Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Moringen hat nach 1 Millisekunden 10 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0805, von Mörikofer bis Möris Öffnen
verarbeitet. Moringaöl, s. Behenöl. Moringen, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Hildesheim, Kreis Northeim, an der Linie Soest-Nordhausen der Preußischen Staatsbahn, 140 m ü. M., hat ein Amtsgericht, ein Strafarbeitshaus für Männer, Tabaks
75% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0009, von Moringaöl bis Moritz (Prinz von Oranien) Öffnen
7 Moringaöl - Moritz (Prinz von Oranien) Die Rinde beider Bäume enthält ein dem Tragant ähnliches Gummi. Moringaöl, soviel wie Behenöl (s. d.). Moringen, Stadt im Kreis Northeim des preuß. Reg.-Bez. Hildesheim, an der Linie Ottbergen-Nordhausen
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0057, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinzen Hannover, Hessen-Nassau) Öffnen
Moringen Münden Neustadt, 9) N. unterm Hohnstein Nörten Nordstemmen Northeim Osterode Peine Salzderhelden Salzdetfurt Salzgitter Sankt Andreasberg Sarstedt Uslar Vienenburg Wildemann Zellerfeld Lüneburg, Landdrostei
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0735, Friesisches Recht Öffnen
der nordfriesischen Mundart lieferte Outzen ("Glossarium der friesischen Sprache", Kopenh. 1837); das Hauptwerk über den Dialekt ist Bendsens "Die nordfriesische Sprache nach der Moringer Mundart" (hrsg. von de Vries, Leid. 1860). Später erschien Johansens
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0568, von Gottfried von Viterbo bis Göttingen Öffnen
Instrumenten, feinen Back- und Fleischwaren und die Bierbrauerei. Sodann ist der Buchhandel von Bedeutung. G. ist Sitz eines Landgerichts (für die zwölf Amtsgerichte zu Duderstadt, Einbeck, Gieboldehausen, G., Herzberg, Moringen, Münden, Northeim
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0290, von Erkoberung bis Erlangen Öffnen
in der Nähe ein Steinkohlenflöz zu Tage. Am Ostufer des Sees bei E., bei Lüscherz und weiter nördlich bei Möringen, wurden zahlreiche Überreste von Pfahlbauten gefunden. Erlach, eins der ältesten Adelsgeschlechter der Schweiz, dessen Stammhaus E
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0209, von Gotthardkrankheit bis Göttingen Öffnen
Amtsgerichten (Duderstadt, Einbeck, Gieboldehausen, G., Herzberg am Harz, Moringen, Münden, Northeim, Osterode am Harz, Reinhausen, Uslar, Zellerfeld), eines Amtsgerichts, einer Generalsuperintendentur, Handelskammer und Reichsbanknebenstelle und hat
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 1000, von Heinrich (von Morungen) bis Heinrich (Guillaume Alfred) Öffnen
Altertum ist ihm nicht fremd. Sein Andenken lebte sagenhaft fort im Volks- lied "Vom edeln Möringer". Ausgabe in "Des Minnesangs Frühling" von Lachmann und Haupt, Nr. 18 (4. Ausg., Lpz. 1888). - Vgl. Michel, H. von Morungen und die Troubadours
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0418, von Norderoog bis Nordhausen Öffnen
knöinreiiZ ^.Iiemnack (3 Jahrgänge, Halle 1893 - 95). Zur nordsries. Grammatik vgl. Venösen, Die nordfries. Sprache nach der Moringer Mundart (Leid. 1860); Lyngbye, 0m ^oi-älriLiäk i LbkkinF oZ llviääinA Q6rr6ä6i- (Kopenh. und Lpz. 1858); Johansen
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0394, Volkslied Öffnen
«Gassenbauer, Reiter- und Bergliedlein». Übergroß war die Mannigfaltigkeit des Inhalts. Die Heldensage lebte in Bänkelsängerliedern fort. Novellenstoffe des Mittelalters behandelten die Lieder vom Bremberger, vom Möringer, vom Tannhäuser, vom Grafen von Rom