Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

376
Ewigkeit - Ewiglich.
Der Bund der Vefchneidung, 1 Mos. 1?, 7. 13, 19. (S. Onnd
§. 4.)
Osterfest, eine ewige Weise, 2 Mos. 12, 14. Die ewige Sitte von Opfern, 3 Mos. 3, 17. c. 6, 18. 22. Feuer, das ewig (bis dieser Gottesdienst aufhört) brennen soll,
3 Mos. s, 13. Pinehas Priesterthum, 4 Mos. 25, 13 :c.
§. 5. Ewige Erlösung. (S. Erlösung §. 5.) Ewiges Evangelium. (S. Evangelium §. 6.) Ewiger Trost, 2 Thess. 2, 16. siud alle im Evan-gelio augetmgcue Wohlthaten, durch deren gläubige Aunakme wir das Leben erhalten. Ewige Welse, Ps. 139, 24. sind die Wege der Wahrheit, Ps. 25/4. welche zum ewigen Leben gehen.
Die Grlöseten des HErrn werden wiederkommen, und gen Zion kommen mit Jauchzen, ewige Freude wird über ihrem Haupte sein, Esa. 35, 10. S. Gsa. 66, 14. Joh. 16, 22.
Aber mit ewiger Gnade will ich mich deiner erbarmen tc., Esa. 54, 6.
Ich will mit euch einen ewigen Bund machen, nämlich die gewissen Gnaden Davids (die Gnnde des Sohnes Vamds, die mit dem Glauben muß ergriffen werden), Efa. 55, 3.
Ewigkeit
§. 1. ^. Schließt eigentlich alle Grenzen der Dauer aus, Sir. 18, 8. Sie ist die Unendlichkeit GOttes in Beziehung anf Zeit; und folgt aus seiner absolnteu Selbstständigkeit (^86ita8), oder Unabhängigkeit. Es wird aber wie ewig gebraucht. In der Offeubaruua. Iohannis drücken die Worte: von Ewigkeit zn Ewigkeit, allezeit eine uneudliche Gwiqkeit aus. (Vgl. die Beschreibung der Ewigkeit in Saurius Predigten II. 193 f. Neb.) Gelobet sei der HErr, der GOtt Israels, von Ewigkeit, i Chr.
17, 36. Ps. 106, 48.
Der HTrr bleibet in Ewigkeit, Pf. 23, 10.
Gelobet sei der HErr, der GOtt Israels, von nun an bis in
Ewigkeit, Ps. 41, 14. Ps. 113, 2. Ps. 115, 19. Ps. 121, 8.
Ps. 125, 2. Ps. 131, 3. Esa. 9, ?. c. 59, 31. Mich. 4, 7. Ehe denn die Berge worden, und die Erde, und die Welt
geschaffen worden, bist du, GOtt, von Ewigkeit zu Ewigkeit,
Ps. 90, 3. Die Gnade des HGrrn währet von Ewigkeit zu Ewigkeit über
die, so ihn fürchten, Ps. 103, 17. ^nn seine Gnade und Wahrheit waltet über uns in Ewigkeit,
Is. 117, 2.
H bin eingesetzt (ich war schon Mnig) von Ewigkeit, von Anfang vor der Erde, Sprw. 8, 23. Gelobet fei der Name GOttes von Ewigkeit zu Ewigkeit,
Dan. 2, 20.
Ich will mich mit dir verloben in Ewigkeit, Hos. 2, 19. Aus dir soll mir kommen, der in Israel HErr sei, welches Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist, Mich.
5, 1. (S. Bethlehem.) HVrr, mein GOtt, der du von Ewigkeit her bist, laß uns nicht
sterben, Hab. i, 12.
Er beweiset seine große Weisheit herrlich, und er ist von Ewigkeit bis zu Ewigkeit, Sir. 42, 21. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in
Ewigkeit, Matth. 6, 13. Wer von diesem Brod isset, der wird leben in Ewigkeit, Joh.
s, 51. Und haben gedienet dem Geschöpfe mehr, denn dem Schöpfer,
der da gelobet ist in Ewigkeit, Rom. 1, 25. Christus, der da ist GOtt über Alles, gelobet in Ewigkeit,
Rom. 9, 5.
Seine Gerechtigkeit bleibet in Ewigkeit, 3 Cor. 9, 9. Dem GOtt aber und unserm Vater sei Ehre von Ewigkeit zu
Ewigkeit, Gal. 1, 5. Eph. 3, 21. Röm. 11, 36. c. 16, 27.
Phil. 4, 20. 2 Tim. 4, 16. i Petr. 4, 11. c. 5, 11. Ebr.
13, 21. Br. Ind. 25. Offb. 1, 6. Des HErrn Wort bleibet in Ewigkeit, 1 Pctr. 1, 25. Wer den Willen GOttes thut, der bleibet in Ewigkeit, 1 Joh.
2, 17.
GOtt, dein Stuhl währet von Ewigkeit zu Ewigkeit, Ebr. i, 8. Du bist ein Priester in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks,
Gbr. 5, 6. c. 6, 20. c. 7, 17. Ps. 110, 4. Denn mit einem Opfer hat er in Ewigkeit vollendet (vollkommen
versöhnt, so daß es immer gilt), die geheiliget werden, Ebr.
10, 14.
Ich war todt, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu
Ewigkeit, Offb. 1, 18. Und die Thiere gaben Preis, und Ehre, und Dank dem, der da
auf dem Stuhle saß, der da lebet von Ewigkeit, Ossb. 4, g.
c. b, 13. 14. c. 15, 7.
Es sind die Reiche der Welt unsers HErrn und seines Christus
geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit,
Offb. 11, 15. Und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu
Ewigkeit, Offb. 14, 11. (S. a. 2 Mr. 2, 17. Br. Äud. 13.) Und werden gequälet werden Tag und Nacht von Ewigkeit zu
Ewigkeit, Offb. 20, 10. Denn der HErr wird sie erleuchten, und sie werden regieren
von Ewigkeit zu Ewigkeit, Offb. 22, 5.
V. Es ist ganz irrig, daß die Betrachtung der Ewigkeit GOttes keine praktische Kraft haben soll. (Foster's Betracht, über die Wahrh. der uatürl. Nclig. I. 61.) So wie dieser Gedanke uns ein tiefes Gefühl unserer Hinfälligkeit und Abhängigkeit erweckt; so verstärkt er auch die Ehrfurcht gegen GOtt, und erhebt uus wieder, iudem der Ewige der einzig feste Grund unserer ewigen Fortdauer ist, und uns vor dem grauseuvollen Gedanken der Veruichtuug rettet. Zugleich verbürgt die Ewigkeit GOttes die ewige Gültigkeit des heiligen Gesetzes GOttes, und das unfehlbare Geliugeu dcs Guten, und tröstet uus bei den Leiden der Zeit, indem vor den Augen des Ewigen alles Nebel schon verschwunden ist.
§. 2. Ebr. 13, 8. bezieht sich zuuächst auf die Persou Christi selbst, welche als der eingeborne Sohn GOttes ewig unveränderlich bleibt, und in Bezug auf die Menschen von jeher der Gruud ihres Heils gewesen ist, und fort und fort ist. Daraus folgt aber auch von selbst die ewige Gültigkeit und Uuveränderlichkeit der von Ehristo geoffenbarten Wahrheit, die keinen Wechsel leidet nud keiner Vervollkommnung bedarf, iudem Ehristus selbst die ewige Wahrheit ist; und ebenso bleibt auch die Kraft seines Verdienstes ewig die gleiche, Ebr. 9, 15. Die für Christen daraus hervorgehende Pflicht ist, daß auch sie beständig im Glauben bleiben und unvcrrückt an Christo halten.
Ewiglich
Bedeutet eben so viel, wie ewig und Ewigkeit. Das ewige Königreich, dem David verheißen, 2Sam. 7, 13. 16. ist durch Christum, Davids Sohn, und wahrhaftigen GOtt, aufgerichtet, Ps. 89, 2. Ps. 110, 4.
Und esse und lebe ewiglich, i Mos. 3, 22. (S. Gaum.) Vom Bund, durch den Regenbogen bestätigt, i Mos. 9, 12. Von Besitzung Canaans, Abraham verheißen, i Mos. 13, 15.
c. 48, 4. Darum so halte diese Weise für dich und deine Kinder ewiglich
(bis auf Christum), 2 Mos. 12, 24. Latz sich freuen Alle, die auf dich trauen, ewiglich laß sie
rühmen, denn du beschirmest sie, Ps. 5, 12. Vor dir ist Freude die Fülle, und liebliches Wesen zu deiner
Rechten ewiglich, Ps. is, 11.
Die Furcht des HErrn ist rein und bleibet ewiglich, Ps. 19, 10. Du setzest ihn zum Segen ewiglich, Pf. 21, 7. Euer Herz soll ewiglich leben, Pf. 22, 27. Hilf deinem Volk - und erhöhe sie ewiglich, Pf. 28, 9. Der Rath des HErrn bleibet ewiglich, Ps. 33, 11. Und stellest mich vor dein Angesicht ewiglich, Pf. 41, 13. Wir wollen - deinem Namen danken ewiglich, Ps. 44, 9. Du, HErr, bist der Höchste, und bleibest ewiglich, Ps. 92, 9. HGrr, dein Wort bleibet ewiglich, so weit der Himmel ist,
Ps. 119, 89. (es ist im Himmel fest gestellt) 1 Petr. 1, 23. HErr, dein Name währet ewiglich, Ps. 135, 13. Der HErr ist König ewiglich, Ps. 146, 10. Ein Geschlecht vergehet, das andere kommt; die Erde bleibet
ewiglich (immerdar, d. i. su lange diese Welt steht, Ps. 102,
26 f.), Pred. 1, 4.
Verlasset euch auf den HErrn ewiglich (uhue Aufhören): denn
GOtt, der HErr, ist ein Fels ewiglich, Efa. 26, 4. Alfo spricht der hohe und erhabene GOtt, der ewiglich wohnet,
des Name heilig ist, Gsa. 5?, 15. Die Wahrheit bleibet ewiglich, Sir. 40, 12. Ein guter Name bleibet ewiglich, Sir. 41, 16. Wer den heiligen Geist lästert, der hat keine Vergebung ewig«
lich, sondern ist schuldig des ewigen Gerichts, Marc. 3, 89.
(S. Vergebung.)