Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1124
Mm ? Zittern.
Ein Gesang zieret bnZ Mahl, Sir. 32, 7. Also zieren die Lieder beim guten Wein, ib. v. 9. Die hellen Sterns zieren den Himmel, Sir. 43, 9. Auf daß sie die Lehre GOtteZ, unsers Heilandes, zieren (mit frommem Leben) in allen Stücken, Tit. 2, io.
Zihim, s. Ohm
Allerlei wilde und garstige Vogel oder Thiere, wilde Katzen, A.: Fledermäuse, Esa. 13, 21.
1. Mag; 2. Zilla
1) Eine Stadt im Stamm Iuda, Ios. 15, 31. 1 Sam. 27, 6. c. 30, 1. 2) Ein Weib Lamechs, 1 Mos. 4,19.
Zimmermann
Zimmerleuts sandte Hiram zu David, 2 Sam. 5, 11. Ist er nicht eines ZimmermannZ Sohn? Matth. 13, 55. Zimmermann, Marc. 6, 3.
Zach. 1,16.
Zimmerschnur
S. Meßschnur.
Zimmetrinden
Was frage ich ? nach den guten Zimmetrinden? Ier. 6, 20.
Zinn
Ein Bild der Heuchelei, weil es dem Silber gleich sieht; aber es nicht ist.*
4 Mos. 31, 22. Sir. 47, 20.
* Und muß meine Hand wider dich kehren ? und alle dein Zinn wegthun, Gfa. 1, 25.
Zinne
Spitze eines Thurms oder andern hohen Gebän-des. Des Tempels^ Matth. 4, 5. heißt im Griechischen ein Flügel. Es war ein vorragendes langes Stück Mauer einer Halle, wovon man hinunter in das Thal, zwischen der Burg Zion und dem Tempel gelegen, kaum ohne Schwindel sehen, viel weniger steigen konnte. Von dieser äußersten Spitze des Gemäuers sollte sich Christus, auf Zumuthen des Teufels, stürzen. Nach «ner, II. 674. 675. Anm. Gipfel des Tempels; das Dach war von einem Umgänge bekränzt, und die Aufforderung war ebenso, wie wenn jetzt Jemand sich vom Umgänge eines Kirchthnrms herabstürzen sollte.
Zins, Zinsgroschen
1) Die Tempelabgabe, die jeder Israelit jährlich zu zahlen hatte; zwei Drachmen, oder ein halber Sekel -- 10 Sgr. 2) Die bürgerliche Abgabe an den Kaiser, Denar. Vergl. Wucher. Pslegt euer Meister nicht den Zinsgrofchen zu geben? Matth.
17, 24.
Von wem nehmen die Könige auf Erden Zoll oder Zinse? Matth.
17, 25.
Ist es recht, daß man dem Kaiser Zins gebe oder nicht? ib. c. LZ, 1?.
Zinsen
Andern unterthänig sein, 2 Kon. 3, 4. Fleißige Hand wird herrschen; die aber lässig ist, wird müssen zinsen, Sprw. 12, 24.
Zion
z. 1. a) Im weitern Sinn der ganze Gebirgs-tract, worauf Jerusalem lag; im engern Sinn der höchste Berg, worauf die Burg Davids, der Pallast des Hohenpriesters und andere Gebäude lagen, die zusammen die Oberstadt ausmachten, 2 Sam. 5, 7. Dieser Berg lag südlich oder südwestlich von der Stadt, war gegen Süden, Osten und Westen felsicht und steil, und lief bloß auf der Nordscite allmälig
ab (daher auch von hier der Angriff der Romer geschah). Der Berg Moria, worauf der Tempel, lag östlich von Zion, getrennt durch das Thal Tyro-poeon, aber durch eine Brücke mit der Oberstadt verbunden. Daher heißt Zion auch b) die ganze Stadt Jerusalem, 1 Kon. 8,1. ja c) das ganze Land, Esa. 3, 16. 17. und besonders d) weil Zion der leuchtende Mittelpunkt des ganzen Cultus war, die Kirche des A. T., und deßhalb auch Symbol des künftigen herrlichen Messiasreichs, zu welchem alle Heiden sich versammeln würden, Ps. 84, 8. Esa. 4, 4. 5. Esa. 51, 16. c. 52, 7. c. 61, 3. Iocl 2, 32. ja Gbr. 12, 22. selbst Bezeichnung des ReicheS der Herrlichkeit, der himmlischen Gemeine, mit welcher der Christ schon jetzt vereinigt ist.
Ich habe meinen König eingesetzet auf meinem heiligen Verge
Zion, Pf. 2, S.
Lobet den HGrrn, der zu Zion wohnet, Pf. 9, 12. Ach, daß die Hülfe aus Zion über Israel käme, und der HErr
sein gefangenes Voll erlösete, Ps. 14, 7. Ps. 53, 7. Der Berg Zion ist wie ein schönes Zweiglein, deß sich das ganze
Land tröstet, Ps. 48, 3.
Aus Zion bricht an der schöne Glanz GOttes, Pf. 50, 2. Thue wohl an Zion nach deiner Gnade, Ps. 51, 29. Ps.
63, 36.
GOtt, man lobt dich in der Stille zu Zion, Ps. 65, 2. Gedenke an ? den Berg Zion, da du auf wohnest, Pf. 74, 2.
Pf. 76, 3. Der HErr ist groß zu Zion und hoch über alle Völker, Ps.
99, 2. Du wolltest dich aufmachen und über Zion erbarmen, Pf.
102, 14.
Der HGrr hat Zion erwählet, und hat Lust daselbst zu wohnen,
Ps. 132, 13. Preise, Jerusalem, den HErrn, lobe Zion, deinen GOtt, Pf.
147. 12. Pf. 146, 10.
Zion muß durch Recht erlöset werden, Gsa. 1, 27. Von Zion wird das Gesetz ausgehen und des HErrn Wort von
Jerusalem, Efa. 2, 3. Mich. 4, 2. Zion hat der HGrr gegründet, und daselbst werden die Elenden
seines Volks Zuflucht haben, Esa. 14, 32. Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein lc., Esa. 28,16. Röm.
9, 33. 1 Petr. 2, 6. Die Erlöfeten des HErrn werden wieder kommen und gen Zion
kommen mit Jauchzen, Efa. 35, 10. Zion, du Predigerin, steige auf einen Berg, Esa. 40, 9. Ich will zu Zion das Heil geben, und in Israel meine Herrlichkeit, Esa. 46, 13. Zion spricht (in den blutigen Verfolgungen): der HErr hat mich
verlassen, Esa. 49, 14. Denen zu Zion wird ein Erlöser kommen, Efa. 69, 20. Röm.
11, 26.
Und saget: Zion sei, nach der Niemand frage, Ier. 39, 17.
Der HErr wird wohnen zu Zion, Joel 3, 26.
Saget der Tochter Zion, siehe, dein König kommt zu dir sanft-
müthig, Matth. 21, 5. Zach. 9, 9. Ihr seid gekommen zu dem Berge Zion, Ebr. 12, 22.
Zipfel
Flügel vom Rock.
Riß von Samuels Rock, i Sam. 15, 27. schnitt David von Sauls Rock, c. 24, 5. 6.
l. Ziphion; 2. Zipora
1) Schauer. Ein Sohn Gads, 1 Mos. 46, 16.
2) Krane. Moses Weib, 2 Mos. 2, 21. c. 4, 25. c. 18, 2.
Zischen
1) Einen höhnisch verlachen, wie Schadenfrohe zu thun Pflegen, Hiob 27, 23. 2) Wie die Vögel eine klägliche Stimme von sich geben, Esa. 1i), 14.
3) Herzurufen, Esa. 7,18.
Zittern
z. 1. Angst, Furcht und Schrecken vernrsachen, daß der Mensch kein Glied stille halten kann, Preo. 12, 3. Marc. 14, 33. von Christo, s. Zagen.
Hiob 4, 14. c. 9, 6. Ps. 65, 6. Pred. 12, 3. Ier. 23, 9.
Nah. 2, 10. 11. Zittern kam die Gewaltigen Moabs an, 2 Mos. 15, 15.