, 34. Er hat ein Opfer für die Sünde geopfert, das ewiglich bleibet,
Ebr. 10, 12. Und der Rauch gehet auf ewiglich (immer und ewig), Offb. 19,
3. Esa. 34, 10.
Erempel
z. 1. S. Beispiel S. 173. I) Eine gewisse Norm, Vorbild, Phil. 3, 17. wornach der Mensch sein Thnn und Lassen einrichtet. II) Eine Vorschrift, Mnster, worans man etwas erkennen kann, und das man andern Strafwürdigen einschärft. Und sollst eine Schmach, Hohn, Exempel und Wunder sein allen
Heiden, Ezech. 5, 15. Wo es ist (so lnnge ein unschuldiges Leben gegenwärtig ist), da
nimmt man es zum Erempel an, wer es aber nicht hat (nach
dem Tode), der wünscht es doch, Weish. 4, 2. (wollte mnn es
gern Wiederholen.) Böse Exempel verführen und verderben einem das Gute, Weish.
4, >2.
Götzen erdenken ist ein schädliches Exempel im Leben, Weish. 14, 12. (Es ist der Anfang zur geistlichen Hurerei.)
Tobias, ein Exempel der Geduld, Tob. 2, 12.
Sehet an die Exempel der Alten, und merket sie, Sir. 2, 10.
Die sich an Huren hängen - verdorren, Andern zum Exempel, Sir. 19, 3.
Ein Gottloser läßt sich nicht strafen; und weiß sich zu behelfen mit Anderer Exempel in seinem Vornehmen, Sir. 32, 21.
Euer Exempel hat Viele gereizet, 2 Cor. 9, 2.
- Zum Exempel denen, die an ihn glauben sollten zum ewigen Leben, 1 Tim. i, 16.
Und hat die Städte Sodom und Gomorrha zu Asche gemacht - damit ein Exempel gesetzt den Gottlosen, die hernach kommen würden, 2 Petr. 2, s. (ein Vorbild der Hollenstrafe, Sr. Ind. 7.)
Auf daß nicht Jemand falle in dasselbe Exempel des Unglaubens, Ebr. 4, 11.
Nehmet zum Exempel des Leidens und der Geduld die Propheten, Iac. 5, io.
§. 2. Böse Erempel verblenden und bezaubern die Gemüther, Gal. 3, 1. besonders die Ingend. Wie die Regenten, so die Unterthanen; wie der Hirte, so die Schafe; wie die Eltern, so die Kinder. (S. Aergerniß z. 9.) Niemand stelle sich dieser
Welt gleich, Röm. 12, 2. und folge nicht dem Erempel der Bösen, 2 Mos. 23, 2. sondern sei ein Nachfolger GOttes, Eph. 5,1. und lerne von seinem Heiland, Match. 11, 29. Der ist der Weg, die Wahrheit und das Leben , Joh. 14, 6. Der Christ soll jedoch anch von bösen Beispielen einen gnten Gehranch zn machen wissen, indem sie ihm das Verderben des menschlichen Herzens, und mithin die eignen Gefahren zeigen; - die Schande dcS Vöfen in der Erscheinung offenbarer und abschreckender darstellen, als es ln der bloßen Idee geschieht, und endlich die unseligen Folgen der Sünde enthüllen . wodurch der Christ um so wachsamer und cifnger' werden und den unendlichen Werth der wahren Tugend aus dem Contrast viel heller erkennen mnß, Phil. 3, 17-19. Darin liegt anch der Grund, warum GOtt eine Mischung gnter und böser Beispiele in dieser Welt zuläßt.
Ezbon
Ein Mann von geschwindem Verstande. I) Ein
Sohn Belas, 1 Chr. 8, 7. II) Der vierte Sohn Gads, 1 Mos. 46, 16.
Ezechia, s. Hiskias
Des HErrn Starke oder der den HErrn sieht. Ein frommer König in Iuda, 2 Kön. 16, 20. Sir. 48,19. c. 49, 5. Match. 1, 9. 10.
Ezechiel, s. Hesekiel Ezeongaber
Mannes Hol) oder starker Niese. Eine Stadt in Idnmäa am Schilfmeer, 4 Mos. 33, 35. 36.
Hier ließ Salomo Schiffe machen, die Gold aus Ophir holten,
1 Kön. 9. 36. 2 Chr. 9, 17. Da zerbrachen Iosaphats Schiffe, die eben das thun sollten,
i Kon. 22, 49.
Ezer
Ein Helfer. Ein Sohn Seirs, 1 Mos. 36, 20. 27. 30.
Fabel
I) Eine spöttische Schmachrede und Sprichwort;* ein Beispiel, das man anderen Strafwürdigen ein-znschä'rfen hat. II) Falsche und unuütze Lehre.**
Tim. 1, 4. 5 "
ITi
2 Petr. 1, 16. Tit. 1, 14.
* Israel wird ein Sprichwort und Fabel sein unter Allen,
1 Kön. 9, 7. 2 Chr. 7, 20. Ier. 24, 9. ** Der altvettelischen Fabeln entschlage dich, 1 Tim. 4, 7. Und werden die Ohren von der Wahrheit wenden, und sich zu
den Fabeln kehren, 2 Tim. 4, 4.
Fackel
§. 1. Des Engels Augen, Dan. 10, 6. waren wie eine Fackel.* Sonst wird I) die Herrlichkeit der Kirche neuen Testaments, Esa. 62,1. II) GOttes Wort, rechtschaffene Lehrer, Zeugen und Bekenner der Wahrheit, welche wie eine Fackel mit Lehr und Leben Anderen vorleuchten, damit verglichen, Offb. 11, 4.** Offb. 8, 10. wird ein Irrlehrer
darunter verstanden, und will man den Nestorius dafür angeben.
* Deren bediente sich Gideon, Richt. 7, 1«. 20. Antiochus wurde damit zu Jerusalem empfangen, 2 Macc. 4, 22. Judas kommt mit Fackeln, Christum zu verrathen, Joh. 16, 3. Anf dem Söller, da Paulus predigte, waren viele Fälteln
(Lampen), A.G. 20, 6.
*" Elias Wort brannte wie eine Fackel, Sir. 48, 18. Zu der Zeit will ich die Fürsten Iuda machen - (zur breu-
mnoen» Fackel im Stroh, daß sie verzehren (durch» Femr
des göttlichen Worts) beides zur Rechten und zur Linken,
Zach. 12, 6.
z. 2. Offb. 4, 5. vergl. Offb. 1, 4. wird durch die 7 Fackeln der heilige Geist mit seinen vielen Gaben, welche er den Gläubigen verleiht, angedeutet, als ein Gegenbild des Leuchters im Heiligen. S. Esa. 11, 1. 1 Cor. 12, 4. 11.
Faden
Von Garn, 1 KVn. 7, 15. ein Bild des allergeringsten Dinges, 1 Mos. 14, 23.
48*