Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

53

einen Hautausschlag (Säuren); hauptsächlich die Stirn ist sehr damit behaftet. Der Jüngling, 20 Jahre alt, lebt sehr solid, trinkt keinen Alkohol, ist aber ziemlich vollblütig. Dieser Ausschlag dauert bereits 2 Jahre.

Von T. in E. Flaumdecken. Habe mir vor 2 Jahren 2 neue Flaumdecken gekauft, welche aber einen so üblen Geruch haben, daß das ganze Schlafzimmer davon riecht. Sonnen hilft nichts. Für gütigen Rat, wie das Uebel zu beseitigen, wäre sehr dankbar.

Von Fr. B. Fl. Bayerische Leberknödel. Für ein selbst erprobtes Rezept hierzu wäre ich sehr dankbar, ferner für ein solches zu echt ungarischem Goulasch.

Von St. in Z. Tausch. Bin im Besitz von etlichen Stöcken Saat- auch Herbstrosen genannt (Malven), aber nur in einer Farbe (rosa). Wäre vielleicht eine geehrte Leserin in der Lage, mit mir etwa 2-3 Stöcke zu tauschen, am liebsten gelb oder braun? Zum Voraus meinen besten Dank.

Von E. G. in S. Bohnen mit Speck. Wer nennt mir die Zubereitung dieses zwar sehr einfachen, aber auf dem Lande so beliebten Gerichts? Ich wäre für ein bezügliches Rezept sehr dankbar.

Von J. S. in O. Ferienaufenthalt. Wäre es möglich, durch eine werte Mitabonnentin zu erfahren, wo 2 junge Töchter billige Unterkunft fänden, wenn möglich in einer Aelplerhütte im Jura oder am Vierwaldstättersee für ca. 8-10 Tage? Ansprüche werden absolut keine gemacht, genügend Brot, Milch und Käse würden den Anforderungen voll und ganz entsprechen.

Von H. M. in Z. Hüsteln. Meine 17 Jahre alte Tochter hat schon seit ca. 2 Jahren ein Hüsteln oder besser gesagt ein gewisses Räuspern, das besonders morgens und abends auftritt, nachts aber ganz ausbleibt. Sie wurde schon zweimal ärztlich auf der Lunge untersucht, jedoch wurde nichts gefunden. Ist vielleicht Jemandem ein ähnlicher Fall bekannt, und könnte mir eine werte Abonnentin die Ursache und event, ein Mittel zur Bekämpfung dieses lästigen Umstandes mitteilen? Zum Voraus herzlichen Dank.

Antworten.

An Fr. Sch. in H. Bettstellen. Punkto Reinlichkeit sind entschieden die eisernen Bettstellen zu bevorzugen, doch liegt es sich in einem Holzbett molliger und wärmer. Dies sind meine Erfahrungen, ich will gerne hören, was andere Leserinnen darüber berichten. Verlangen Sie Prospekte bei Suter-Strehler und Co., Seidengasse 17, Zürich I.

An Fr. G. in L. Haushaltungs-Institut der franz. Schweiz: St. Immer bei Neuchatel ^[richtig: Neuchâtel]; Pré Fleury, Neuchatel ^[richtig: Neuchâtel]; Fribourg. Vorsteherin Frau Keller; Mont Choisi, Neuchatel ^[richtig: Neuchâtel].

An Fr. F. K. in R. Verstopfung. Es wird uns mitgeteilt, das ^[richtig: daß] Viele, die an chronischer hartnäckiger Verstopfung litten, bei Gebrauch der St. Urs-Pillen den gewünschten Erfolg erzielten, ohne hierbei irgendwie in ihrer Berufstätigkeit gestört worden zu sein. Die betr. St. Urs-Pillen bezogen sie alle aus der Apotheke zum Preise von 1 Fr. per Schachtel.

An M. H. in F. Filtrieren. Mit Filtrierpapier werden Sie zu dem gewünschten Ziele gelangen. In jeder Papeterie erhältlich.

An Fr. E. L. Petrolapparat. Wenden Sie sich um Prospekte an Frau Bertha Huber, Petrolherdfabrik, Großmünsterplatz 6, Zürich. Sie werden auch dort die beste Auskunft erhalten. S.

An Fr. R. E. in A. Rhabarber. Schöne, sehr junge Rhabarberstengel werden ungeschält kleinwürfelig geschnitten und in vollkommen reine Flaschen gefüllt, mit Wasser zugefüllt, so daß das Wasser über der Frucht steht, mit neuen Stöpseln und der Korkmaschine verkorkt und so - ohne zu kochen - in den Keller gestellt. Diese einfache Art des Einmachens ist probat und sehr zu empfehlen. M.

An Blumenmacherin in Z. Wenden Sie sich an folgende Adressen: Wwe. Bättig, Blumenhandlung, Sempach; Frau Singer in Biel; Herrn Girnad, Nidaustraße, Biel.

An Verschiedene. Ein von ärztlicher Seite geprüftes Keuchhusten- und Magenmittel, das, weil in Zwieback eingeschlossen, sehr leicht genommen werden kann, versendet in Probepacketen ^[richtig: Probepaketen] Frl. Rosalie Jenny in Arlesheim. Kanton Baselland, wo näheres darüber zu erfahren ist.

An T. T. in R. Spinatkuchen. Man weicht je nach dem Quantum von Spinat- oder Fleisch 1-2 Fünferbrötchen in Milch oder Wasser ein, drückt es, wenn völlig weich, gut aus, dämpft es mit etwas Zwiebeln und gehacktem Grünem in Butter ganz trocken, gibt es in eine Schüssel nebst dem übrig gebliebenen Spinat und dem übrig gebliebenen gehackten Fleisch. Würzt die Masse mit Muskatnuß, etwas Zitronenrinde und Salz, mischt 1-2 Eier darunter und backt den Kuchen in der Pfanne in gutem Fett auf beiden Seiten schön braun. S.

An Ch. H. in J. Kartoffeln. Entweder kochen Sie die Kartoffeln im Dampfofen, wenn Sie einen solchen besitzen, oder auf einem Sieb in gewöhnlicher Kasserole mit gut schließbarem Deckel. Das Wasser darf nur bis an das Sieb reichen und die Kartoffeln müssen auf starkem Feuer rasch gekocht werden. Wünsche gutes Gelingen. L. N.

An B. St. Liqueur. Liqueur von schwarzen Johannisbeeren. 1½ l Hefenbranntwein und 1 Pfd. schwarze, gequetsche ^[richtig: gequetschte] Johannisbeeren werden in eine Flasche getan und 4-8 Wochen an einen temperierten Ort gestellt. Dann wird