Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

221

trocknet sie mit einem ganz weichen, wenn möglich seidenen Tuch ab.

Schutzmittel gegen Stockflecke. Kleidungsstücke, Wäsche etc., welche auf der Winde aufbewahrt werden, müssen davor geschützt sein, daß sie nicht etwa an feuchter Mauerwand oder in feuchten Räumen liegen, denn dadurch entstehen die abscheulichen Stockflecken, die kaum mehr zu vertilgen sind. Man sorge also in erster Linie für einen trockenen Aufbewahrungsort. Wenn man den Schrank oder die Truhe, welche die Kleider aufnehmen, mit altem Linoleumteppich benagelt, so wehrt man ganz sicher solchen Flecken, da das Linoleum die eindringende Feuchtigkeit abwehrt. H.

Für die Küche.

Die kleinsten Bratenreste jeglicher Art kann die umsichtige Hausfrau vorteilhaft zu kleinen wohlschmeckenden Pastetchen verwenden, die nach der Suppe als Zwischengericht gereicht werden. Die Reste werden fein gehackt, mit gewiegtem Speck, etwas zerlassener Butter, ein bis zwei Eiern, in etwas siedender Butter erhitzt. Dann schneidet man längliche kleine Semmeln durch, höhlt sie aus, streicht die Füllung in die Höhlung und bäckt die Semmeln in Ausbackfett hellbraun, umkränzt sie mit krauser ausgebackener Petersilie und gibt sie sofort zu Tisch.

Fleckenreinigung.

Fettflecke in Wollkleidern. Man lege über den zu entfernenden Fettfleck ein recht weiches, faseriges weisses Löschblatt und fahre mit einem heißen Bügeleisen darüber. Sobald der Fleck in das Löschblatt etwas eingezogen ist, was sich am letztern leicht beobachten läßt, verschiebe man das Löschblatt und bügle über saubere Stellen weiter; dies Verfahren wird so lange fortgesetzt, bis der Fleck verschwunden ist. Ein zwar altes, aber probates Mittel.

Gesundheitspflege.

Ein erprobtes Hustenmittel, namentlich bei Kindern anzuwenden. Man nehme ein Tuch, lege es in 15 cm Länge und 10 cm Breite zusammen, tauche dasselbe in heißes Wasser, winde es schnell und fest aus und probiere an der Wange, ob selbes nicht zu heiß sei, lege es dann dem Kinde schnell über den Kehlkopf und die Brust hinunter und ein trockenes Tuch darauf. Damit das Tuch sich nicht verschiebt, binde man über Schulter und Brust ein Tuch noch kreuzweise. Dann zu Bette, damit keine Erkältung dazu kommt. Diese Anwendung wiederhole man bei stärkerem Husten öfters des Tages und auch bei Nacht. Der Erfolg wird nicht ausbleiben. H. N.

Kochrezepte.

Nierenomeletten. Man schneide eine Kalbsniere in dünne Scheiben, sowie Zwiebeln fein, brate dies zusammen in Fett rasch an, staube einen Löffel Mehl daran, salze und pfeffere, gieße mit Bouillon oder Wasser an; backe inzwischen schöne dünne Omeletten, lege je in die Mitte derselben einige Löffel von dieser Fülle, rolle die Omeletten zusammen und serviere sie auf heißer Platte. A. W.

Gehacktes Kalbfleisch im Netz. ½ Kilo aus Haut und Sehnen geschabtes Kalbfleisch wird fein gehackt; dazu eine in Milch geweichte und fest ausgedrückte Semmel, 2 Eier, Salz, etwas gewiegte Zitronenschale, Zwiebel und grüne Petersilie (in Fett geröstet), dann soviel Semmelbröseln dazu gemengt, daß die Masse zusammenhält. Ein sauber ausgewaschenes Kalbsnetz füllt man wurstartig mit dem Gemengsel und brät dies mit Butter oder anderem Fett gar, gießt etwas Rahm oder Rindsuppe daran und schneidet vor dem Anrichten fingerdicke Scheiben davon. R. D. Davos-Platz.

Ei-Capres. Man gebe in heißes Wasser einen Teil Essig, schlage ein Ei nach dem andern hinein, wenn das Weiße fest, nehme sie heraus, das Gelbe soll weich bleiben, lege sie auf eine warme Platte, mache frische Butter heiß, bis sie hellbraun ist, gebe eine kleine Tasse Kapern darein, lasse sie ein wenig braten, schütte ½ Glas Essig daran, salze und pfeffere die Eier und gieße die Kapern darüber. (Sehr gut).

Gemischtes Gemüse. Man rüste verschiedene Gemüse, koche jedes in ein besonderes Netz gebunden, schütte sie, wenn weich geworden, in eine große Schüssel, mische sie gut durcheinander und richte sie pyramidal auf eine Platte an, gieße Bratenjus darüber und gebe es neben Vinaigrette zu Tisch. V. K. in B.

Blumenkohl au gratin. Der gereinigte Blumenkohl wird in Wasser weich gekocht, auf ein Sieb zum Abtropfen gelegt. Dann bestreicht man eine tiefe Porzellanplatte mit Butter, legt den Blumenkohl darauf, bestreicht diesen mit dicker Süßbuttersauce, streut 3-4 Löffel gerie- ^[folgende Seite]