Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Seele.
891
Jemand, 3 Mos. 2, 1. c. 4, 2. c. 5, 2. 4. c. 17, 15. ein leibeigener Knecht, 3 Mos. 22, 11. Jens Kinder machen, i Mos. 4y, 15. Jacob mit gezählt, v. 8.
dreiunddreißig Seelen. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele, i Mos.
2, 7. Ein Zeuge soll nicht antworten über eine Seele zum Tode,
4 Mos. 35, 30. Wenn aber Jemand Haß trägt wider seinen Nächsten ? und
schlägt ihm seine Seele todt (daß er stirbt), 5 Mos. 19, 11. Wenn Jemand gefunden wird, der aus seinen Brüdern eine
Seele stiehlt «., ib. c. 24, 7.
Verflucht fei, wer Geschenke nimmt, baß er die Seele des unschuldigen Bluts schlägt (oder einem Anschuldigen ;nm Tade
hilft), S Mos. 27, 25. Der HErr laßt die Seele der Gerechten nicht Hunger leiden,
Sprw. 10, 3.
Die Seele, die da reichlich segnet, wird fett, Sprw. 11, 25. Ein verständiger Maun ist eine theure Seele, Sprw. 17, 27. Eine lässige Seele wird Hunger leiden, Sprw. 19, 15. Die Gerechten suchen seine (des Frommen) Seele (sie bemühen sich
stets um ihn zn sein), Sprw. 29, 10. Gebet Wein ? den betrübten Seelen (die in großer Noth stecken),
Sprw. 31, s.
3000 Seelen wurden belehrt, A.G. 2, 41. Es kam auch alle Seelen Furcht an, A.G. 2, 43. Und es wird geschehen, welche Seele denselbigen Propheten nicht
hören wird, die soll vertilget werden, A.G. 3, 23. Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die da Vöfes
thun, Rom. 2, 9. Acht Seelen wurden erhalten, i Petr. 3, 20. (Siehe Harren
s. 3.)
z. 12. 1 Mos. 46, 26. sind die mit Jacob in Egypten kamen außer Jacob 66 Seelen, mit Jacob, Joseph und Josephs 2 Söhnen 70, v. 27. 2 Mos. 1, 5. 5 Mos. 10, 22. und A.G. 7, 14. werden zu den 66 Seelen noch 9, damals Weiber und Kinder, gezählt.
§. 13. 1^?) Ich selbst, du 2c. Wie denn besonders David im Gebranch hat, durch seine Seele sich selbst auszudrücken.
1 Mos. 12, 13. 1 Kön. 19, 2. c. 20, 31. Ps. 35, 7. Gsa.
15, 4. c. 46, 2.
Machet eure Seelen nicht zum Scheusal, 3 Mos. 11, 43. Meine Seele müsse sterben des Todes der Gerechten, 4 Mos.
23, 10.
Meine Seele sterbe mit den Philistern, Richt. 16, 30. So wahr der HErr lebet, der meine Seele aus allem Trübsal
erlöset hat, 2 Sam. 4, 9. 1 Kön. 1, 29. Daß meine Seele wünscht erhangen zu sein, Hiob ?, 15. Meine Seele verdrieße mein Leben, Hiob 10, 1. Wollte GOtt, eure Seele wäre an meiner Seele Statt, Hiob
16, 4.
Daß er (Hiob) seine Seele gerechter hielt denn GOtt (sich sUr
gerecht und GOtt für ungerecht ausgab), Hiob 32, 2. Viele sagen von meiner Seele, sie hat keine Hülfe, Ps. 3, 3. Wende dich, HErr, und errette meine Seele, Ps. 6,5. Ps. 25, 20.
vergl. Ps. 16, 1.
Seine Seele wird im Guten wohnen, Ps. 25, 13. Sprich zu meiner Seele: ich bin deine Hülfe, Ps. 35, 3. Der HGrr erhält meine Seele (unterNUtzt mich), Ps. 54, 6. Siehe, HErr, sie Iau«rn auf meine Seele, Ps. 59, 4. Ps.
56, ?.
Den Seelen der Armen wirb er helfen, Ps. 72, 13. Ps. 97, 10. Niemand nimmt sich meiner Seele an, Ps. 142, 5. Führe meine Seele aus der Noth, Ps. 143, 11. Ps. 142, 6. Darum thun wir sehr übel wider unsere Seelen (uns selbst, zu
unserm eignen Schade«), Ier. 26, 19. Betrüget eure Seelen nicht (dringt euch nicht selbst solche falsche
Einbildung bei), Ier. 37, 9. Meine Seele ist (ich bin) aus dem Frieden vertrieben, Klagel.
3, 17.
Also verachtet war deine Seele, Ezech. 16, 5. Iona wünschte seiner Seele (ftch heimlich bei ftch selbst) den Tod,
Ion. 4, 8. Denn seine Seele gefällt GOtt; darum eilet er mit ihm aus
dem bösen Leben, Weish. 4, 14. vergl. v. 10.
z. 14. V) Die Kräfte der Seele, A.G. 14, 2. 22. Verlangen, Ps. 78, 18.* Wenn du aber daselbst den HGrrn ? suchen wirst, so wirst du
ihn finden, wo du ihn wirst von ? ganzer Seele suchen,
5 Mos. 4, 29. Ünd du sollst den HErrn, deinen GOtt, lieb haben von ganzem
Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen, 5 Mos. 6, 5.
Matth. 22, 37. Marc. 12, 30. 33. Es wird ein Schwert durch deine Seele dringen, Luc. 2, 35. Fasset eure Seelen mit (beharrlicher) Geduld, Luc. 21, 19.
Die Menge aber der Gläubigen war Gin Herz und Eine Seele,
A.G. 4, 32. S. Phil. 1, 27. Haben Augen voll Ehebruchs ? locken an sich die leichtfertigen
Seelen «., 2 Petr. 2, 14. * Es ist einem Diebe nicht so große Schmach, ob er stiehlt, seine
Seele zu sättigen, weil ihn hungert, Sprw. 6, 30. Wie lange hältst du unsere Seelen auf, Joh. 10, 24.
z. 15. VI) Das Leben, welches eine Wirkung der Seele. Seele um Seele, 2 Mos. 21, 23. 5 Mos. 19, 21. (S. Beule §. 2.)
3 Mos. 17, 11. 5 Mos. 24, 6. 15. Hiob 13, 14.
Errette deine Seele, und siehe nicht hinter dich, 1 Mos. 19, 17.
Daß meine Seele heutiges Tages theuer gewesen ist in deinen
Augen, 1 Sam. 26, 21. Daß in seiner Hand ist die Seele alles deß, das da lebet, Hiob
12, 10.
Errette meine Seele vom Schwert, Ps. 22, 21. von den Gottlosen, Pf. 17, 13. Daß er ihre Seele errette vom Tode, und ernähre in der Theu-
rung, Ps. 33, 19. Du hast meine Seele vom Tode errettet, und meine Tritte vom
Gleiten, Pf. 56, 14. Wo ist Jemand ? der seine Seele errettet aus der Hölle Hand?
Ps. 89, 49.
Du hast meine Seele aus dem Tode gerissen, Ps. 116, 3. Fliehet aus Babel, damit ein Jeglicher seine Seele errette, daß
ihr nicht untergehet in ihrer Missethat, Ier. 51, 6. 45. Wer da suchet seine Seele zu erhalten, der wird sie verlieren,
Luc. 17, 33. (S. Helfen §. 5.) Welche Menschen ihre Seele dargegeben haben sür den Namen
unsers HErrn JEsu Christi, A.G. 15, 26.
z. 16. Die Seele zur Oeute gebe,,, Ier. 45, 5.
das Leben erhalten; bewahren, sich wohl in Acht nehmen, 5 Mos. 4, 9. 15. Ios. 23, 11. Die Seele in den Tod wagen, Nicht. 5, 18. van sich werfen, c. 9, 17. in seine Hand stellen, c. 12, 3. vergl. 1 Sam. 19, 5. c. 28, 21. Hiob 13, 14. sich in die angenscheinlichste Todesgefahr begeben; seine Seele immer in den Händen tragen, Ps. 119, 109. mit Vorsicht wegen der steten Gefahren bewahren.
Iephtha, Richt. 12, 3. das Zauberweib, 1 Sam. 29, 21.
z. 17. Einen lieben, wie seine Seele, d. i. inniglich.
Weil seine Seele an dieses Seele hänget, 1 Mos. 44, 30. vergl.
1 Sam. 18, 1. Ionathan hatte David so lieb, als seine Seele, 1 Sam.
20, 17.
§. 18. VII) Wo die Seele von dem Geiste unterschieden wird, ist es der empfindende, sinnlich afficirbare, mit dem Leib in unmittelbarer Wechselwirkung stehende Theil des Menschen. VIII) Das Herz. IX) Das Gewissen.
7) Und euer Geist ganz, sammt der Seele und Leib, 1 Thesf. 5, 23. (S. Geist §. 15.)
Denn das Wort GOttes ist lebendig und kräftig ? bis daß es scheidet Seele und Geist 2c., Ebr. 4, 12.
8) Meine Seele ist zermalmt (mein Herz milchte mir im Oeibe zer-springen), Ps. 119, 20.
9) Schäme dich nicht für deine Seele das Recht zu bekennen (in Sachen, die dein Gewissen betreffen), Sir. 4, 24.
z. 19. b) Von GM. Er selbst, als der in sich selber lebt, und selbst das wesentliche Leben ist, Ier. 51, 14.
Meine Seele soll euch nicht verwerfen, 3 Mos. 26, 11. wird an euch Ekel haben, ib. v. 30.
Meine Seele hasset den Gottlosen, und die gerne freveln, Ps. 11, 5.
Meine Seele ist seind euren Neumonden, Esa. 1, 14.
Siehe, das ist mein Knecht ? an welchem meine Seele Wohlgefallen hat, Esa. 42, 1. vergl. Matth. 3, 17.
Und meine Seele sollte sich nicht rächen an solchem Volk, wie dies ist? Ier, 5, 9.
Hat deine Seele einen Ekel an Zion? Ier. 14, 19.
8. 20. Sonst nennt er auch das jüdische Volk seine Seele, Ier. 12, 7. weil er es besonders liebte. Es war sein Eigenthum. (S. Csau §. 2.)
z. 21. c) Von Christo, dessen Seele gearbeitet (zum Anzeichen, daß er nicht bloß äußerlich, sondern innerlich, mit höchster Gemüthstheilnahme und An-
112«