Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

Zerstoßen ? Zeuge.
1121
Zerstoßen
a) In kleine Stückchen zermalmen, Sprw. 27, 22.
b) von schwerer Plage, Bedrückung, Hiob 16, 12.
c) gänzlichem Verwüsten, d) Zerstoßene sind durch Zerquetschung der Testikeln Entmannte, 3 Mos. 22,24. 5 Mos. 23, 2. e) bildlich: in der Gewissensangst Beklemmte, Luc. 4, 18.
Ich will sie zerstoßen, wie Staub vor dem Winde, Ps. 18, 43. Durch dich wollen wir unsere Feinde zerstoßen, Ps. 44, 6. Zerstoße, HErr, die Backenzähne der jungen Löwen, Ps. 58, 7.
Zerstreuen, s. Verstreuen
Eines von dem Andern, da Eins dort, das Andere dahin geworfen und getrieben wird, absondern und daher wehrlos, ohnmächtig machen; die Absichten vereiteln oder hindern. Auch von einem gänzlichen Untergang. Babel, der Hammer der Welt, Ier. 50, 23.' heißt ein Zerstreuer, Nah. 2, 2.
Also zerstreuet« sie der HErr, i Mos. 11, 8.
HErr, stehe auf, laß deine Feinde zerstreuet, und die dich hassen,
flüchtig werden vor dir, 4 Mos. 10, 35. Der HErr wird euch zerstreuen unter die Völker, 5 Mos.
4, 27.
Welche aber überblieben, die wurden also zerstreuet, daß ihrer
nicht zween mit einander blieben, 1 Sam. 11, 11. Er schoß seine Strahlen, und zerstreuete sie (die Feinde), 2 Sam.
22, 15. Ich sahe ganz Israel zerstreuet auf den Bergen, wie die Schafe,
die keinen Hirten haben, i Kon. 22, 17. Du läßt uns auffressen wie Schafe, und zerstreuest uns unter
die Heiden, Ps. 44, 12. Erwürge sie nicht, daß es mein Volk nicht vergesse, zerstreue sie
aber mit Macht, Ps. 59, 12.
Er zerstreuet die Völker, die gerne kriegen, Ps. 66, 31. Es stehe GOtt aus, daß seine Feinde zerstreuet werden, Pf.
68, 2.
Alle Uebelthäter müssen zerstreuet werden, Pf. 92, 10.
Unsere Gebeine sind zerstreuet bis zur Hölle, Ps. 141, 7. (Vie Feinde verfolgen uns bi« auf den Tod.)
Laß blitzen und zerstreue ße, Ps. 144, 8.
Ein König, der auf dem Stuhl fitzet zu richten, zerstreuet alles Arge mit seinen Augen, Sprw. 20, 6.
Wehe euch Hirten, die ihr die Heerde meiner Weide umbringet und zerstreuet, Ier. 23, i.
Israel muffe sein eine zerstreute Heerde, die die Löwen verscheucht haben, Ier. 50, 17.
Und liegen die Steine des HeiligthumZ vorne auf allen Gassen zerstreuet, Klagel. 4, i.
Ja, ich habe sie ferne weg unter die Heiden lassen treiben, und in die Länder zerstreuet, Ezech. 11, 16. c. 12, 15. c. 20, 23.
Ich werde den Hirten schlagen und die Schafe der Heerde werden sich zerstreuen, Matth. 26, 21.
Er zerstreuet, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn, Luc.
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich, und wer nicht mit
mir sammelt, der zerstreuet, Luc. n, 23. Der Wolf erhafcht und zerstreuet die Schafe, Joh. 10, 12. E3 kommt die Stunde und ist schon gekommen, daß ihr zerstreuet
werdet ein Jeglicher in das Seine, und mich allein lasset,
Joh. 16, 32.
Zertrennen
§. 1. In der Weissagung von Christi Leiden und Herrlichkeit, Ps. 22. heißt es v. 15. Daß seine Gebeine zertrennet, d. i. aus einander gezerrt, am Kreuz ausgedehnt und ausgespannt.
GOtt hat meine Feinde durch meine Hand zertrennet, wie sich
das Wasser trennet, i Chr. 15, n. Meine Anschläge sind zertrennt, die mein Herz besessen haben,
Hiob 17, 11.
Ihr Herz ist zertrennt. Hos. io, 2. Wer seinen Freund schmähet, der zertrennet die Freundschaft,
Sir. 22, 25. Wie ist Christus nun zertrennet, i Cor. i, 13.
z. 2. Zertrennung, Röm. 16,17. heißt 1 Cor. 1, 10. Spaltung.
Zertreten
Mit Füßen, zeigt a) ein gewaltsames Verletzen und Verderben, Nicht. 10, 8. b) des Teuselsreichs Büchner's Hand-Concord.
Entkräftung, Zerstörung und des Menschen Befreiung aus demselben an, Esa. 63, 3. Mit Füßen wurde zertreten der Ritter, 2 Kön. ?, 20. Iesabel,
2 Kon. 9, 33. Schilt das Thier im Rohr ? die da zertreten (nnter die ^ilße
treten) um Geldes willen, Pf. 68, 31. Du zertrittst (uerwirfst) Alle, die deiner Rechte fehlen, Ps.
119, 118. Der HErr hat zertreten (niedergeworfen) alle meine Starken,
Klagel. i, 15. Derselbe soll dir den Kopf zertreten, 1 Mos. 3, 15. (S. ^erft
ß. 2.) Der GOtt des Friedens zertrete den Satan unter eure Füße in
Kurzem, Röm. 16, 20.
Zeter, Zetergeschrei
Und Nnrecht war in Samaria, Amos 3, 9. d. i. es ging Alles drunter und drüber, und die Armen wurden unterdrückt, vergl. c. 2, 7. Sonst ist Ze-terschreien über Jemanden, Ier. 12,6. so viel als: ihm alles Unglück auf den Hals fluchen.
Zeug, s. Gezeug und Reisig
Goliath sprach dem Zeug (Heer) Israels Hohn, i Sam.
17, 10.
Zeuge
z. 1. Zeuge ist der, der eine Aussage über das, was er gethan oder erfahren hat, giebt, a) Von einem Menschen, welcher mit seiner Aussage vor Gericht oder anderswo zu Steuer der Wahrheit das, was er gehört oder gesehen, bestätigt, Ier. 32, 10. 12.
Daß du dem Gottlosen Beistand thust, und ein falscher Zeug«
seiest, 2 Mos. 23, i. Den Todtschläger soll man todten nach dem Munde zweier Zeu«
gen. Ein Zeuge soll nicht antworten über eine Seele zun»
Tode, 4 Mos. 35, 30. 5 Mos. 17, 6. 7. Will man Recht, wer will mein Zeuge sein? Hiob 9, 19. Es stehen falsche Zeugen wider mich und thun mir Unrecht ohn«
Scheu, Pf. 27, 12. Es treten frevelhafte Zeugen auf, die zeihen mich, deß ich nichj
schuldig bin, Pf. 35. 11. Falfcher Zeuge, der frech Lügen redet (haßt der HCrr), Sprw.
6, 19. bleibet nicht ungestraft, Sprw. 19, 5. Ein falscher Zeuge, der betrügt, c. 12, 17. spottet de3 Rechts,
Sprw. 19, 28. Ein treuer Zeuge lüget nicht, c. 14, 5. errettet da3 Leben,
v. 25.
Ein lügenhafter Zeuge wird umkommen, Sprw. 21, 86. Lasset sie ihre Zeugen darstellen und beweifen, Esa. 43, 9. Auf daß alle Sache bestehe in zweier oder dreier Zeugen Munde,
Matth. 18, 16. Wiewohl viele falfche Zeugen herzutraten, fanden sie doch keins,
Matth. 26, 60.
Was bedürfen wir weiter Zeugen? Marc. 14, 63. Diesen IEsum hat GOtt auferwecket, deß sind wir Alle Zeugen,
A.G. 2, 32. c< 3, 15. c. 10, 41. Falsche zeugten wider den Stephanus, A.G. 7, 57. Wider einen Aeltesten nimm keine Klage auf außer zween oder
dreien Zeugen, i Tim. b, 19. Wenn Jemand das Gesetz Mofes bricht, der muß sterben ohne
Barmherzigkeit durch zween oder drei Zeugen, Gbr. 10, 28.
§. 2. Zween Zeuge»», Offb. 11, 3. sind allezeit genügsame Vekcnner und Verfechter der evangelischen Wahrheit, Ebr. 12, 1. besonders wider den Antichrist.
Wie Stephanus, A.G. 22, 20. Petrus, 1 Petr. 5,1. Antipas,
Offb. 2. 13. Und ich sahe das Weib trunken von dem Blut der Zeugen IEsu,
Offb. 17, s.
z. 3. b) Von dem Messias. Dieser ist der Zeuge
des Bundes, welcher in ihm gemacht; er hat die himmlische Wahrheit bezeugt, und selbst Alles erfüllt, was die Propheten von ihm vorher verkündigt, Esa. 43, 10.
Siehe, ich habe ihn (den Messias) den Leuten zum Zeugen gestellet, zum Fürsten und Gebieter den Völkern, Esa.
55, 4.
Von IGsu Christo, welcher ist der treue Zeuge, und Erstgeborne
von den Todten, Offb. i, S. Das saget Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang
der Cr-atur GOttes, Osfd. 3, 14.
141