Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Kenchrea ? KephaZ.
643
Kenchrea
Hirse. Ein Städtchen und Hafen, 70 Stadien von Corinth, auf der Ostseite der Stadt, wo viel Hirse wächst, A.G. 18, 18. Röm. 16, 1.
Keniter
Völker im Lande Canaan, 1 Mos. 15, 19. 4 Mos. 24, 21. Richt. 1, 16. c. 4, 11. 17.
Kennen, s. Erkennen
z. 1. I) Von Menschen. Aus gewissen Umständen schließen, daß a) eine Person oder Sache, diese oder jene sei; verstehen, merken, wissen :c.
Isaac kannte Jacob nicht, 1 Mos. 27, 23.
Kennet ihr auch Laban? 1 Mos. 29, b.
Jacob kannte Josephs Rock, 1 Mos. 3?, 33.
Joseph kannte seine Brüder, 1 Mos. 42, 7. 9.
Denn ihr seid ungehorsam dem HErrn gewesen, so lange ich euch
gekannt habe, 5 Mos. 9, 24. Daß dich Niemand kenne (daß dich Niemand sehe), Ruth
3, 3. Sollte ich mein Brod und Wasser nehmen ? und den Leuten
geben, die ich nicht kenne? 1 Sam. 25, 11. Und da sie ihre Augen aushoben von ferne, kannten sie ihn
nicht, Hiob 2, 12. Und sein Ort kennet ihn nicht mehr (wird ihn in diesem Leben
nicht mtlir zu sehen bekommen), Hiob 7, 10. Auch kennet man einen Knaben an seinem Wesen, ob er fromm
und redlich werden will, Sprw. 20, 11. Ein Ochse kennet seinen Herrn, und ein Esel die Krippe seines
Herrn, aber Israel erkennet es nicht, und mem Volk vernimmt es nicht, Esa. 1, 3.
Wer siehet uns? und wer kennet uns? Esa. 29, 15. IS. Bist du doch unser Vater, denn Abraham weiß von uns nicht
und Israel kennet uns nicht, Esa. 63, 16. Ein hurisches Weib kennet man bei ihrem unzüchtigen Gesicht,
-^ir. 26, 12.
Wurmn kennet ihr denn meine Sprache nicht? Joh. 8, 43. Darum von nun an kennen wir Niemand nach dem Fleisch (ob
er ein Jude oder Grieche sei), 2 Cor. 5, 16. Ich kenne einen Menschen in Christo vor 14 Jahren :c., 2 Cor.
12, 2. 3.
z. 2. K) Daß ein GOtt sei. (S. Erkenntniß z. 5?9. Erkennen §. 4.)
Darum hoffen auf dich, die deinen Namen kennen, Ps. 9, 11.
Breite deine Güte über die, die dich kennen, Ps. 36, 11.
Er kennet meinen Namen, darum will ich ihn schützen, Ps.
91, 14.
Ja, ich rief dich bei deinem Namen, da du mich noch nicht kanntest, Esa. 45, 4. Darum soll mein Volk meinen Namen kennen (ang der Ersah-
rnuy) zu derselbigen Zeit, Efa. 52, 6. Wer sich rühmen will, der rühme sich deß, daß er mich wisse
und kenne ic., Ier. 9, 24. Und will ihnen ein Herz geben, daß sie mich kennen sollen, daß
ich der HErr sei, Ier. 24, 7. Sondern sie sollen mich Alle kennen, beide klein und groß, Ier.
31, 34. Ebr. 6, 11. Aber das Volt, so ihren GOtt (rechtschaffen) kennen (und
dienen), werden sich ermannen und es ausrichten, Dan.
11, 32. Du bist mein GOtt, wir kennen dich, Israel (wir sind Israel,
dem du dein Wort anvertrauet linst), Hos. 8, 2. Du solltest ja keinen andern GOtt kennen, denn mich, Hos.
13, 4.
Dich aber kennen (Joh. 17, 3.), ist vollkommene Gerechtigkeit, Weish. 15, 3.
Uno Niemand kennet den Sohn, denn nur der Vater; und Niemand kennet den Vater, denn nur der Sohn, und wem es der Sohn will offenbaren, Matth. ii< 27.
Nelchen ihr sprechet, er sei euer GOtt, und kennet ihn nicht; ich aber kenne ihn, Joh. 8, 54. 55.
Ich erkenne die Meinen ? wie mich mein Vater kennet, und ich kenne den Vater, Joh. 10, 15.
Darum kennet (Col. 3, 2 ff.) euch die Welt nicht, denn sie kennet ihn nicht, 1 Joh. 3, i.
z. 3. c) IEsum 1) buchstäblich; 2) lebendig, an ihn als den Heiland der Welt glauben, und seine Lehre für göttlich annehmen, 1 Joh. 2, 3. 4. (S. Erkenntnis §. 3.) die Teufel kannten ihn auch, Marc. 1, 34. vergl. v. 24. Ich kenne deß (auch nun Angesicht) nicht, Matth. 26, 73. Marc.
14, 69. Luc. 22, 57.
Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht, und die Welt kannte es nicht, Joh. 1, 10.
Er ist mitten unter euch getreten, den ihr nicht kennet, Joh. 1, 2«.
Und ich kannte ihn nicht. (Seiner Würde nach als Messias; denn persönlich kannte ihn Johannes schon vor der Taufe, Matth. 3, 14. aber als Mefsias und Sohn GOttes erkannte er ihn erst bei und nach der Taufe, Joh. 1, 33. 34.) Joh. 1, 31.
Ja ihr kennet mich und wisset, von wannen ich bin. (Ent< weder nnr äußerlich, nach seinem Herkommen und Ver-wandten, oder: wenn ihr wollt, vermöget ihr wM mich, als um» GGtt gesendet, zn erkennen, uergl. c. 3, 2.) Joh. 7, 28.
Wenn ihr mich tennetet (hättet recht kennen lernen), so tennetet ihr auch meinen Vater. Joh. 14, 7.
Und ob wir auch Christum gekannt haben nach dem Fleisch (und uns allerlei irdische Vortheile von dem Messias einge» bildet), so kennen wir ihn doch jetzt nicht mehr (nlso), 2 Cor. 5, 16.
Und an dem merken wir, daß wir ihn (recht heilsam und leben-dig) kennen, fo wir seine Gebote halten, 1 Joh. 2, 3. 4.
z. 4. II) Von GOtt und Christo.* (S. Er-Kenntniß 8- 4. Erkennen §. 9.) Die Seinen sind sein Eigenthum, er hat sie in seine Hände gezeichnet, ev kennt ihren aufrichtigen, treuen Sinn, Esa. 49, 15. 16.
So du doch gesagt hast, ich kenne dich mit Namen (liebe dich bc-
sonders), 2 Mos. 33, 12. Denn du allein kennest das Herz aller Kinder der Menschen,
1 Kön. 8, 39.
Er kennet die losen Leute, .Hiob 11, 11. Auch siehe da, mein Zeuge ist im Himmel, und der mich kennet,
ist in der Höhe, Hiob 16, 19. Und kennet den Herrlichen nicht mehr, denn den Armen,
c. 34, 19. Der HErr kennet (mit Wohlgefallen) den Weg der Gerechten,
Ps. 1, «.
Der HGrr kennet die Tage der Frommen, Ps. 37, IS. Nun kennet er ja unsers Herzens Grund, Ps. 44, 22. Ich kenne alles Gevögel auf den Bergen, Pf. 50, 11. Denn er kennet, was für ein Gemacht wir sind, Ps. 103, 14.
den Stolzen von ferne, Ps. 138, 6. HErr, du erforfchest mich und kennest mich, Ps. 139, 1. Meinest du nicht, der die Herzen weiß, merket es? und der auf
die Seele Acht hat, kennt es (weiß es)? Sprw. 24, 12. Ich kannte dich, ehe denn ich dich im Mutterleibe bereitete, Ier.
1, 5. Mich aber, HErr, kennest du und siehest mich und prüfest mein
Herz vor dir, Ier. 12, 3.
Der HErr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Noth; und kennet die (d. i. hilft, nimmt sich an derer), so auf ihn trauen,
Nah. 1, 7.
Der die Rede kennet, ist allenthalben, Weish. 1, 7. Aber GOtt kennet eure Herzen, Luc. 16, 15. Der HErr kennet die Seinen, 2 Tim. 2, 19. * Woher kennest du mich? Joh. 1, 48. Aber IEsus uertrauete sich ihnen nicht, denn er kannte sie alle,
Joh. 2, 24. vergl. Joh. 6, 64. Aber ich kenne euch, daß ihr nicht GOttes Liebe in euch h^bet,
Joh. 5, 42. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie
folgen mir, Joh. 10, 27.
8. 5. GOtt nicht kennen: von GOtt keine
lebendige Erkenntniß haben.
Ein Volk, das ich nicht kannte, dienet mir, Ps. 16, 44. Schütte deinen Grimm auf die Heiden, die dich nicht kennen, Pf. 79, 6. Ier. 10, 25.
Heiden, die dich nicht kennen, werden zu dir laufen, Esa.
55, 5.
Vor Trügerei wollen sie mich nicht kennen, Ier. 9, 6. Ihr kennet weder mich, noch den Vater. Wenn ihr mich kennetet,
fo kennetet ihr auch meinen Vater, Joh. 8, 19. Denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat, Joh. 15, 21. Wer lieb hat, der ist von GOtt geboren, und kennet GOtt.
Wer nicht lieb hat, der kennet GOtt nicht (wie er soll), denn
GOtt ist die Liebe, 1 Joh. 4, ?. 8.
Kephas, Kephisch
Ms, 1 Cor. 3, 22. c. 9, 5. c. 15, 5. Christus nennt den Petrns so, Joh. 1, 42. nicht weil er mehr als andere Apostel war (s. Absolution), sondern weil er eine Säule der Kirche, ein standhafter unerschütterlicher Zenge Christi ward, Gal. 2, 9. und sein Bekenntniß, Matth. 16, 16. der Fels ist, worauf die Kirche Christi erbaut ist. Kephisch.
815