Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

544
Costc - Costenoble (Herm.)
lossagte und als souveräner Staat konstituierte,
wurde das Land in den Kampf der polit. Haupt-
parteien hincingerissen. Es geschah dies durch den
Hauptführer der sog. Föderalisten, den frühern Prä-
sidenten von Guatemala, General Morazan, der von
C. aus seine Einheitspläne durchzusetzen suchte,
1842 einen Einfall in das Land machte und den
Präsidenten Carillo in die Verbannung schickte. Er
wurde aber von Jose Maria Alfaro geschlagen,
gefangen und 18. Sept. 1842 hingerichtet. Unter
dem hierauf zum Präsidenten gewählten Alfaro gab
sich das Land 1848 eine neue Verfassung. Sehr
erfolgreich war seit.1850 die Wirksamkeit des Präsi-
denten Juan RafaelMora, eines der reichsten Guts-
besitzer und Kaffeehändler im Lande, der die Staats-
angelegenheiten mit größter Ordnung und Pünkt-
lichkeit leitete. Einen ehrenvollen Anteil nahm C.
unter ihm 1856-57 an dem Kriege gegen den
Flibustier Walker (s. d.) in Nicaragua. Nachdem
Mora 8. Mai 1859 zum viertenmal zum Präsiden-
ten erwählt war, wurde er 14. Aug. gestürzt durch
eine Verbindung der Liberalen und der Fremden,
besonders der Engländer und Deutschen, deren
wachsendem Einfluß er entgegengetreten war. Mora
wurde nach Punta Arenas gebracht und von dort
nach Guatemala eingeschifft, von wo er sich nach
Neuyork begab. Eine konstituierende Versammlung
entwarf eine neue Verfassung, die 27. Dez. 1859
dem provisorischen Präsidenten Jose' Maria Monta-
legre vorgelegt wurde. Dieser berief darauf eine
legislative Kammer, die ihn definitiv zum Präsi-
denten ernannte. In demselben Jahre kehrte Ra-
fael Mora nach Salvador zurück, dessen Präsident
die revolutionäre Regierung in C. nicht anerkannt
hatte. Von hier aus' landete er 16. Sept. 1860 zu
Punta Arenas, rückte mit etwa 500 Mann ins
Innere, wurde aber 28. Sept. überwunden und mit
seinem Bruder und dem General Canas von einem
Kriegsgericht unter Vorsitz Montalegres zum Tode
verurteilt und sofort erschossen. Präsident wurde
1872 General Tbomas Guardia, Juli 1876 Vicente
Herrera und 1878 nach einer revolutionären Be-
wegung wieder Guardia. Juli 1882 wurde die Ver-
fassung aufgehoben und eine neue eingeführt. Präsi-
dent wurde Prospero Fernandez. 1885 nahm C. unter
dem Präsidenten Bernardo Soto teil an dem Bunde
gegen die Einigungsversuche des Präsidenten Bar-
rios (s. d. und Centralamerika, S.37d) von Guate-
mala. Nov. 1889 legte Soto sein Amt nieder, und
nach kurzer provisorischer Regierung des interimi-
stischen Präsidenten Duran trat I.Rodriguez 8. Mai
1890 an seine Stelle. Dieser geriet ^ept. 1892 mit
dem Kongreß in einen Konflikt, infolgedessen er
ihn auflöste, die Verfassung aufhob und sich zum
Diktator proklamierte.
Litteratur. Wagner und Scherzer, Die Republik
C. in Centralamerika (Lpz. 1856); Peralta, 0., it8
olimatß, oonLtitMion aiiä r68oui 068 (Lond. 1873);
dcrf., N C9.H9.1 inißlocOauico 66 Uic^aFUH ^ 0.6n
1620 7 6Q 1887 (Brüss. 1887); ders., 1.3. proprikte
koneiere ö. 0. (ebd. 1888); Biolley, lü. 6t 8on avenir
(Par.1889; deutsch Verl. 1890); Calvo, ^1i6 i-6-
pndlio ok 0. (Ncuyork 1889); Fernandez, Historia,
6,6 0. äuraute 1a äominaeioii egpaiiola.1502-1821
(Madr. 1889); ^nalss äei In8titut,0 tiLioo-FLo-
Fi-aüco national pudlicaäo dk^'o 1a äireeeion äsi
Nm-i<iu6 ?iUi6r (San Iost de Custa-Rica, bis 1890
2 Bde.); für die Geschichte: Peralta, 0., NicHi-aFiiN
5 kanains. 6Q 61813I0 XVI. (Madr. und Par. 1883);
ders., 0. 7 Noionidia ä6 1573-1881 (ebd. 1886);
Friederichsen, Karte der Republik C., 1:500000
(Hamb. 1876).
Coste (spr. koht), Jean Victor, franz. Natur-
forfcher, geb. 10. Nov. 1807 zu Castries, studierte zu
Paris die Naturwissenschaften und gab mit Delpech
die "Ii>6e1i6I'l:1i63 3U1' 19. F6U6rati0ll 668 IN9.INlliil6r68
6t 66 1a, korinktion 668 6indr^0U8" (Par. 1834)
heraus. Hierauf wurde er als Docent für Entwick-
lungsgeschichte an das naturgeschichtliche Museum
zu Paris berufen und erhielt auch einen Lehrstuhl
am (^0ii6F6 66 Granes. Besondere Verdienste erwarb
er sich um die Fischzucht; im Verein mit Milne-Ed-
wards dem Altern veranlaßte er 1852 die Regierung
zur Gründung einer großen Fischzuchtanstalt zu
Hüningen im Elsaß. Zum Generalinspektor der
See- und Fluhfifcherei ernannt, begann er groß-
artige Unternehmungen zur Hebung der Austern-
zucht. C. starb 19. Sept. 1873. Unter seinen Schrif-
ten sind noch hervorzuheben: "^mdi-voALuis eom-
pai-66" (Par. 1837), "OvoloFi^ 6u kHiiFui-oo" (ebd.
1838), "IIi8t0ir6 F6Q6rHi6 6t Mi-ticliliöi^ 6n 66V6-
1oi)ii6in6Qt 668 c0lp3 01-^111868" (2 Bde., mit Atlas,
ebd. 1847 - 59), "In8trueti0Q8 pi'ÄtiHN68 8ur I3.
I)i80icu1wr6" (ebd. 1853) und "Vo)^6 6'6xp1o
ratioil 8Ul 16 litorai 66 1a. I>3.Qc6 6t 66 1'1t3,Ü6 "
(2. Aufl., ebd. 1855).
Costello, Louisa Stuart, engl. Schriftstellerin,
Schwester von Dudley C., geb. 1799 in Irland, ver-
öffentlichte die Gedichte "^ii6 1113.16 "l t1i6 ^pruz
1816" (1815) und "1^66^3.16, 3. t3.i6 0l N0N3." (1819),
zog durch die "8p6eim6ii8 ol t1i6 63i1)' p06ti-^ ol
1^1-3,1106" (Lond. 1835) die Aufmcrkfamteit auf sich
und gab dann Schilderungen aus Frankreich und
Italien. Ihr Talent für malerifche Naturdarstellung
bewährte sie in "^1i6 l3,1i8,1^63 kiv<1 nv0vin5Hin3 os
^01-tii ^V3.i63" (Lond. 1845), für den histor. Roman
mit "^1i6 <^U66I1'3 P0180I16I'" (3 Bde., ebd. 1841;
deutfch von Lindau, 3 Tle., Lpz. 1842), dem andere
folgten. Gelungene Nachahmungen oricnt. Dich-
tungen enthält "^ii6 1-086 F3I-66H ol?6r8i3" (Lond.
1845). Mehr geschichtlichen Inhalts mit roman-
tischen Zuthaten sind "N6inoii-8 ol 6iniii6iit Nn^>
Ü8ii ^V0m6ii" (4Bde., ebd. 1844), "^6111011-8 olN3r^
6nc1i683 ok Lur^m6^v (ebd. 1853) und "^moirs
ol ^.11116 0l Vritt3,ii)^ t^vic6 (1N66N 0^1^1-31106" (ebd.
1855). Sie starb 24. April 1870 in Boulogne.
Costenoble (spr. -nobl), Herm., Verlagsbuch-
händler, geb. 20. März 1826 in Magdeburg, begrün-
dete 1850 mit G. Remmelmann, der 1851 wieder aus-
trat, eine Verlagsbuchhandlung in Leipzig und ver-
legte sie 1863 nach Jena. Sie erlangte Bedeutung
durch den Verlag der Romane und Reiseschriften
F. Gerstäckers ("Gesammelte Schriften" 1872-74,
in 20000 Exemplaren; "Ausgewählte Werte" 1889
u. fg.), ferner durch die Reisewerle von Wilh. Heine
(üoer Japan), Livingftone, Heuglin, Bater (üder
Afrika), Schlagintweit (Ostindien) und viele andere.
Dazu kommen: Verlepsch, "Die Alpen in Natur und
Lebensbildern" (5.Aufl. 1885),Roßmäßlers "Natur-
wissenschaftlicheVorlesungen",wisscnschaftlicheWerle
von A. von Humboldt, Mothes, O. Schraoer, Pe-
rels, Meißner, A. von Winterfelds Novellen und
Militärhumoresken, Gutztow^ dramat. und gesam-
melte Werke, Romane und Dichtungen von Boden-
stedt, Werke neuerer Sckriftfteller, wie Brackvogel,
von Vibra, Vastian, Robert Pyr, von Dincklaae,
von Eschstruth, Sophie Iunghans, Höfer, Lomse
Mühlbach, Paul Niemeyer ("Ärztliche Sprechstun-
Artitel, die man unter C vermißt, sind unter K aufzusuchen.