Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Schlagworte auf dieser Seite: Centralstelle; Centralstelle für Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen

43

Centralstelle (astronomische) - Centralstelle für Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen

festhalten, sondern ebenfalls Bewegungen zeigen (s. Eigenbewegungen), tauchte auch bald die Vermutung auf, daß, ähnlich wie die Körper unsers Sonnensystems sich um die Sonne bewegen, sich auch das ganze uns sichtbare Fixsternsystem um einen gemeinsamen Centralkörper, die C., bewege. Die C. glaubte man im Sirius oder im Nebelfleck des Orion suchen zu müssen. Wissenschaftlich näher getreten ist dieser Frage zuerst J. H. Mädler. Auf Grund seiner Untersuchungen über die Eigenbewegungen der Fixsterne verwirft er die Idee einer eigentlichen, alle andern Sterne an Masse weit überragenden C. und sucht den Schwerpunkt unsers Fixsternsystems nahe dem Centrum der Plejadengruppe im Sternbild des Stiers. Die Plejaden bezeichnet er als Centralgruppe und Alkyone als den Stern, der unter allen übrigen die größte Wahrscheinlichkeit für sich habe, die C. zu sein. Die Umlaufszeit unsers Sonnensystems um den Centralpunkt berechnet er zu 20 Mill. Jahren. Diese Schlüsse zieht Mädler, da er nachgewiesen zu haben glaubte, daß mit zunehmender Entfernung von Alkyone die Eigenbewegungen der Fixsterne immer häufiger und größer würden. Indessen hat namentlich C. A. F. Peters das Haltlose von Mädlers Annahmen vollkommen überzeugend nachgewiesen, sodaß der Gedanke einer C. heutigentages als beseitigt gelten dürfte. Maßgebend ist namentlich der Umstand, daß sich nach unserer heutigen Kenntnis in den Eigenbewegungen der Fixsterne keinerlei Regelmäßigkeiten zeigen, was jedenfalls der Fall sein müßte, wenn die Fixsterne sich in kreisähnlichen Bahnen um einen gemeinsamen Schwerpunkt bewegten. Als sicher kann nur angenommen werden, daß unser Sonnensystem eine fortschreitende Bewegung im Weltraum hat. Ferner ist es wahrscheinlich, wenn man die Anziehung der übrigen Massensysteme im Weltraum in Betracht zieht, daß die Richtung dieser Bewegung nicht immer die gleiche bleibt, sondern sich im Laufe der Zeit ändern wird; allein die Dimensionen der Sonnenbahn dürften so gewaltige sein, daß für eine Zeitdauer selbst von Jahrhunderten die Sonne für uns andauernd nach demselben Punkt des Himmels sich hinzubewegen scheint. (S. Apex.) Bezüglich der Mädlerschen Schriften s. Mädler.

Centralstelle, astronomische, ist die Sternwarte in Kiel. An diese werden infolge einer internationalen Vereinbarung der Astronomen alle Kometen- und Planetenentdeckungen und überhaupt alle besonders wichtigen astron. Entdeckungen gemeldet, von denen es wünschenswert ist, daß sie behufs weiterer Verfolgung rasch bekannt werden. Von Kiel aus erfolgt dann Mitteilung an die andern Sternwarten.

Centralstelle für Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen, eine infolge der Anregung einer Reihe gemeinnütziger Vereine hervorgegangene Vereinigung mit dem Geschäftssitz in Berlin, die, von der königl. Staatsregierung und den Behörden des Reichs unterstützt, den Zweck verfolgt, die Schaffung von Wohlfahrtseinrichtungen für die arbeitenden Klassen zu fördern. Dieselbe wurde am 5. Nov. 1891 durch nachstehende Vereine begründet: Centralverein für das Wohl der arbeitenden Klassen in Berlin, Verein zur Förderung des Wohles der Arbeiter "Concordia" in Mainz, Verein "Arbeiterwohl", Verband kath. Industrieller und Arbeiterfreunde in M'Gladbach, Linksrheinischer Verein für Gemeinwohl in M'Gladbach, Verein Anhaltischer Arbeitgeber in Dessau, Gesellschaft für Verbreitung von Volksbildung in Berlin, Gesamtverband der evang. Arbeitervereine Deutschlands in M'Gladbach, Bergischer Verein für Gemeinwohl in Elberfeld, Katholischer Gesellenverein in Köln. Andere Vereinigungen sind bald nach der Begründung der Centralstelle beigetreten. Außerdem sind die Stadtverwaltungen einer Reihe größerer Städte Mitglieder der Centralstelle. In der konstituierenden Sitzung waren die königlich preuß. Minister für Handel und Gewerbe und für öffentliche Arbeiten durch Kommissarien vertreten. Später haben ferner der königlich preuß. Kriegsminister und die königlich preuß. Minister des Innern, für Landwirtschaft, Domänen und Forsten und der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten, wie endlich das Reichsamt des Innern, das Reichspostamt und das Reichsmarineamt Kommissarien für die Centralstelle ernannt. Einzelne Firmen und Persönlichkeiten, die sich auf dem Gebiete der Wohlfahrtspflege bewährt haben, können als außerordentliche Mitglieder der Centralstelle beitreten. Die Angelegenheiten der Centralstelle werden von einer Delegiertenversammlung, einem Vorstande und einem Geschäftsführer wahrgenommen. Die Delegiertenversammlung besteht aus Vertretern der angeschlossenen Vereine, Körperschaften und Behörden; die außerordentlichen Mitglieder haben in derselben beratende Stimme. Der Vorstand besteht aus acht von der Delegiertenversammlung zu wählenden Mitgliedern, zwei Regierungskommissarien und zwei von diesen zehn zu kooptierenden Mitgliedern, welche aus der Zahl der durch Sachkunde oder praktische Verdienste um die Arbeiterwohlfahrt ausgezeichneten Männer zu wählen sind, und ernennt einen Geschäfts- und einen Kassenführer. Ersterm sind Hilfsarbeiter und Bureaubeamte beigegeben. Die erforderlichen Mittel werden durch Jahresbeiträge der angeschlossenen Vereine, Behörden und der außerordentlichen Mitglieder sowie auch durch einen Staatszuschuß ausgebracht. - Zu den Aufgaben, denen die Geschäftsthätigkeit der Centralstelle m erster Linie gewidmet ist, gehören: 1) Die Sammlung, Sichtung, Ordnung und Katalogisierung von Beschreibungen, Statuten und Berichten über Einrichtungen, welche zum Besten der unbemittelten Volksklassen getroffen sind. Mit der Einrichtung eines Wohlfahrtsmuseums, die diesem Zweck in erweitertem Maße dienen soll, wurde begonnen. 2) Die Auskunftserteilung auf Anfragen über Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen zunächst an die beteiligten Vereine und soweit Zeit und Mittel es gestatten, auch an Nichtbeteiligte. 3) Mitteilung über bemerkenswerte Erscheinungen auf dem Gebiete der Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen und der Gewerbehygieine. Diesem letztern Zwecke dient hauptsächlich die monatlich zweimal erscheinende Korrespondenz der Centralstelle, die Mitteilungen aus allen Gebieten der socialen Fürsorge enthält. Mitarbeiter derselben sind sachverständige Referenten für die Einzelgebiete und Korrespondenten, welche die verschiedenen örtlichen Bezirke, einschließlich des Auslandes, vertreten. Ferner sind als litterar. Korrespondenten die preuß. und außerpreuß. Fabrikaufsichtsbeamten, eine Anzahl von Leitern der fiskalischen Betriebe im Ressort des Handelsministeriums, des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten, des Kriegsministeriums, des Reichsmarineamtes

^[Artikel, die man unter C vermißt, sind unter K anzusuchen.]