Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mondtafeln hat nach 1 Millisekunden 14 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0745, von Mondgebirge bis Monemvasia Öffnen
Zeit eine beliebte Sommerfrische und klimatischer Kurort mit Seebädern und Kuranstalt. Vgl. Flatz, Der klimatische Kurort M. (Wien 1883). Mondstein, s. Adular. Mondsteine, s. v. w. Meteorsteine. Mondsucht, s. Somnambulismus. Mondtafeln
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0231, Astronomie: Allgemeines Öffnen
Mittag Mittagskreis, s. Mittag und Meridian Mittagslinie, s. Mittag und Meridian Mittagszeit, s. Mittag Mitternacht Mittlere Zeit, s. Sonnenzeit Monde, s. Nebenplaneten Mondfinsternis Mondtafeln Morgen Morgenpunkt Morgenweite, s
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0985, von Astronomische Jahrbücher bis Astronomische Uhren Öffnen
für bestimmte Zeiten. Die wichtigsten sind: die Planeten- und Mondtafeln, woraus sich für eine gegebene Zeit der Ort eines Planeten oder des Mondes finden läßt; die Sonnentafeln, welche dasselbe für die Sonne leisten; die Tafeln über die mittlere
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0646, von Burchardi bis Burckhardt Öffnen
er Astronom auf der Sternwarte der École militaire und starb 22. Juni 1825. Seine 1812 herausgegebenen "Mondtafeln" waren bis zu Hansens gleichlautenden Tafeln die besten, auch gab er Hilfstafeln für astronomische Rechnungen heraus (1814 und 1816
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0759, Erdkunde (neuere Zeit) Öffnen
Verfahren, welches wiederum durch die Messung der Monddistanzen verdrängt wurde, nachdem Leonhard Euler und Tobias Mayer ihre verbesserten Mondtafeln in der Mitte des vorigen Jahrhunderts herausgegeben hatten. Die richtige Längenbegrenzung der Alten Welt
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0147, Hansen Öffnen
Berechnung der in den Mondtafeln angewandten Störungen" (Leipz. 1862 u. 1864, 2 Tle.); "Geodätische Untersuchungen" (das. 1865, 1868 u. 1869); "Bestimmung des Längenunterschiedes zwischen den Sternwarten zu Gotha und Leipzig" (unter seiner Mitwirkung
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0008, Astronomie Öffnen
. Schon frühzeitig hatte man hier genaue Sonnen-, Planeten- und Mondtafeln und verstand die Finsternisse zu berechnen, freilich nach einer überaus weitläufigen Methode. Die astron. Kenntnisse der Babylonier und der alten Ägypter kommen
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0750, von Burckhardt (Jak.) bis Burda Öffnen
er auf die Benutzung der Sonnenfinsternisse und Sternbedeckungen für die Berechnung geogr. Längenbestimmungen. Seine 1812 herausgegebenen Mondtafeln galten längere Zeit als die besten; Hilfstafeln für astron. Rechnungen gab er 1814 und 1816 heraus
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0194, von Eozoische Formation bis Epakten Öffnen
- teln lassen. Doch sind dies nur die sog. mittlern Neumonde, wobei man die Bewegung des Mondes als gleichförmig vorausfetzt, was sie doch nicht ist: die wahre Zeit der Neumonde berechnen die Astro- nomen nach den Mondtafeln. - Fast immer sind
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0809, Geographie Öffnen
der Veröffentlichung der von Tob. Mayer berechneten Mondtafeln und vor Er findung genau gehender Uhren (Ohronometer) in der zweiten Hälfte des 18. Jahrh, nicht möglich, zuver- lässige Längenbestimmungen zu gewinnen. Cool wandte bei feinen Seereifen
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0200, von Hiong-nu bis Hippel Öffnen
berechnete die ersten Sonnen- und Mondtafeln und bestimmte die Entfernungen und die Größe der Sonne und des Mondes genauer, als bis dahin geschehen war. Mittels einer scharfsinnigen indirekten Methode, dem sog. Diagramm des H. , glaubte er zu
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0438, Schiffahrt Öffnen
die der Reflexionsinstrumente, des Sextanten (s. d.) und der Chronometer (s. d.); gleichzeitig erschienen die Mondtafeln zur Bestimmung der Länge durch Monddistanzen (s. d.). Die furchtbaren europ. Kriege in den ersten Jahren des 19. Jahrh. kamen dem Emporblühen der S. des
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0992, von Mondalter bis Monddistanzen Öffnen
durch seine Mondtafeln den Ort des Mondes für jeden Zeitpunkt bestimmt hatte, konnten die M. verwertet werden. Kurz darauf, 1759,
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0995, von Mondstein bis Monge Öffnen
für das Eintreten mondsüchtiger Zustände ist eine krank- dafte Reizbarkeit des Nerveilsystems, weshalb die Mondsucht immer als Symptom einer solchen (Hysterie, Epilepsie u. s. w.) aufzufassen ist. Mondtafeln, Tafeln, aus denen man für jeden Zeitpuukt den