Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach myristica hat nach 1 Millisekunden 41 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0213, Semina. Samen Öffnen
. Farina lini äusserlich zu erweichenden Breiumschlägen. Sémina myrísticae oder Nuces moschátae. Muskatnüsse. Myrística moscháta, M. fragrans. Myristicéae. Molukken, jetzt kultivirt in Ost- und Westindien, Brasilien und einigen afrikanischen Inseln
83% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0952, von Myokardium bis Myristica Öffnen
952 Myokardium - Myristica. Myokárdium (griech.), Herzfleisch; Myokarditis, Entzündung des Herzfleisches. Myŏlogie (griech.), Muskellehre, Teil der Anatomie (s. d.). Myōma (griech.), s. Muskelfasergewächs. Myonnēsos, Kap an
60% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0127, von Myrinx bis Myron Öffnen
, künstlicher Ersatz des zerstörten Trommelfells. Myriomorphoskōp (grch.), s. Kaleidoskop. Myriopōden, Myriapoden, s. Tausendfüßer. Myriorāma (arch.), s. Panorama. Myristearīnsäure, s. Myristinsäure. Myristĭca L., einzige Pflanzengattung aus der Familie
58% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0251, von Samen (Landschaft) bis Samenbau Öffnen
, wie bei der Muskatnuß (s. Myristica ) und den S. der Eibe (s. d.). In der Regel ist sie glatt oder mit Warzen, Stacheln, netzartigen Verdickungen oder auch andern Unebenheiten versehen. Häufig ist die ganze Oberfläche oder nur ein Teil derselben
49% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0504, von Amblygonit bis Amboise (Stadt) Öffnen
. ) und seit neuesterZeit der Muskatnußbaum ( Myristica moschata Thbg. ). Die erstere wurde von den Holländern von Ternate eingeführt. Der Verkauf der Gewürznelkenernte war bis 1873 ein Monopol der Regierung. Von Säugetieren kommen auf A. außer
30% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0035, von Muschetstahl bis Nessel Öffnen
. Amylalkohol . Myrica carolinensis , s. Pflanzenwachs . Myricin , s. Wachs . Myristica Ocuba
25% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0034, von Metachloral bis Muscovit Öffnen
. Monodora Myristica , s. Muskat . Monohydrat der Phosphorsäure , s. d. Monomethyläther , s. Vanillin
25% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0574, von Oletzko bis Olgaorden Öffnen
. Lauri , Lorbeeröl; O. Lavandŭlae , Lavendelöl; O. Lini , Leinöl; O. Macĭdis , Macisöl; O. Menthae piperītae , Pfefferminzöl; O. Myristĭcae s. O. Nucistae , Muskatbutter; O. Olivārum , Olivenöl; O. Olivarum commūne , gemeines
2% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0214, Semina. Samen Öffnen
. Zweig von Myristica moschata.] ^[Abb:Fig. 158. Frucht von Myristica moschata. Die vordere Hälfte des Fruchtfleisches ist entfernt und dadurch der Samenmantel (Macis) freigelegt; darunter liegt die harte Steinschale, welche den Samen, fälschlich
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Tafeln: Seite 0248a, Polycarpen. Öffnen
. Berberis vulgaris ( Berberitze ); a Blüte, b desgl. vergrößert, c Fruchtstand, d Frucht im Durchschnitt. 4. Myristica moschata ( Muskatnussbaum ): a männliche, b weibliche Blüte, c aufgesprungene Frucht, d Same mit Arillus, c Same (Muskatnuss
2% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0314a, Gewürzpflanzen Öffnen
Frucht Pimenta officinalis (Nelkenpfeffer). Früchte Blüte Illicium religiosum (Heiliger Sternanis). Frucht Durchschnitt der Frucht Myristica fragrans (Muskatnuß). Männliche Blüte Same, durchschnitten Weibl. Blüte Frucht Durchschnitt
2% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0280, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
-Wurzel Levisticum officinale 0,600 Linaloe-Holz Elaphrium gravéolens 5,000 Lorbeeren Laurus nobilis 1,000 Lorbeer-Blätter " 2,400 Lorbeer,Californische Oreodaphne Californica 7,600 Macis-Blüthen Myristica moschata 11,000-16,000 Majoran-Kraut,frisch
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0385, von Ocher bis Öl Öffnen
choleinicum) der Droguisten. - Zollfrei. Ocubawachs. Eine Art Pflanzenwachs, das jedoch im deutschen Handel nur selten anzutreffen ist; es wird aus den Früchten mehrerer am Amazonenstrome in Brasilien wachsender Baume der Gattung Myristica
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0113, von Muskatblüte bis Muskelfibrin Öffnen
111 Muskatblüte - Muskelfibrin Hälfte des 15. Jahrh. In seinen polit. Gedichten, die 1415-37 datierbar sind, bekämpft er Huß, aber auch die Schäden des kath. Klerus. Ausgabe von Groote, Lieder M.s (Köln 1852). Muskatblüte, s. Myristica
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0174, Flores. Blüthen Öffnen
Bädern etc. Hopfen muss gut getrocknet aufbewahrt und darf nicht alt werden. Flores mácidis. (Siehe Semen myrísticae.) Flores malvae arbóreae. Stockrosen. Althaéa oder Alcéa rósea, Varietät atropurpúrea. Malvacéae. Südeuropa, bei uns
1% Drogisten → Erster Theil → Gesetzeskunde: Seite 0813, Gesetzeskunde Öffnen
. " Juniperi. Wachholderspiritus. " Melissae. Melissenspiritus. " " compositus. Karmelitergeist. " Menthae crispae. Krauseminzspiritus. " " piperitae. Pfefferminzspiritus. " Myristicae. Muskatspiritus. " vini Arac. Arac. " " Cognac (spiritus e
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0250, Botanik: Dikotyledonen Öffnen
Wachsmyrte, s. Myrica Wachsstrauch, s. Myrica Gale Myristikaceen. Muskatnußbaum, s. Myristica Myristica Myrsineen. Ardisia Myrtaceen. Anchovibirne, s. Grias Beaufortia Bertholletia Callistemon Caryophyllus Couroupita
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0366, von Muskarin bis Musseline Öffnen
und Muskatblüte, Produkte des Muskatnußbaums, Myristica L., Familie der Myristiceen, Bäume und Sträucher in den Tropen. M. moschata Thunb., die echte M., 15-20 m hoch, engl. Musky, True Nutmeg, frz. muscadier musqué, holl. muskantboom, ital. noce
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0215, Semina. Samen Öffnen
von Bourbon importirt und sollen von Myristica fatua stammen. Sie sind weit grösser, länglich, spitz zulaufend, und von geringem Arom. Bestandtheile. Aetherisches Oel 5-6 %; flüssiges, fettes Oel 6 % und festes Fett ca. 25 %, ausserdem Stärke und Gummi
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 1058, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zwölften Bande. Öffnen
1058 Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zwölften Bande. Abbildungen im Texte: Seite Murcia (Stadtwappen) 93 Muscheln 99 Muscicapidiae, Fliegenschnäpper (2 Figuren) 101 Myristica, Muskatblüte 125 Myslowitz (Stadtwappen) 142
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0867, Sachregister Öffnen
. - erucae 198. - foeni graeci 198. - foeniculi 180. - guaranae 199. - hyoscyami 199. - jequirity 199. - lini 200. - lycopodii 210. - myristicae 200. - nigellae 202. - oryzae 203. - paeoniae 203. - papaveris 204. - paradisi 204
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0358, von Oktagon bis Okulieren Öffnen
Instrumenten einander gegenüberstehen, sondern alle acht Instrumente als ein Chor zusammenwirken. Oktillion (lat.), die achte Potenz einer Million, geschrieben 1 mit 48 Nullen; vgl. Zahlensystem. Oktobafett ^[richtig: Otobafett], s. Myristica. Oktober
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0305, Technologie: Waarenkunde (Droguen, Faserstoffe) Öffnen
Leinsamen, s. Flachs Macisblüten, s. Myristica Mandioka, s. Manihot und Tapioca Manna Meleguettapfeffer, s. Amomum Modegewürz Munjeet Myrobalanen Nelken Nelkenpfeffer Nelkenstiele Nelkenzimmet Neugewürz Nux vom ca, s. Strychnos Opium
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0433, von Wacholderbeeröl bis Wachsleinwand Öffnen
sind: das Japanische Wachs (s. d.), das Carnaubawachs (s. d.), das Palm- oder Palmenwachs von mehrern Arten von Ceroxylon (s. d.), das olivengrüne Ocubawachs von Myristica ocuba H. et B. und das Myrica- oder Myrtenwachs, das im Süden der Vereinigten
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0112, von Musikinstrumenten-Industrie-Berufsgenossenschaft bis Muskatblüt Öffnen
identisch sind. Muskatbalsam (Balsamum Nucistae, Ceratum Myristicae), ein zusammengeschmolzenes Gemisch aus 1 Teil gelbem Wachs, 2 Teilen Olivenöl und 6 Teilen Muskatbutter. M. dient zu Einreibungen. Muskatblüt, deutscher Meistersinger, wahrscheinlich
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0808, von Arietenkalk bis Ariosto Öffnen
. v. w. kleine Arie (s. d.). Arillus (lat.), Samenmantel, s. Same. A. Myristicae, Muskatblüte. Arimaspen, bei den Alten ein fabelhaftes Volk im äußersten Nordosten der Erde, bei den Rhipäischen Bergen (welche Ptolemäos an die Stelle des heutigen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0310, von Bandage bis Bandelkhand Öffnen
und ohne Küstensaum aus dem Meer bis zu 532 m Höhe. Heftige Erdbeben haben mehrfach die Gruppe heimgesucht (zuletzt besonders 1816 und 1852). Flüsse und Seen fehlen ganz. Von charakteristischen Pflanzen ist vor allen der Muskatnußbaum (Myristica
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0930, von Bijou bis Bil Öffnen
Handelsgeschäften zeigen. Bikonkav und bikonvex, s. Linsen. Bikornen, s. Bicornes. Bikuibafett, s. Myristica. Bil, in der nord. Mythologie ein Mädchen, welches Mani (der Mond) nebst ihrem Bruder Hiuki, als beide nach Wasser zu dem Brunnen Byrgir gegangen
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0897, von Cerambyciden bis Ceratodus Öffnen
Mennigpflaster) besteht aus je 100 Teilen gelbem Wachs, Talg, Provenceröl und Mennige und 3 Teilen Kampfer. C. Myristicae, s. v. w. Muskatbalsam. Ceration (lat.), Überzug eines Körpers mit Wachs, Umwandlung in eine wachsartige Masse. Ceratiten, s
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0032, von Machol bis Mackay Öffnen
seiner Reise zu erreichen, und starb 1866 auf der Rückreise. Macisblüten, s. Myristica. Macisöl, s. Muskatblütöl. Mack, Karl, Freiherr M. von Leiberich, österreich. General, geb. 24. Aug. 1752 zu Nennslingen in Franken, trat 1770
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0934, von Musikfeste bis Muskatellerweine Öffnen
seiner Lieder veranstaltete E. v. Groote (Köln 1852). Muskatblüte, s. Myristica. Muskatblütöl (Macisöl), ätherisches Öl, welches aus dem Samenmantel der Muskatnüsse, der sogen. Muskatblüte, auch aus Muskatnüssen selbst durch Destillation
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0935, von Muskat-Frontignan bis Muskelgefühl Öffnen
. Muskatkraut, s. Pelargonium. Muskat-Lunel, s. Muskatellerweine. Muskatnußbaum, s. Myristica. Muskatnußleber, s. Leberkrankheiten. Muskatnußöl (Muskatbutter, Bandaseife, Oleum nucistae), aus den schwach gerösteten und gepulverten
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0953, von Myristikaceen bis Myrobalanen Öffnen
der Molukken (Myristica moschata) fleischig und vielspaltig zerschlitzt erscheint und als Muskatblüte in den Handel gebracht wird. Vgl. A. De Candolle in "Prodromus", Bd. 14. Myrmecolĕon, Ameisenlöwe. Myrmecophăga, Ameisenfresser. Myrmekophīlen
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0370, von Öle, ätherische bis Olearius Öffnen
Ternströmiaceen mehrere Carapa-Arten, von den Laurineen der Lorbeer, von den Myristiceen der Muskatbaum (Myristica), von den Sapoteen die Bassia-Arten, von den Sterkuliaceen Sterculia foetida, von den Myrikaceen der Wachsgagel (Myrica) etc. Sehr reich an
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0372, von Oleum et operam perdidi bis Ölfarbendruck Öffnen
; O. lini sulfuratum, Schwefelbalsam; O. macidis, Muskatblütöl; O. majoranae, Majoranöl; O. Martis, s. v. w. zerflossenes Eisenchlorid; O. menthae crispae, Krauseminzöl; O. menthae piperitae, Pfefferminzöl; O. myristicae, O. nucistae expressum
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0851, von Selwa bis Semenow Öffnen
. Daturae, s. S. Stramonii; S. Foeni graeci, Bockshornsame; S. Hyoscyami, Bilsensame; S. Lini, Leinsame; S. Lycopodii, Lykopodium; S. Myristicae, Muskatnuß; S. Papaveris, Mohnsame; S. Quercus tostum, Eichelkaffee; S. Sinapis, schwarzer Senf; S. Stramonii
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0037, Ameisenpflanzen (neuentdeckte Formen und Arten) Öffnen
entstehen scheinen. Hieran schließen sich noch mehrere andre, bereits von Beccari beschriebene A. aus der Familie der Monimiaceen (Kibara), Myristikaceen (Myristica), Euphorbiaceen (Endospermum. Macaranga) u. a., deren Achsenschläuche zum Teil
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 1010, von Bikephalisch bis Bilanz (wirtschaftlich) Öffnen
. Bikszad, Badeort bei Szinyér Váralja (s. d.) in Ungarn. Bikuibafett, das Fett der Nüsse von Myristica officinalis Mart., einer in Brasilien einheimischen Myristikacee; es ähnelt im Aussehen und Geruch der Muskatbutter (s. d.) und besteht aus den
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0774, von Othomi bis Otorrhöe Öffnen
-Riding, an der Wharfe, 40 km im WSW. von York, hat (1891) 7838 E., normann. Kirche; Worstedspinnerei und -Weberei, Maschinenbau, Ziegelei und Lederfabrikation. Otobafett, s. Myristica. Otočac (spr. ótotschatz), polit. Gemeinde und Hauptort
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0250, von Polybasit bis Polychromie Öffnen
.), Myristicaceen (s. d.), Calycanthaceen (s. d.), Magnoliaceen (s. d.), Anonaceen (s. d.), Ranunkulaceen (s. d.), Nymphäaceen (s. d.). Hierzu die Tafel: Polycarpen; zur Erklärung vgl. die Artikel: Cinnamomum, Lorbeer, Berberis, Myristica, Magnolia
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0357, von Virginische Schlangenwurzel bis Virus Öffnen
die kleinsten, V. Virīt, eine in Nordamerika hergestellte Art Dynamit (s. d.). Virītim (lat.), Mann für Mann. Virolafett, s. Myristica. Viromandŭer, s. Belgen. Virovitiz, Virovitice, deutscher und slaw. Name von Veröcze (s. d.) in Kroatien