Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

Schlagworte auf dieser Seite: Antworten; Briefwechsel; Fragen

134

Briefwechsel

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von M. M. in S. Spiegel. Wo werden defekt gewordene schwere Spiegelgläser wieder renoviert?

Von Fr. S. T. in E. Lampenschirm. Ist es, um das Auge beim Lesen und Schreiben vor dem direkten Licht zu schützen, besser, gefärbte Glocken oder über den Glocken farbige Lampenschirme anzubringen? Besten Dank für eine Antwort.

Von Fr. S. S. in W. Thee. Welcher Thee ist anzuraten bei: 1) Kolik, 2) um den Schweiß zu befördern? Besten Dank für einen Rat aus eigener Erfahrung.

Von A. L. S Heiserer Kanarienvogel. Wte kann ich demselben wieder zu seinem früheren, schönen Gesang verhelfen? Der Vogel flog früher viel im Zimmer herum. Er versucht allerdings einige Töne herauszubringen - sie haben aber entfernt nicht den Wohlklang früherer Tage. Wo mag der Grund liegen? Besten Dank zuvor.

Von Amateurphotographen in S. Direkte Photographie auf Papier. Gibt es ein Verfahren, mit welchem man Gegenstände direkt auf Papier photographieren kann, so daß der zeitraubende und kostspielige Negativprozeß wegfallen kann? Große Schärfe der Bilder wäre, da es sich um einen Spezialzweck handelt, nicht erforderlich.

Von E. H. in B. Nußbaum. Ich beabsichtige bei meinem Hause einen Nußbaum zu pflanzen, höre aber, daß dessen Schatten und überhaupt die Nähe von solchen Bäumen ungesund sei. Das beste ist wohl, wenn mich ich darüber Rats erhole bei werten Mitleserinnen, die vielleicht in der gleichen Lage waren und gestützt auf ein eigenes Urteil mir raten können. Besten Dank dafür.

Von Blumenfreundin in S. Blattläuse. Auf meinen Zimmerpflanzen zeigen sich jedes Jahr eine Menge grüner Läuse. Welche erfahrene Abonnentin gibt mir einen Rat, wie ich dem Entstehen vorbeugen oder sie wirksam vertilgen kann? Besten Dank zuvor.

Von Fr B. G. S.. Verletzungen an Fingern. Was ist bei Verletzungen an den Fingern zu beobachten, ehe der Arzt zur Stelle ist? Wir haben ein Mitglied des Samaritervereins im Hause, der aber sein Gedächtnis auffrischen möchte.

Von langjähriger Ab. in B. Büglerin. In welcher Ortschaft der Schweiz könnte eine Büglerin sicheres Auskommen finden?

Von H. H. in B. Kinderwagendecke. Für Angabe einer selbst anzufertigenden Kinderwagendecke wäre ich den lieben Mitleserinnen der Kochschule sehr dankbar.

Von N. L. Gepreßter Plüsch. Wer kann mir aus eigener Erfahrung sagen, ob gepreßter Plüsch durch Färben glatt wird oder seine Formen behält?

Von Fr. K. in Th. Bunte Bälle. Ich habe als Kind aus altem Garn Bälle verfertigt und sie zuletzt mit bunter Wolle benäht; möchte nun gerne meinen eigenen Kindern Anleitung dazu geben und weiß nicht mehr, wie. Könnte mir eine werte Mitleserin dazu verhelfen?

Antworten.

An I. F. M. in B. Blutarmut. Gegen Blutarmut ist vor allem die sitzende Lebensweise zu vermeiden, dagegen unbedingt nötig, regelmäßige Bewegung in frischer Luft und zwar täglich 1-2 Stunden. Die Verrichtung der Hausgeschäfte und wenn möglich Gartenarbeit sind sehr zu empfehlen. Früh und abends genieße man statt Kaffee Hafersuppe. Trinke viel Milch, genieße Eier und nebenbei kräftige, leichtverdauliche Speisen.

An I. B. in St. Desinfizieren. Gewöhnlich geben die Gesundheitskommissionen bezügl. Anleitung: Geeignete Desinfektionsmittel sind das überall gebräuchliche Chlor. Ebenso wirksam, vielleicht schneller wirkend, ist Brom in 4-prozentiger Lösung, worüber Sie sich in jeder Apotheke Rat einholen können.

An A. C. in W. Putztücher. Teile Ihnen mit, daß "Fütterin", zu beziehen bei F. Brandstätter, Hornergasse 13, Zürich, ein vorzügliches Waschmittel ist zum Reinigen von Putztüchern, Lappen, Schürzen 2c., welche durch Farbe, Fett, Oel 2c. verunreinigt wurden.

An G. S. R. und A. F. in Ech. Wanzen. Ein sicheres Mittel gegen dieses Ungeziefer ist, daß man die Bettstellen öfters auseinander nimmt und sie mit heißem Wasser, dem etwas Chlorkalk oder spanischer Pfeffer beigesetzt wurde, ausbrüht; die Haken, eisernen Bänder 2c. reibe man mit Terpentin- oder Anisöl ein. Die Matratzen sind täglich gründlich zu untersuchen, zu bürsten und zu klopfen, was natürlich im Freien geschieht, wobei man in sämtliche Vertiefungen Insektenpulver streut. Die Wanzen können Sie leicht vom Körper entfernt halten, wenn Sie in's Bett oder auf die Leibwäsche etwas Zitronensaft träufeln.

An C. W. in B. Verbesserung der Stimme. Zur Klärung der Stimme und zu besserem Wohlklang derselben verhilft in vielen Fällen der regelmäßige Genuß von rohen Eiern. Das Mittel wird von Gesangvereinen unmittelbar vor den Produktionen sehr oft erfolgreich angewendet.