Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

43

petit - dann wird sicher alles vortrefflich munden und der Mann im Stillen sein Frauchen bewundern und rühmen (vielleicht tut er es auch laut und öffentlich, aber nur vielleicht! weiß schon, wie die gestrengen Eheherren sind!!)

Haus- u. Zimmergarten.

Räuchern gegen das Ungeziefer. Viel Aerger und Verdruß bereitet das Ungeziefer; auch bei der größten Aufmerksamkeit ist sein Auftreten nicht zu verhindern. Im Gewächshaus und Kasten ist es die grüne Blattlaus auf den zarten jungen Trieben und der Trips, der auch auf den härtesten Blättern, z. B. Palmen und Lorbeer vorkommt. Gegen dieses Ungeziefer ist Räuchern das zuverlässigste Mittel. In früheren Zeiten nahm man einen Blumentopf oder eine alte Gießkanne, legte glühende Kohlen hinein und Tabakrippen darauf. Dann wurde durch fortwährendes Pusten der Tabak in Brand gehalten. Bei zu kräftigem Räuchern werden empfindliche Pflanzen leiden.

Eingesandt.

Zum Leitartikel der Kochschule Nr. 4 möchte ich über Einmachen von Obst folgenden Beitrag angeben:

Auf 1 Pfd. Früchte jeder Art nimmt man ½ Pfd. Zucker, den man mit ein wenig Wasser auf dem Feuer kochen läßt, dann werden die Früchte beigegeben und mitgekocht, bis sie fertig sind, um auf den Tisch gegeben zu werden. Inzwischen wird ein Konfitürenglas oder irdener Topf über angezündetes Stück Schwefel gestülpt, bis es mit Schwefeldampf ganz gefüllt ist, dann sogleich mit dem fertigen Fruchtkompott gefüllt, obenauf wieder ein Stückchen brennendes Schwefelblatt gelegt und sogleich mit in warmem Wasser aufgeweichter Schweinsblase zugebunden. Wenn erkaltet, zieht sich die Schweinsblase ein, woran man erkennt, daß der Verschluß luftdicht ist. Auf diese Weise halten sich die Früchte ebensogut wie sterilisiert. E. L.

Für die Küche.

Sardellen aufzubewahren. Man übergieße die Sardellen mit starkem Salzwasser, worin sie sich wochenlang wohlschmeckend erhalten. B.

Briefwechsel der Abonnenten unter sich.

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von Fr. F. K. in R. Verstopfung. Da längere ärztliche Behandlung gegen dieses lästige Uebel nicht den gewünschten Erfolg hatte, so möchte ich mich im Kreise der Mitleserinnen umsehen, ob und was etwa in ähnlichen Fällen dagegen mit Erfolg getan wurde. Für Rat, der auf Erfahrung beruht, herzlich dankbar.

Von Fr. E. F. in Z. Ueberwachsen der Zehennägel. Bei meinem zweijährigen Knäbchen zeigt sich diese Erscheinung, indem das Fleisch anfängt, auf der Innenseite der großen Zehen zu überwuchern. Sind ähnliche Erscheinungen schon anderwärts beobachtet und wie sind sie erfolgreich bekämpft worden? Besten Dank.

Von Fr. R. E. in A. Rhabarber. Wie konserviere ich mir für den Winter am besten den Rhabarber, roh oder gekocht. Für einige erprobte Rezepte hiefür wäre ich sehr dankbar.

Von Fr. F. in K. Bezugsquellen für gehäkelte Spitzen und Hemdenpassen. Könnte eine Leserin der Kochschule mir eine solche nennen?

Von Fr. Sch. in H. Bettstellen. Ich habe in nächster Zeit eine Aussteuer zusammenzustellen. Kann mir vielleicht eine geneigte Leserin des Blattes mitteilen, welchen Bettstellen, denen aus Eisen oder aus Holz der Vorzug gegeben werden soll. Sollte mir jemand aus eigener Erfahrung Näheres über eiserne Bettstellen mitteilen können, so wäre ich sehr zu Dank verpflichtet.

Von M. H. in F. Johannisbeersyrup filtrieren. Wie kann man Johannisbeersyrup filtrieren, so daß er ganz klar wird? In meinem Rezept steht "durch einen reinen Filzhut", doch unser Syrup sickert nicht hindurch. Zum Voraus besten Dank.

Von Fr. E. L. 1. Petrolapparat. Bin genötigt, einen Petrolapparat anzuschaffen. Würde mir jemand aus dem werten Leserkreise raten, welches die vorteilhaftesten sind und ungefähr den Preis, ev. die Bezugsquelle?

2. Wie könnte ich mir einen bescheidenen Hausverdienst verschaffen mit irgend einer Handarbeit. Für gütige Antworten dankt zum Voraus bestens.

Von Fr. G. in L. Institut. Weiß eine Leserin ein empfehlenswertes Haushaltungsinstitut der franz. Schweiz, wo eine Tochter von 20 Jahren Aufnahme fände? Pensionspreis nicht über 50 Fr. Oder ist eine gebildete Familie zu empfehlen; die Tochter würde gerne noch in der Haushaltung mithelfen, um diese zu erlernen,