Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

D2
Furchtsam ? Fürst.
Saul und Israel vor Goliath, 1 Sam. 17, 11. 24. vor David, i Sam. 18, 12. vor den Philistern, 1 Sam. 23, 5.
David vor AchiZ, 1 Sam. 21, 12.
Die Leute auf dem Schiff wegen IonaS, Ion. i, 10.
Herodes vor Johannes, Marc. 6, 30. vor dem Volk, Matth. 14, 5.
Joseph vor HerodeZ, Matth. 2, 22.
Die Jünger im Schiff bei Christo, Marc. 4, 41.
Nicodemus vor den Juden, Joh. 3, 2 zc.
Furchtsam
Warum feid ihr so furchtsam? Matth. 8, 26. Marc. 4, 40. Sonst steht es noch 2 Chr. 32, 18. Neh. 6, 9.
Fürsprecher
§. 1. Ist der, welcher einen Beklagten vertritt, und seine Sache führt und vertheidigt. Ein Sachwalter. Gewissenlose Advocaten merken Amos 6,12. c. 3, 10. 5 Mos. 27, 19. Esa. 5, 23.
§. 2. In heiliger Schrift wird Christus ein Fürsprecher genannt. Wie ein Aovocat seines Clienten Sache weiß und ihn vertritt; also weiß Christus unsre Noth und vertritt uns, Rom. 8, 25. 26. Ebr. 9, 24. Dieser hat uns mit dem erzürnten Nichter versöhnt, und vor seinem göttlichen Gericht Gnade zuwege gebracht, und ermüdet nicht in seiner Fürbitte, den Vater an sein Verdienst zu erinnern. Er spricht: Vater, hier sind diejenigen, für welche ich gestorben bin, ss schaue sie denn an, als wenn sie nicht gesündigt hätten, s. Röm. 5, 18.
Und ob Jemand sündiget, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, IEsum Christ, der gerecht ist, i Joh. 2, i.
§. 3. Im Griechischen führt der heilige Geist auch diesen Namen, welches Luther im Deutschen allezeit Tröster übersetzt. Christus treibt unsere Sache bei GOtt; der heilige Geist aber vielmehr GOttes Sache bei uns, indem er die Welt um der Sünde willen straft, Joh. 16, 8. Christus bittet für uns, der heilige Geist mit uns, und versichert uns der Fürbitte Christi, Röm. 8, 16. 26.
Fürst
§. 1. I) Von Menschen, welche einen Vorzug vor andern haben, in besonoerm Ausehen stehen, und ihre Herrschaft über diejenigen, welche ihnen unterworfen, führen. Ein jeder angesehener und geehrter Mann, auch uuter den Priestern, 1 Chr. 10, 11. 20. Wie denn die Apostel und apostolischen Nachfolger in der Lehre Jesu, Ps. 68, 28. so heißen. Nno diese haben fürstliche Gedanken, oder Christus Sinn, 1 Cor. 2,16. wenn sie keine andere Lehre treiben, als die ihnen der Fürst des Lebens (8. 3.) anbefohlen. * In der Schrift finden wir 1) Stammfürsten, die über einen ganzen Stamm, 4 Mos. 30. 2. c. 34,18. 2) Gefchlechtsfürsten, welche über ein Geschlecht gesetzt, 4 Mos. 17, 2. 3) Stadtfürsten oder Stadthalter, die das Regiment in der Stadt führten. 4) Kriegsfürsten, Generale. 5) Regeuten über Land und Leute, 1 Sam. 9, 16. c. 10, 1.2. 2Sam. 6, 21. 1 Kön. 14, 7. wie denn das Wort anch durch Obersten, Häupter, Regenten 3c. übersetzt wird, s. 1 Chr. 29, 1.
Ismael wird zwölf Fürsten zeugen, i Mos. 17, 20. c. 25, 16. Das find die Fürsten unter den Kindern Esaus, 1 Mos.
36, 15. Joseph war Fürst in ganz Egypten, 1 Mos. 45, 8. A.G.
7, 10. Das ist der Brunnen, den die Fürsten gegraben haben zc.,
4 Mos. 21, 13. (S. Grunnen 8. 2.) Er erhöhet den Armen aus dem Koth, daß er ihn setze unter
die Fürsten, 1 Sam. », 8. Wisset ihr nicht, daß auf diesen Tag ein Fürst und Großer
gefallen ist in Israel? 2 Sam. 3, 38.
Er schüttet Verachtung auf die Fürsten, tziob 12, 2i.
Ich wollte die Zahl meiner Gänge ansagen, und wie ein Fürst
(d. i. unerschrocken) darbringen, Hiob 31, 37. Der doch nicht ansieht die Person der <Mndk«-)Fürsten, Hiob
34, 19.
Iuda ist mein Fürst (Vorsteher, Gesetzgeber), Ps. 80, 9.
Der den Fürsten den Muth nimmt, und schrecklich ist unter den
Königen, Ps. 76, 13. E3 ist gut, auf den HErrn vertrauen, und sich nicht verlassen
ans Fürsten, Pf. 118, 9.
Die Fürsten verfolgen mich ohne Ursach, Pf. 119, 161. Verlasset euch nicht auf Fürsten; sie find Menschen, sie können
ja nicht helfen, Ps. 146, 3. Durch mich herrschen die Fürsten und alle Regenten auf Erden,
Sprw. 8, 16.
Gin Verleumder macht Fürsten uneins, Sprw. 16, 23. Einem Fürsten steht nicht an, daß er lügt, Sprw. 17, ?. Viele warten auf die Person des Fürsten, Sprw. 19, S. Durch Geduld wird ein Fürst versöhnet, Sprw. 25, 15. Wenn ein Fürst ohne Verstand ist, so geschieht viel Unrechtes,
Sprw. 28, 16. Viele suchen das Angesicht eines Fürsten, aber eines jeglichen
Gericht kommt vom HErrn, Sprw. 23, 26. Wehe dir, Land, deß König ein Kind (am Verstand) ist, und
deß Fürsten frühe essen (unordentlich leben), Preb. 10, 16. 17.
Esa. 3, 4. Was der Fürst will, das spricht der Richter; baß er ihm wieder
einen Dienst thun soll, Mich. 7, 3. Niemand glaube seinem Nächsten, Niemand verlasse sich auf
Fürsten, Mich. 7, S. Das Werk lobet den Meister, und einen weifen Fürsten seine
Händel, Sir. 9, 24.
Fürsten, Herren und Regenten sind in großen Ehren, Sir. 10, 27. Es schäme sich ? ein Fürst und Herr der Lügen, Sir. 41, 20. Und du, Bethlehem im jüdischen Lande, bist mit nichten die
kleinste unter den Fürsten Iuda?c., Matth. 2, S. (S. Geth-
lehem 8. 1. 2.)
Man wird euch vor Fürsten und Könige führen um meinetwillen, Matth. 10, 18. Marc. 13, 9. Luc. 21, 12. Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen, und die Oberherren haben Gewalt, Matth. 20, 25. So du aber mit deinem Widersacher vor den Fürsten (vor die
Obrigkeit) gehest ic., Luc. 12, 58.
Die Könige der Erde treten zusammen, und die Fürsten versammeln sich zu Haufe wider den HErrn, und wider seinen
Christ, 21. G. 4, 26. Erinnere sie, daß sie den Fürsten und der Obrigkeit Unterthan
sein ic., Tit. 3, 1. " Siehe, es wird ein König regieren, Gerechtigkeit anzurichten,
und Fürsten werden herrschen, das Recht zu handhaben, Esa.
32, 1. Fürsten werden fürstliche Gedanken haben, und darüber halten,
ib. v. 8.
§. 2. Abraham heißt ein Fürst GOttes, 1 Mos. 23, 6. d. i. ein Prophet des HErrn, c. 20, 7. vgl. Ps. 105,15. Und wenn Hiobs Frennde ihm vorwerfen, wo sein Hab und Gut hin sei, ohnerachtet er den Schein eines trenen und frommen Dieners GOttes haben wolle, so nennen sie ihn einen Für« sten, d. i. frommen und willigen Mann, Hiob 21, 28.
§. 3. II) van Christo, Dan. 9, 25., welcher Ios. 5,14.15. der Fürst dcs Heeres des HErrn heißt; vergl. 2 Mos. 23, 20. Andere wollen den Erzengel Michael, Dan. 10, 21. der Inden Schutzengel darunter verstehen. Er heißt a) der Fürst des Lebens, A.G. 3,15. seinem Wesen. Joh. 11, 25. c. 14, 6. c. 5, 26. und seiner Wirkung nach, er ist HErr über Tod und Leben, Ofsb. 1, 18. A.G. 17, 28. und führt die Seinen zum Leben, Joh. 10,11. s. Ebr. 2, 10. b) der Fürst der Könige auf Erden, weil alle Fürsten und Könige ihm Unterthan; Matth. 28, 18. Röm. 13, 4. 6. Weish. 6, 4. weil er Könige einsetzt und bestätigt, Sprw. 8,15. 16. s. Ps. 47, 3. Ps. 89, 28. Und dieser Name gebührt ihm sowohl nach seiner göttlichen als menschlichen Natur, Ps. 2, 8. Ps. 8, 7.
Den hat GOtt durch seine rechte Hand erhöhet zu einem Fürsten und Heiland, zu geben Israel Buße und Vergebung der Sünden, A.G. 5, 31.
§. 4. III) Vsm Teufel. Dieser heißt a) ein
Fürst der Welt, uicht von Rechtswegen, als wenn