Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

512
Breslau (Stadt)
Allerheiligen (1890: 8508 Kranke) und an der Göp-
pertstrahe (Irrenstation, 668 Kranke), das Wenzel-
Hankesche Krankenhaus (584), das Kloster der Barm-
herzigen Brüder zu unentgeltlicher Aufnahme armer,
heilbarer männlicher Kranker, das Kloster der Elisa-
bethinerinnen für arme, weibliche Kranke, die evang.-
luth. Diakonissenanstalt Vethanien für heilbare
Kranke, die Diakonissenstationen Bethlehem und
Bethesda, das Augustahospital für arme kranke
Kinder, das St. Anna-Kinderhospital des Malteser-
ordens, das St. Iosephs-Krankcnhaus der Grauen
Schwestern, das Hausarmenmedizinalinstitut, das
israel. Fränkelsche Hospital, die Anstalt des Schle-
sischen Vereins zur Heilung armer Augenkranker,
das Classensche Siechenhaus, die Altersversorgungs-
anstalten zum Heiligen Geist, St. Vernhardm, St.
Trinitas, St. Lazarus, St. Anna, St. Hieronymus
und 11000 Jungfrauen, die für alte hilflose Dienst-
boten; die Gudersche und Heimannsche Stiftung:
ferner die Fränkelschen und Selenkcschen Stiftswoh-
nungen, die Vürgerversorgungs- und Rettungsan-
stalt, die Waisenhäuser "aä M3.tr6in äolorosHin "
und "zur heil. Hedwig", 4 evang. Waisenhäuser,
das stadtische Armen- und Arbeitshaus, endlich das
städtische Leihhaus (1791 gegründet, 1890/91:11654
vorhandene Pfänder, 22881 beliehen, 22471 ein-
gelöst, am Jahresschluß vorhanden 11933 im Werte
von 275943 M.); mehrere Badeanstalten, Volks-
küchen und öffentliche Speiseanstalten.
Industrie und Gewerbe. Die Zahl der Ak-
tiengesellschaften beträgt (1891) 57, der Kommandit-
gesellschaften und Einzelfirmen 2976, die der einge-
tragenen Genossenschaften 15; ferner giebt es etwa
3000 selbständige, Gewerbesteuer zahlende Hand-
werker. Die Industrie erstreckt sich auf Eisengießerei,
Maschinen- und Dampfkesselfabrikation, Bronze-,
Glockengießerei, Bau von Eisenbahnwagen, Möbel-
und Bautischlern, Orgelbau sowie auf Fabrikation
von musikalischen und chirurg. Instrumenten, Gold-,
2. Sektion der Verufsgenossenschaft der chem. In-
dustrie, 3. Sektion der Berufsgenosftnschaft der Gas-
und Wasserwerte, Schlesische Textil-, Schlesische
Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft, 9. Sektion
der Papiermacher-, 2. Sektion der Papierverarbei-
tungs-, 2. Sektion der Norddeutschen Holz-, 5. Sek-
tion der Müllerei-, 5. Sektion der Deutschen Buch-
drucker-, 8. Sektion der Fuhrwerks-, 2. Sektion der
^peditions-, Speicherei- und Kellerei-, 6. Sektion der
Vrennereiberufsgenossenschaft, 5. Sektion der Be-
rufsgenossenschaft der Schornsteinfegermeister des
Deutschen Reichs und die lHchlesisch-Posensche Bau-
gewerksberufsgenossenschaft nebst ihrer 1. Sektion.
Handel und Bankwesen. Der Handel hat mit
den schwierigsten Grenzverhältnissen von Rußland
zu kämpfen; er ist teils Transit-, teils Ausfuhr-
handel mit den Erzeugnissen des Landes und der
einheimischen Industrie. Hauptartikel sind Leinen-
und Baumwollwaren, Berg- und Hüttenprodukte
(besonders Steinkohlen), Glas, Porzellan, Ölfrüchte,
Mühlenfabrikate (1888:100000 t), Spiritus, Zucker
(1887/88: 800000t). Berühmt sind der Wollmarkt
(früher mit einer Zufuhr von 4000 t, jetzt nur noch
ein Viertel davon), Flachsmarkt (1888: 80 t schles.
Produkt) und der Maschinenmarkt (Juni); ferner
bestehen 3 Jahrmärkte, 4 Ledermärkte, 5 Roß- und
Vichmärkte. Die Ausfuhr nach den Vereinigten
Staaten von Amerika aus dem Vreslauer Kon-
sulatsbezirk für Schlesien und einen Teil von Po-
sen (südlich der Stadt Posen) betrug 1891 etwa
2^/2 Mill. Doll. und erstreckt sich auf Leinen- und
Baumwollwaren, seidene und halbseidene Waren,
Lederhandschuhe, Zink, wollene Waren, Porzellan-
waren. 1888 gab es 2524 eingetragene Handels-
firmen und 3000 selbständige Handelsleute.
Bank- und Geldgeschäfte werden vermittelt durch
54 Bank- und Wechselgeschäfte. Die Abschlüsse der
5 öffentlichen Banken (Ende 1891) gewähren fol-
gendes Bild:
Banken
Gesamtumsatz
in Mill. M.
Bruttogewinn
Dividende

1890
1891
1890
1891
1890 ! 1891

Reichsbankhauptstelle. . Städtische Bank..... Schlesischer Bankverein Breslauer Diskontobank Breslauer Wechslerbank
2619,377 116,464
706,177
980,000 1084,534
2597,927
110,000 775,000 837,000 1046,000
932 982 253 183 2 699 740 946 187
597 592
958 824 205 224 1 857 485 1025 988 635 938
7"/a 6"/o
5'/-°/a
4'/2°/" 4'/2"/0
Silber-, Vijouteriewaren, Vlattmetall, Vronze-
farben und Brokat, Metalldrähten, Kupfer- und Mes-
singwaren, Cigarren, Öl, Spiritus und Liqueuren,
Baumwoll- und Kammgarn, fertigen Kleidungs-
stücken, Teppichen, Rauchwaren, Geldschränken,
Billards, Porzellan und auf Glasmalerei. Die Vier-
brauerei steht in hoher Blüte, die 15 bedeutendsten
Brauereien versteuerten 1889-90 zusammen 9282 t
Malz. Nach der Gewerbezählung von 1882 gab es
26420 Haupt- und 1531 Nebengewerbebetriebe, dar-
unter 1440 Großbetriebe, 230 Motorenbetriebe und
24980 Kleinbetriebe; in den Hauptbetrieben waren
72629 (52109 männl., 20520 weibl.) Personen
beschäftigt.
In B. haben ihren Sitz die Invaliditäts - und
Altersversicherunsssanstalt für dieProvinzSchlesien,
die Schlesische Eisen- und Stahlberufsgenossen-
schaft und ihre 1. Sektion, die 1. Sektion der Nord-
deutschen Edel- und Unedelmctallberufsgenossen-
schafr, 5. Sektion der Ziegeleiberufsgenossenschaft,
Ferner bestehen die Schlesische Vodenkreditaktienbank
(Hypothekenforderungen Ende 1891: 72,052 Mill.
M., Darlehen: 1466275 M.). Von den zahlreichen
in V. vertretenen Versicherungsgesellschaften sind zu
erwähnen die Schlcsische Feuerversicherungsgesell-
schaft (1890: Dcckungsmittel 18^ Mill. M., Gewinn
775 443 M., 33^/3 Proz. Dividende), die Schlesische
Lebensversichcrungs-Aktiengesellschaft (11239 Kapi-
talversicherungen mit 34,32? Mill. M., 94 Renten-
versicherungen mit 54 895 M. jährlicher Rente,
10415 Unfallversicherungen mit 133 Mill. M.).
Ferner bestehen eine Börse, ein Vo'rsengericht, Han-
delsgericht, eine Handelskammer für die Stadt V.,
Generalkonsulate von Asterreich - Ungarn und Ru-
mänien, Konsulate von Belgien, Dänemark, Frank-
reich, Großbritannien, Italien, Rußland, Schweden-
Norwegen, Spanien, den Vereinigten Staaten von
Amerika, ein kaufmännischer Verein (1888: 493 Mit-
alieder, 21000 M. Vermögen), ein Institut für
hilfsbedürftige Handlungsdiener (1374 Mitglieder,