Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

19
Leeds (Thomas Osborne, Herzog von) - Leer
Werkerinstitut, mehrere Theater, darunter ^ranä
Als Metropole der engl. Tuckfabrikation und
des Tuchhandels bat L. trotz aller Konkurren; leinen
alten Rann unvermindert behauptet. Der Distrikt
L. liefert mehr Tuckstosse bester Qualität als irgend
-ein anderer Fabrikdistritt Europas; der Handel
wird über die ganze Erde bin betrieben, vornebm-
lich nach dem Kontinent, nach Australien, Ebina,
Nord- und Südamerika, wenn aucb die McKinlev-
Bill im N. sowie die polit. und finanziellen Ätiß-
stände vm S. Amerikas in letzter Zeit störend wirkten.
Der Industriebezirk (s. Karte: Industriegebiet
von Manchester-Leeds, beim Artikel Man-
chester) umfaßt nach W. bin Ehipley, Keigblev,
Bradford mit seinen Vororten, Halifax, Hudder^-
field u. s. w. .hier drängt sich Stadt an Stadt und
Fabrik an Fabrik. Die Fabrikation aus Kamm-
garn bat ganz aufgebort. Ebenso bedeutend wie die
Tuchindustrie ist die Eisenindustrie geworden, die
32 000 Menschen beschäftigt. 100 Fabriken stellen
Schuhe, Stiefel u. s. w. ber. Unter den übrigen In-
dustriezweigen sind Flachsmasckinenspinnerei, die
Anfertigung von Kleidungsstücken, vor allem die
von Mützen und Damenkonfektion, und die Gerberei
hervorzuheben. Ferner bestebcn Qlmüblen, Fabriken
für Glas, Chemikalien und Papier. Große Banken
sind: die Filiale der Bank von England, Leeds
.loint 8toclc i^anIvinF (^omMn^, Vc"il<8iiii'o Danio
ittss (I'ompHN)' u. a. Dem innern Verkebr dienen
Pferdebabnen. Zur Verbrennung des Straßen-
schmntzes und der Hausabfälle sind drei Testruttors
angelegt, die sich gut bewäbren. Zablreicke Linien
der ^tidland-, Great-Nortbern-, Nortb-Eastern- und
der London and Nortb-Westernbabn kreuzen sich bier
in drei Babnböfen', wicktig für den Handel ist aucb
der Leeds-Liverpool-Kanal (s. d.). Der scbönste Part
ist Roundhaypark l320 da) im NO., wohin eine eleb
trische Bahn führt. In der Nähe von L., umgeben
von Eisenhütten, die Ruinen der Kirkstallabtei der
Eistercienser und Bolton-Abbev beim Badeort Ilklen
(s. d.). - Schon unter Wilbelm dem Eroberer war
L. vorhanden. Es besaß ein festes Schloß, welckes
1139 vom König Stephan belagert wurde und zum
Gefängnis Richards II. (1399) diente. Karl I. erbob
L. zur Munieipalstadt. Schon im 17. Jahrh. Sitz
der Wollmanufaktur, zäblte L. damals nur 7000,
1775: 17 000, 1851 bereits 172000 E. Mit Ein-
führung der Maschinen begann das schnelle Nacks-
tum. - Vgl. Baines, Iiistoric ßkstcn oll,. (Leeds
1d22); Jackson, 6ui<w w I.. (ebd. 1889).
Leeds (spr. lihds), Tbomas Osborne, Graf von
Dandy, Herzog von, engl. Staatsmann, geb. 1631,
wurde 1674 von Karl II. an die Spitze der Regiernng
berufen. Er bracbte einen Gesetzesvorscblag ein, wo-
nach jeder Staatsbeamte schwören sollte, daß jeder
Widerstand gegen die königl. Gewalt und jeder Ver-
such zu Änderungen der staatlichen und kirchlichen
EmvichwnaM ungesetzlich sei. Im Oberhaus wurde
cr angenommen, im Unterhaus kam.es zu keiner
Entscheidung, weil Karl wegen eines Konflikts beider
Häuser das Parlament vertagte. Wäbrend der
König an seiner sranzosenfreundlichen Politik fest-
hielt, suchte ihn Danby M einer Verbindung mit
den Niederlanden zu bestimmen. Die Erbitterung
des Volks gegen den König, die durch die Auf-
deckung einer angeblichen papistischen Versckwörung
ungemein gewachsen war, wußte der intrigierende
franz. Gesandte geschickt gegen den franzosen- >
feindlichen Minister zu leiten. Danby wurde vor
dem Parlament des Hochverrats angeklagt, ver-
lor im April 1679 sein Amt und kam auf 5 Jahre
in den Tower. 1684 trat er nach seiner Befreiung
wieder ins Amt; unter Jakob II. gehörte er zu
den Unzufriedenen, die mit Wilhelm von Oranien
in Verbindung traten. Wilhelm III. ernannte ihn
zum Vorsitzenden des Geheimen Rates und zum
Marquis von Caermarthen. Um so mebr
wurde er dafür von den Whigs angefeindet. Als
diese 1694 ans Ruder kamen, erhob ihn Wilhelm
zum Herzog von L.; aber im folgenden Jahre
wurde er im Unterbaus der Bestechlichkeit angeklagt.
Eine Parlamentsvertagung schnitt das Verfahren
ab, mit seinem Einfluß war es aber zu Ende, wenn
er auch seinen Titel als Lord-Präsident bis 1699
bebielt. L. starb 26. Juli 1712. Er veröffentlichte
"^Ienimi'8 i^i^tinA to tli6 iinp6liclim6nt ol tlie
I^ÄI'1 0t O^nl>v, Dnk6 of I.." (Lond. 1711).
Leeds-Liverpool-Kanal, in England, 1770
-1816 für 2 Mill. Pfd. St. erbaut, beginnt im N.
von Liverpool mit zwei großen Reservoirs und geht
nack Leeds zum Aire. Er ist 210 km lang und hat,
durck die Verge von Morksbire geleitet, 90 schleusen,
135 Aquädukte und Brücken und 7 Zweigkanäle.
Leegerwall, soviel wie Legerwall ss. d.).
Leegierig, s. Gieren.
Leek sspr. libk), Stadt in der engl. Grafschaft
Stafford im N^. von Stoke-upon-Trent, hat (1891)
1412s E.; Seidenspinnerei.
Lee-Metford lspr. lih), Bezeichnung des engl.
Gewehrs ^189 (s. Handfeuerwaffen, Bd. 8, S. 768 d).
Leer. 1) Kreis im preuß. Reg.-Bez. Aurich,
bat 688,25 hivm, 1890:48955 M502 männl., 25453
weibl.", 1895: 50315 E., 1 Stadt, 70 Landgemein-
den und 8 Gutsbezirke. - 2) Kreisstadt mit selb-
ständiger Verwaltung im Kreis
L., zwischen der Ems und der
2 kin unterhalb in diese mün-
denden Leda, über die eine Eisen-
babnbrücke führt, an den Linien
Bremen-Nieuweschans der Ol-
denb. Eisenbahn und Emden-
Münster der Preuß. Staatsbah-
nen, <-itz des Landratsamtes,
eines Amtsgerichts (Landgericht
Aurick), Hauptzollamtes, königl. Hafenamtes, See-
mannsamtes, mehrerer Konsulate und einer Han-
, del^kammer l abwecbselnd in Emden), hat l1895)
! 11470 <5449 männl., 6021 weibl.) E. lgegen 11075
z im I. 1890", darunter 964 Katholiken und 299 Is-
raeliten, Postamt erster Klasse mit Zweigstelle, je
' eine reform., lilth., tath. und mennonitische Kirche,
^vnagoge, Rathaus (1890-93), mebrere alte Ge-
bäude, wie die Harderwnkenburg (1500) und Hanen-
burg (17. Jahrh.), Realgymnasium mit Gvmnasium,
königl. Navigations-, höhere Mädchenschule nnt Leh-
rerinnenseminar, Freimaurerloge, 2 Krankenhäuser,
Gas- und Wasserwerk. Die Industrie erstreckt sich auf
Eisengießerei, Fabrikation von Maschinen, Stroh-
! pappen, Genever, Liqueur,Ol, Seife, Tabak und
Cigarren; ferner bestehen ein Holzsäge- und Hobel-
werk, Färbereien, Brauerei, Müblen und Groß-
bandel mit Getreide, Kolonialwaren, Butter, Käse,
Rindvieh und Pferden, Holz-, Vieh- und Kornmärkte,
Ackerbau und Viebzucht, schiffe bis zu 5 m Tief-
gang können auf der Ems und Leda bis zur Stadt
gelangen und an den Handels- und Warenbäusern,
dem fiekaliscben Tock sowie unmittelbar an der Eisen-
2"