Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Meyers Konversationslexikon

Autorenkollektiv, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig und Wien, Vierte Auflage, 1885-1892

980

Extispex - Extrakte.

besteht, welche viel energischer löscht als Wasser. Man konstruiert diese Apparate so, daß sie leicht auf dem Rücken getragen werden können, und gibt ihnen 10 bis 35 Lit. Inhalt. Die größten werden in 6-8 Minuten entleert. Statt der teuern Weinsäure benutzt man jetzt Schwefelsäure, welche sich nach der Angabe von Dick u. Komp. in Glasgow (1873) in einem kleinen, im E. angebrachten Glascylinder befindenden man von außen umstülpt, sobald der Apparat in Thätigkeit treten soll. Größere Extinkteure werden fahrbar konstruiert, auch hat Raydt zu ihrem Betrieb flüssige Kohlensäure angewandt, welche sich in einer starken schmiedeeisernen Flasche befindet, die auf einem Karrengestell neben einem Wasserkessel angebracht und mit letzterm durch ein Rohr verbunden ist. Es genügt dann das Öffnen eines Ventils, um sofort einen sehr kräftigen Wasserstrahl zu erhalten.

Extispex (lat.), Weissager aus den Eingeweiden der Opfertiere; Extispizium, solche Eingeweideschau.

Extollieren (lat.), hervorheben, rühmen.

Extorquieren (lat.), aus-, erpressen, erzwingen; Extorsion, Erpressung, Erzwingung.

Extra (lat.), außer, außerhalb; außer dem Gewöhnlichen, außerordentlich, z. B. Extra-Ausgaben, Nebenausgaben; Extrablatt, außerordentliche Beilage oder Nummer einer Zeitung; Extrapost, Post, die man eigens für sich nimmt. - Beim Pferderennen bedeutet e. das Gegenteil von erlaubt (s. d.); Extragewicht für Pferde, ein nach Anzahl und Preis ihrer vorhergegangenen Siege zu bemessendes Gewicht, welches sie "weniger zu tragen haben", als sie nach der Gewichtsskala oder sonst eigentlich zu tragen hätten.

Extractum (lat.), Auszug, Extrakt;

E. Absinthii, Wermutextrakt;

E. Aconiti, Eisenhutextrakt;

E. Aloës, Aloeextrakt;

E. Aloës acido sulfurico correctum, mit Schwefelsäure versetztes Aloeextrakt, 8 Teile Aloeextrakt, in 32 Teilen Wasser gelöst, mit 1 Teil Schwefelsäure vermischt und zur Trockne verdampft;

E. Aurantii corticis, Pomeranzenschalenextrakt;

E. Belladonnae, Tollkirschenextrakt;

E. Calami, Kalmusextrakt;

E. Cannabis indicae, indisches Hanfextrakt;

E. Cardui benedicti, Kardobenediktenextrakt;

E. carnis, Fleischextrakt;

E. Cascarillae, Kaskarillextrakt;

E. catholicum, s. E. Rhei compositum,

E. Centaurii, Tausendgüldenextrakt;

E. Chamomillae, Kamillenextrakt;

E. Chelidonii, Schöllkrautextrakt;

E. Chinae fuscae, Chinaextrakt;

E. Chinae fuscae frigide paratum, kalt bereitetes Chinaextrakt;

E. Cinae, Zitwerblütenextrakt;

E. Colocynthidis, Koloquintenextrakt;

E. Colocynthidis compositum, zusammengesetztes Koloquintenextrakt, aus 3 Teilen Koloquintenextrakt, 10 Teilen Aloe, 8 Teilen Skammonium und 5 Teilen Rhabarberextrakt;

E. Colombo, Kolomboextrakt;

E. Conii, Schierlingsextrakt;

E. Cubebarum, Zibebenextrakt;

E. Digitalis, Fingerhutextrakt;

E. Dulcamarae, Bittersüßextrakt;

E. fabae calabaricae, E. Physostigmatis, Kalabarbohnenextrakt;

E. ferri pomatum, aus sauren Äpfeln und Eisen bereitet;

E. Filicis, Wurmfarnextrakt;

E. Gentianae, Enzianextrakt;

E. Graminis, Queckenextrakt;

E. Gratiolae, Gottesgnadenextrakt;

E. haemostaticum, s. E. Secalis cornuti;

E. Helenii, Alantwurzelextrakt;

E. Hyoscyami, Bilsenkrautextrakt;

E. Lactucae virosae, Giftlattichextrakt;

E. ligni campechiani, Kampescheholzextrakt;

E. Liquiritiae radicis, E. Glycyrrhizae, Süßholzextrakt, auch Lakritzen;

E. malti, Malzextrakt;

E. malti, ferratum, eisenhaltiges Malzextrakt;

E. Mezerei, Seidelbastextrakt;

E. Millefolii, Schafgarbenextrakt;

E. Myrrhae, Myrrhenextrakt;

E. nucum vomicarum, s. E. Strychni;

E. Opii, Opiumextrakt;

E. panchymagogum, s. E. Rhei compositum;

E. Physostigmatis, s. E. fabae calabaricae;

E. plumbi, s. Saturni, Bleiessig;

E. Pulsatillae, Küchenschellenextrakt;

E. Quassiae, Quassiaextrakt;

E. Ratanhae, Ratanhaextrakt;

E. Rhei, Rhabarberextrakt;

E. Rhei compositum, catholicum, panchymagogum, zusammengesetztes Rhabarberextrakt, 30 Teile Rhabarberextrakt, 10 Teile Aloeextrakt, 5 Teile Jalappenharz, 20 Teile Seife, mit verdünntem Spiritus befeuchtet und zur Trockne verdampft;

E. Sabinae, Sadebaumextrakt;

E. Scillae, Meerzwiebelextrakt;

E. Secalis cornuti, haemostaticum, Mutterkornextrakt;

E. Senegae, Senegaextrakt;

E. Stramonii, Stechapfelkrautextrakt;

E. Strychni, E. nucum vomicarum aquosum und spirituosum, wässeriges und weingeistiges Krähenaugenextrakt;

E. Taraxaci, Löwenzahnextrakt;

E. Trifolii fibrini, Fieberkleeextrakt;

E. Valerianae, Baldrianextrakt.

Extra culpam (lat.), außer Schuld.

Extradieren (lat.), ausliefern, aushändigen, überantworten; Extradition, Auslieferung; daher Extraditionsschein, Auslieferungsschein.

Extradividende, s. Aktie, S. 263.

Extrados (franz., spr. -doh), die nach außen gekehrte, also konvexe Seite eines Bogens oder Gewölbes (Gegensatz: Intrados). Extradossiert heißt ein Gewölbe oder Bogen, wenn nicht bloß seine innere Fläche, sondern auch die äußere, wie bei frei stehenden Kuppeln, glatt bearbeitet ist und sichtbar bleibt.

Extra ecclesiam nulla salus (lat.), "außer der Kirche (ist) kein Heil", Grundsatz der "alleinseligmachenden" römisch-katholischen Kirche.

Extraessential (-ell, lat.), außer-, unwesentlich; Extraessentialität, Außer-, Unwesentlichkeit.

Extrahieren (lat.), ausziehen, einen Auszug aus etwas machen, z. B. eine Rechnung ausziehen; die löslichen Teile aus einem Stoff ausziehen (s. Auslaugen); eine amtliche Verfügung auswirken; Extrahént, einer, der einen Auszug macht; auch derjenige, auf dessen Antrag eine Verfügung erlassen wird.

Extra Hungariam non est vita, et si est vita, non est ita (lat.), "außerhalb Ungarns ist kein Leben, und wenn eins ist, doch nicht so" (wie in Ungarn), Losungswort patriotischer Ungarn.

Extraits (franz., spr. -träh), s. v. w. Esprits.

Extrajudizial (extrajudiziär, lat.), außergerichtlich.

Extrakt (lat.), Auszug aus Büchern, Akten etc., ebenso aus Pflanzenstoffen (s. Extrakte); Extraktbuch, in der Kaufmannssprache das Buch, welches Auszüge aus andern Handlungsbüchern enthält.

Extrakte (Extracta, "Auszüge"), Präparate, welche man durch Ausziehen (Extrahieren) von Pflanzensubstanzen mit verschiedenen Flüssigkeiten, wie Wasser, Alkohol, Äther etc., und Eindampfen des flüssigen Auszugs bis zur weichern oder stärkern Honigdicke (Extraktkonsistenz) oder bis zur Trockne erhält. Die E. enthalten in geringerm Volumen die wirksamen Bestandteile der Vegetabilien, aus welchen sie dargestellt sind. Diese wirksamen Bestandteile aber sind von sehr verschiedener Natur, und um sie auszuziehen, in Lösung zu bringen, bedarf man zur Bereitung der E. verschiedener Lösungsmittel. Danach unterscheidet man ätherische, alkoholische und wässerige E., von welchen die erstern besonders harzige, die letztern wesentlich nur sogen. Extraktivstoffe (s. d.), die alkoholischen aber neben diesen auch harzige Stoffe enthalten. Bisweilen werden auch ausgepreßte Säfte frischer Pflanzen zur Extraktkonsistenz verdampft, nachdem durch geeignete Behandlung die unwirksamen