Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

168

Chicago

mit einem herrlichen Portal, außen wie innen künstlerisch ausgestattet, enthält eine Gemälde- und Münzsammlung, Skulpturen, Kupferstiche, Holzschnitte und Altertümer. Von den unzähligen Klubs sind die bedeutendsten der einflußreiche Union League Club (1200 Mitglieder). Der Calumet Club (Calumet, indian. Friedenspfeife) besitzt ein hochelegantes Klubhaus mit Speise-, Lese-, Versammlungssälen und einem sog. "Old Settler’s Room" mit einer Sammlung einheimischer Antiquitäten und einer Bildergalerie alter Ansiedler. Union Club ist der fashionable Klub der Nordseite. Der Illinois Club besteht aus hervorragenden Geschäftsleuten. Bedeutend sind ferner der Iroquois Club, der Standard Club, Commercial Club. Der hervorragendste deutsche Verein ist der "Germania-Männerchor" (1865 gegründet, 500 Mitglieder, Direktor T. Heinze), dessen schönes geräumiges und künstlerisch ausgestattetes Klubhaus, die Germania-Halle, nahe dem Lincolnpark liegt. Daneben besteht eine Reihe engl., deutscher, franz. Vereine, die Geselligkeit, Musik oder den Sport pflegen.

Von den engl. Freimaurerlogen sind die bedeutendsten die Oriental-, Covenant-, Garden City-, und Cleveland-Loge. Deutsche Logen giebt es sieben; die größte ist die Germania-Loge (600 Mitglieder), dann die Mytra-Loge, Accordia-, Lessing-, Herder-, Waldeck-, Constancia-Loge. Die Großloge des Staates Illinois versammelt sich alljährlich am ersten Dienstag im Oktober in C.

Das Theater steht in C. auf keiner hohen Stufe. Es dient im allgemeinen nur zur Zerstreuung. C. zählt 24 Theater, welche allabendlich von 15000 Menschen besucht werden. Keins derselben zeichnet sich durch architektonische Schönheit oder künstlerische innere Ausstattung aus. Das "Auditorium" (4000 Sitzplätze) wird nur zu großen Opernaufführungen verwendet. Das "McVicker’s Theatre" (2300 Sitzplätze) ist nach dem Brande 1890 im Innern sehr elegant eingerichtet. Von den übrigen sind zu nennen: Columbia Theatre (2000 Sitzplätze), mit eleganten Nebenräumen, Hooley’s Theatre, Chicago Opera House, Haymarket Theatre, Windsor Theatre, Criterion Theatre, Grand Opera House. Das von deutschen Kapitalisten erbaute Schiller-Theater ist im Innern geschmackvoll eingerichtet; es wurde im Herbst 1892 eröffnet. Engl. und deutsche Vorstellungen wechseln ab. C. besitzt ein ausgezeichnetes Orchester im "Auditorium" unter Leitung von Theodore Thomas. Instrumentalkonzerte werden ferner regelmäßig gegeben von Rosenbeckers Orchester in der Nordseite-Turnhalle, vom Chicago Symphony Club in der Central-Musikhalle, vom Artist Concert Club, Kammermusik vom American Conservatory, Balalka Quintett Club, Chicago Musical College und Karl Wolfsohn-Trio. Vokal- und Instrumentalkonzerte veranstalten: Apollo Musical Club, gemischter Chor unter Direktor W. F. Tomlins, Concordia-Damenchor (unter Frau Hüfner-Harken), Gesangverein Frohsinn, Männerchor, (Direktor Schoenfeld), ferner der Liederkranz Vorwärts, der Orpheus-Männerchor, Senefelder Liederkranz und der Teutonia-Männerchor.

Das Zeitungswesen hat in C. mehr als in irgend einer Stadt Amerikas einen großartigen Umfang angenommen. Es erscheinen 24 tägliche Zeitungen, 260 Wochenblätter, 36 halbwöchentliche Zeitungen und 192 Monatsschriften. Die bedeutendsten engl. Tageblätter sind die republikanische "Chicago Tribune" (1847 gegründet). Sie hat ein großes fünfstöckiges Gebäudes 90000 Abonnenten, 50 Redacteure und Reporter und zahlt jährlich 125000 Doll. für Depeschen. Der "Chicago Herald" besitzt ein neues prachtvoll eingerichtetes Geschäftsgebäude und eine tägliche Auflage von 100000 Exemplaren; derselbe ist 1881 gegründet, demokratischer Tendenz, zeichnet sich auch durch seine typographische Ausstattung aus. Die "Daily News", gegründet 1875 (220000 Exemplare), erscheint dreimal täglich. Die "Chicago Times" wurde 1854 von Wilbur F. Storey gegründet und ist noch heute eine der größten Zeitungen des Westens. Der "Inter Ocean", ein radikal republikanisches Blatt, erscheint in 140000 Exemplaren. An diese reiht sich die "Evening Post" und der "Globe". Die älteste deutsche Zeitung, seit 1848, ist die "Illinois-Staats-Zeitung". Sie besitzt ein vierstöckiges Gebäude im ital. Renaissancestil mit Statuen von Franklin und Gutenberg. Ihre Tendenz ist politisch unabhängig. Sie zählte bedeutende Talente zu ihren Leitern, wie Lorenz Brentano (s. d.) und den kürzlich verstorbenen Hermann Raster und besitzt eine tägliche, wöchentliche und Sonntagsausgabe "Der Westen". Die "Freie Presse", gegründet 1871 von dem jetzigen Besitzer und Chefredacteur Richard Michaelis, ist stark verbreitet. Die Tendenz ist unabhängig republikanisch, sie erscheint täglich und wöchentlich und giebt ein Sonntagsblatt "Dasheim" heraus. Die "National-Zeitung" unter Joseph Brucker besteht seit 1891, die "Abendpost" seit 1890. Die "Arbeiter-Zeitung" mit ihrem Sonntagsblatt "Die Fackel" dient der socialistischen Partei. Von den engl. Wochenblättern sind die bedeutendsten "The Economist", "The Graphic", "America". C. besitzt auch vier schwed., zwei dän., eine poln. Zeitung, einen engl. und einen deutschen Preßklub.

Gemeinnützige Anstalten. Die bedeutendsten sind: "Die deutsche Gesellschaft" mit der besondern Aufgabe, sich der einwandernden Deutschen anzunehmen, ihnen Arbeit nachzuweisen und für sie einzutreten; The United Hebrew Charities, der bedeutendste israel. Wohlthätigkeitsverein der Stadt, von dem auch das große Michael Reese-Hospital für Kranke aller Konfessionen unterstützt wird; die Illinois Humane Society zur Verhütung von Grausamkeit gegen Kinder und Tiere, das Cook-County-Irrenhaus und die Cook County Infirmary (das Armenhaus), das Old People’s Home für alte Frauen, das deutsche Altenheim und das im Aug. 1893 eröffnete prot. Altenheim für Deutsche, St. Vincents Kinder-Asyl mit Hospital für Mütter, Uhlichs Deutsches Waisenhaus, das Halbwaisen-Asyl, Chicago Home for Incurables (Unheilbare), Orphan Asylum, Newsboys and Bootblacks’ Home für Zeitungsjungen und Stiefelputzer, House of the Good Shepherd für gefallene Mädchen, das Findelhaus, Chicago Home of the Friendless (Heimat der Verlassenen), Washingtonian Home zur Heilung von Trunkenbolden, u. v. a. Hospitäler: Das Cook County Hospital, mit großen Gebäuden, durchschnittlich 500 Patienten, 200 Ärzten, Wärterinnen und Angestellten; das Mercy Hospital, von kath. Schwestern geleitet; das Presbyterian Hospital, hat den Ruf, das beste Krankenhaus der Stadt zu sein und kann 250 Patienten aufnehmen; das Marine-Hospital, Alexian Brothers’ Hospital, das Deutsche Hospital, Chicago Hospital für Frauen und Kinder, das vorerwähnte Michael Reese-Hospital, das Lincoln Park Sani-^[folgende Seite]

^[Artikel, die man unter C vermißt, sind unter K aufzusuchen.]