Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

522

Amerika (Eisenbahngesellschaften)

Dividenden der Aktien 8¾, 8¾, 8¾, 6½, 6% (-1887/88).

5% garantierte Mortgage-Bonds, aufgelegt am 1. Nov. 1887 zu 98½% und am 27. April 1888 zu 99 3/4%, plus Stückzinsen.

Kurs ult. 1887-91: 98,75, 101,95, 101,50, 96,10, 94%.

^[Leerzeile]

X. Strecken: Birds-Point (am Mississippi) -Texarkana (Texas), Texarkana-Gatesville (Texas), Mount-Pleasant-Sherman, Tyler-Luskin, die Fort-Worth-Linie (Abzweigung bei Commerce), Corsicana-Hillsboro (Texas), Lewisville-(Arkansas) Shreveport (Louisiana), Altheimer-Little-Rock u. s. w. Die Strecken sind sämtlich mit Stahlschienen belegt und normalspurig, bis auf etwa 90 engl. Meilen (Tyler-Luskin), welche schmalspurig sind.

1891 durch Rekonstruktion aus der St. Louis-, Arkansas- und Texas-Eisenbahn hervorgegangen.

4% Gold-Bonds der neuen Gesellschaft in Berlin 21. Okt. 1891 zu 67,75% eingeführt, ult. 1891: 69,80%.

Second-Mortgage-Income-Bonds derselben Gesellschaft desgleichen zu 30,25%, Kurs ult. 1891: 33,10%. Zinsen auf diese Bonds werden bis zu 4%, jedoch nur insoweit bezahlt, als die Reinerträge des vorangegangenen Betriebsjahres eine Zinszahlung gestatten. Nachzahlung auf nicht eingelöste Coupons findet nicht statt.

^[Leerzeile]

XI. Sitz in St. Louis (Missouri).

Hauptstrecke: St. Louis-Seneca (326 engl. Meilen).

(8) ult. Juni 1891 waren 23 640 700 Doll. Stammaktien noch nicht begeben.

Dividende der I. Prior.-Akt. (First preferred): mehrere Jahre hintereinander bis 1883: 7%, 1888/89: 5½%, 1889/90: 2½%. Dividende der Prior.-Aktien bis 1887: 0, 1888: 5%, 1889: 3%, 6% General-Mortgage-Bonds: 109,90, 110,90, 113,40, 109,40, 107,25, 105,60% (1887-91).% General-Mortgage-Bonds 93,90, 99,80, 98,60, 97,50, 93,60% (1887-91).

(9) Einschließlich der gepachteten und betriebenen fremden Bahnen, wie Kansas-Midland u. s. w. (s. unter VII).

Bonds fremder Bahnen sind in Höhe von 4 482 000 Doll. von der Gesellschaft garantiert. 6% St. Louis-Wichita- und Western-First-Mortgage-Bonds, garantiert von der St. Louis- und San-Francisco-Eisenbahn. Kurse in Frankfurt a. M. ult. 1887-91: 109,50, 111,40, 105,90, 103,50, 107,50%.

Im Mai 1890 ist die ganze St. Louis- und San-Francisco-Eisenbahn an die Atchison-Topeka- und Santa-Fé-Eisenbahngesellschaft übergegangen.

^[Leerzeile]

XII. Errichtet 1879, Sitz in St. Paul (Minnesota).

Kurs der 1886 von der Trust Company der Gesellschaft zur Verfügung gestellten 4½% konsolidierten Obligationen 95,60, 96,50, 98,90, 97,30, 96% (1887-91).

Der Besitz an unverkauften Ländereien (Land Grant) der Gesellschaft, auf welche sich das Pfandrecht der konsolidierten Prioritäten erstreckt, belief sich 30. Juni 1889 auf 2 187 750 acres, 30. Juni 1391 auf 1 636 656 acres. Durchschnittlicher Verkaufspreis p. acre 7,33 Doll. in 1890/91, gegen 6,40 Doll. in 1838/89 und 6,48 bez. 6,50 in den beiden Jahren 1887/88 und 1886/37.

Das Bahnnetz ist Febr. 1890 auf 999 Jahre an die Great Northern Railway Company (s. unter Va) verpachtet, welche alle Verpflichtungen übernahm und den Aktien eine Dividende von 6% in Gold garantierte

^[Leerzeile]

^[Tabelle]

XIII. San Francisco-Tres Pinos 100,50 engl. Meilen

Carnadero-Santa Margarita 153,10 " "

Alcalde-Coloradofluß bei Yuma (Arizona) 551,13 " "

Castroville Junction-Lake Majella 19,52 " "

Pajaro-Santa Cruz 21,20 " "

Oakdale-Merced 40,60 " "

Los Banos-Armona 88,87 " "

17 andere Strecken 499,62 " "

Zusammen: 1474,54 engl. Meilen^(im ganzen ult. 1891 jedoch 1717,05 engl. Meilen)

^[Tabellenende]

Die Mojave-the-Needles-Strecke (242,51 engl. Meilen) ist an die Atlantic- und Pacific-Eisenbahn für immer verpachtet worden. Als Pacht gilt die Höhe der Zinsen der auf der Strecke haftenden Bonds (30 000 Doll. per engl. Meile).

Land-Grant der Vereinigten Staaten-Regierung 10 445 227 acres.

Kurs der 6% Mortgage-Bonds Litt. A: 108,75, 109,90, 112, 103,10, 109,50% (1887-91).

(10) Davon 5 540 500 Doll. bis ult. 1891 getilgt (6%).

Kurs der 5% Stockton-Copperopolis-Bonds = 99,90, 100, 101,70, 101, 100,20% (1837-91).

Eröffnung der ganzen Linie, also der zweiten Eisenbahn quer über den nordamerik. Kontinent am 13. März 1881. Die 98 engl. Meilen lange Lücke zwischen den beiden Netzen der Gesellschaft wird durch den San Joaquin-Zweig der Central-Pacific ausgefüllt. 1885 wurde die Bahn an die Southern Pacific Company (s. laufende Nr. XIV) auf 99 Jahre verpachtet.

^[Leerzeile]

XIV. a. Central-Pacific 1360,28 (s. oben II. Central-Pacific-Eisenbahn), Portland Willamette Valley 28,50, Oregon und California 567,50, Oregonian 57,50, California Pacific 115,44 engl. Meilen, zusammen 2129,22 engl. Meilen (gepachtet).

b. Southern Pacific Railroad und Zweige 1474,54 (s. unter XIII), Southern Pacific of Arizona 388,10, Southern Pacific of New-Mexico 171,06, Southern Pacific Coast Ry 101, Northern Ry 390,38 engl. Meilen, Northern California 53,60, zusammen 2581,68 engl. Meilen.

c. Linien östlich von El Paso (Texas), Galveston, Harrisburg und San Antonio 936,90, Texas und Neuorleans 207,73, Louisiana-Western 112,03, Morgan's Louisiana und Texas 283,50, Gulf, Western-Texas und Pacific 111,20, Neuyork, Texas und Mexican 91, Texas Transportation Company 8 engl. Meilen, zusammen 1750,36 engl. Meilen.

^[Leerzeile]

Die Gesellschaft, 1884 errichtet, betreibt außerdem Dampferlinien von über 4200 engl. Meilen Länge. Dieselbe bestreitet die Ausgaben der von ihr kontrollierten Bahnen einschließlich der Verzinsung und Tilgung ihrer Bonds und gewährt der Central-Pacific außerdem eine Mindestrente von 1 200 000 Doll. Außerdem sind von dem Reingewinn zu verteilen in Prozenten an die Southern Pacific of California 26½, an die Southern Pacific of Arizona 12 u. s. w., zusammen 100%.

^[Leerzeile]

XV. Sitio-S. Joao d'El-Rei (100 km), S. Joao d'El-Rei-Oliveira mit Zweigbahn von Aureliano Mourao bis zum schiffbaren Rio Grande in der Nähe von Lavras (220 km) u. s. w.

Für die Juli 1888 eröffnete Verlängerung der Hauptbahn bis Oliveira hat die Proviilz Minas Geraes, unter Übernahme einer Garantie von jährlich 7% auf 4 Mill. Milreïs für 30 Jahre, ein Betriebsvorrecht auf 70 Jahre erteilt, desgl. die Genehmigung für eine etwa 300 km betragende Verlängerung über Oliveira bis zum obern San Francisco mit Zweigbahn nach Itapecerica und Pitangui mit 7% Zinsgarantie auf 20 Jahre für 5 500 000 Milreïs (Zweigbahn nach Pitangui ansschl.). Außerdem besitzt die Gesellschaft ein Privileg (vou 1887) auf 10 Jahre für ausschließlichen Betrieb der Dampfschiffahrt auf dem Rio Grande von Lauras bis zur Mündung des Rio Sapucahy (200 km).

(11) Von den 70 000 Aktien (á 200 Milreïs - 435 Reïs = 1 Mark -) waren im Aug. 1889 13 350 Stück vollgezahlt. Laut Bilanz ult. 1890 gab es 200 000 Aktien zu 200 Milreïs, davon sind 17 650 Stück sog. Hilfsaktien (acções subsidiarias"), welche unter die Aktionäre zur Verteilung gelangen als Äquivalent für die Gesellschaftsschulden bis zur Tilgung derselben, jedoch keinen Anspruch auf Dividende u. s. w. haben. Auf die übrigen 182 350 Aktien waren 29 011 600 Milreïs noch nicht eingezahlt.

5% Anleihe aufgelegt am 27. Aug. 1889 bei den Zahlstellen in Berlin, Hamburg und Frankfurt a. M. zu 93% plus Stückzinsen, ult. 1889-91. = 90, 89,50 und 78%.

Dividende (abgesehen von der 7% Vorzugsdividende der Aktien II. Serie) für die Aktien I. Serie für die Halbjahre 1886 I bis 1890 II: 0, 5, 6, 6, 6, 0, 6, 6, 6, 6% fürs Jahr gerechnet.