Schnellsuche:

Brockhaus' Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

521

Amerika (Eisenbahngesellschaften)

II. Sitz der Gesellschaft ist San Francisco (Kalifornien) mit Agentur in Neuyork. Es bestehen die Linien San Francisco (Kalifornien)-Ogden (Utah) 333,23 engl. Meilen.

Roseville-Junction to Oregon State Line (296,50 engl. Meilen), Lathrop-Goshen (146,08 engl. Meilen), Niles-San José (17,54 engl. Meilen) und Zweigbahnen (16,93 engl. Meilen).

An Nebengleisen waren außerdem 240 engl. Meilen vorhanden. Die Hauptbahn, 10. Mai 1369 eröffnet, bildete die erste Eisenbahnverbindung zwischen dem Atlantischen und dem Stillen Ocean quer über den nordamerik. Kontinent.

Alle Linien sind laut Vertrag vom 17. Febr. 1885 auf 99 Jahre, vom 1. April 1885 ab gerechnet an die Southern Pacific Company verpachtet. (Siehe unter XIV.)

(2) Schuld an die Regierung ult. 1891: 25 885 120 Doll. und 28 952 230 Doll. ungetilgte Zinsen. Kurs der Aktien 32½, 35¾, 34, 29, 28¾% (-1891), 1384-86 keine Dividende, 1388-91 wurden 2% gezahlt.

6% Central-Pacific erste Mortgage-Bonds 108,40, 110,25, 114, 112,75, 111, 110,20% (-1889), ult. 1890 per 1. Juli 1895 = 106,5, 1896 = 107,5, 1897 = 109,75, 1898 = 110%, ult. 1891 bez. 105, 105,75, 106,25, 107,25%.

5% California und Oregon erste Mortgage-Bonds 105,50, 106,90, 103,50, 102% (-1891). 6% erste Mortgage-Bonds der C.-P.-E. auf die San-Joaquin-Valley-Nebenlinien 112,75, 112,60, 111,40, 106, 107,75% (-1891).

5% Bonds von 1389 Kurs in Berlin ult. 1889 bis 1891: 99,80, 94,60, 94,20%.

Die Southern Pacific Company mußte zur Verzinsung der Aktien 397 170 Doll. für 1888, 324 582 Doll. für 1889 und 461 389 Doll. für 1890 zulegen.

^[Leerzeile]

III. Sitz der Gesellschaft ist Chicago.

^[Tabelle]

ult. 1889

Hauptlinie: Chicago-Pacific Junction-Denver (Colorado) 1024 engl. Meilen

Zweig- und gepachtete Linien l946 " "

Gemeinschaftliche Linien 171 " "

^[Tabellenende]

(3) In Umlauf befindliche, darunter 4 720 280 Doll. übernommene Anleihen zu 7, 8 und 6% von Zweigbahnen.

Dividenden der Aktien 5, 4, 5, 5, 4¼% (1887-91).

4% Obligationen 93,80, 89,75, 91, 84,50, 87,50% (1887-91).

^[Leerzeile]

IV. Sitz der Gesellschaft ist Chicago mit Agentur in Neuyork.

(4)1892 einschließlich der zugekauften (wie die Chicago-South-Western-Eisenbahn) und zugepachteten Linien.

7% erste Mortgage-Bonds der Chicago-South-Western-Eisenbahn (von der Chicago-Rock-Island- und Pacific-Eisenbahn garantiert): 126, 117,50, 120, 110,50% (1887-91).

^[Leerzeile]

V. Die zahlreichen Zweiglinien erreichen die wichtigsten Mineralgegenden und Weideländereien des Staates, die Linien sind fast gänzlich mit Stahlschienen ausgerüstet. Das Rollmaterial bestand 1888 aus 223 Lokomotiven, 212 Personen- und 6280 Güterwagen.

(5) Einschließlich 6 382 500 Doll. zur Einlösung von 6 382 500 Doll. First-Mortgage 7% Bond der Denver und Rio Grande Railway Company zur Fälligkeitszeit 1. Nov. 1900.

28 435 000 Doll. als 4% First consolidated Mortgage-Gold-Bonds im Umlauf, in Berlin Jan. 1891 zu 77 1/2% aufgelegt. Die Hypothek darf den Betrag von 42 Mill. Doll. nicht überschreiten.

Dividende der Prioritätsaktien 5% (1887).

Kurse der 4% Bonds: eingeführt 15. Okt. 1888 zu 76%: ult. 1888-91: 74, 80, 75,80, 77, 78,10%.

^[Leerzeile]

Va. Sitz ist Neuyork. Die Gesellschaft betreibt ult. Juni 1891:

^[Tabelle]

St. Paul, Minneapolis und Minnesota (vgl. XII) 2850,76 engl. Meilen

Duluth, Watertown und Pacific 69,84 "

Wilmar und Sioux Falls 146,91 " "

3067,51 engl. Meilen

^[Tabellenende]

sie besitzt ferner das ganze Aktienkapital von Montana-Central (235,14), Eastern of Minnesota (72,39) und Minneapolis-Union (Bahnhöfe) = 4,96 engl. Meilen.

^[Leerzeile]

VI. Sitz der Gesellschaft ist Chicago.

Chicago-Cairo, Centralia-Dubuque, Chicago-Springfield, East Cairo-Neuorleans u. s. w.

Die Gesellschaft besitzt wertvolle Bahnhofsanschlüsse in Chicago, Cairo, Neuorleans, und andern Städten.

Seit dem 1. Jan. 1888 hat die Gesellschaft das restliche Interesse an der Brücke über den Mississippifluß bei Dubuque angekauft, auch hat die Gesellschaft eine Brücke über den Ohiofluß bei Cairo erbaut (Anschlag 1 500 000 Doll.) Nach deren Eröffnung besitzt die Gesellschaft einen durchgehenden Schienenweg von dem Missourifluß und den großen Seen durch die am meisten im Aufblühen begriffenen Teile der Vereinigten Staaten bis zum Golf von Mexiko. Dividenden der Aktien 7, 7, 5½, 6, 5% (1887-91).

4% Gold-Bonds am 7. Juli 1888: 99¼% ult. 1889 und 1890: 99, 96%.

* Hierzu tritt des übernommene Aktienkapital der Chicago-, St. Louis- und Neuorleansbahn im Betrage von 10 Mill. Dollar und Obligationen dieser Bahn im Werte von 18 695 000 Doll.

^[Leerzeile]

VII. Wichita (Station der St. Louis- und San-Francisco-Eisenbahn)-Ellsworth (Station der Union-Pacific-Eisenbahn). Die St. Louis- und San-Francisco-Eisenbahngesellschaft (s. unter XI), welche 75% des gesamten Aktienkapitals besitzt, hat diese Bahn durch Pachturkunde vom 20. April 1887 bis zum 1. Dez. 1984 in Pacht und Besitz genommen.

(6) 1 608 000 4% erste Mortgage-Bonds (unter Garantie der St. Louis- und San-Francisco-Eisenbahngesellschaft). Kurs ult. 1889 bis 1891: 80, 73,75, 67,50%.

^[Leerzeile]

VIII. Vom Lake Superior im Staate Minnesota nach dem Puget-Sound durch das Thal des Columbiaflusses und eine Zweigbahn durch das Kaskadengebirge nach Puget-Sound.

(7) Hiervon 3200 engl. Meilen eigene Strecken und 1049 gepachtete Strecken.

Die Gesellschaft hat die alleinige Garantie von 14 599 000 Doll. - Bonds von Zweigbahnen - übernommen.

Regierungssubvention durch Überweisung von Ländereien.

6% Pr.-Oblig. I. Em. (General-First-Mortgage-Bonds), Zinsen in Gold: 114,40, 114,20, 113,50, 111,75, 114,10% (1887-91). 6% Pr.-Oblig. II. Em. = 99,30, 108,60, 110,30, 108, 110,50% (1887-91). 6% Pr.-Oblig. III. Em. am 17. Juli 1888 bei der Deutschen Bank in Berlin aufgelegt zu 89½% plus Stückzinsen; Kurs ult. 1888-91: 95,50, 108,20, 105,75, 105,50%.

Konsol. 5% Mortgage-Land-Grant-Gold-Bonds vom 2. Dez. 1339 (zur Zurückziehung von Zweigbahn-Bonds, zur Beschaffung von Betriebsmitteln u. s. w. bestimmt). Zahlstelle: Deutsche Bank in Berlin. Aufgelegt 27. Febr. 1890 zu 92% nach deutscher Usance, Kurs ult. 1891: 83,25%.

^[Leerzeile]

IX. Portland in Oregon-Wallula Junction im Staate Washington mit Anschluß au die Northern-Pacific-Bahn, Zweigbahn Umatilla-Huntington in Idaho mit Anschluß an die znm Union-Pacific-System gehörende Oregon-Short-Linie.

Die Gesellschaft stellt durch ihre Linien zwei transkontinentale Routen her. Dieselbe betreibt außerdem ein ausgedehntes Wassertransportsystem und war zuerst ausschließlich eine Schiffahrtsgesellschaft:

^[Tabelle]

1) eine Ocean-Dampferlinie zwischen San Francisco (Kalifornien) und Portland (Oregon) 670 engl. Meilen

2) eine Ocean-Dampferlinie zwischen Pugetsund und Britisch-Columbia 238 " "

3) Fluß-Dampferlinien auf den Flüssen Columbia, Willamette und Snake in Oregon und im Staate Washington 667 " "

^[Tabellenende]

Das rollende und schwimmende Material der Gesellschaft bestand 1888 aus 76 Lokomotiven, 32 Personenwagen, 1447 Güterwagen, 2 Stahl- und 4 Eisendampfschiffen und 51 andern Dampfbooten und Wasserfahrzeugen. Das ganze Unternehmen ist von der Union Pacific Company gepachtet.