Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

680
Maurer (Konrad von) - Maurerarbeiten
1865 - 66), "Geschickte der Städtevcrfassung in
Deutschland" (4 Bde., edd. 1869-71).
Maurer, Konrad von, Forscher auf dem Ge-
biete der german. und skandinav. Volksrechte, Sohn
des vorigen, geb. 29. April 1823 zu Frankenthal,
studierte in München, Leipzig und Berlin, wurde
1847 zum anßerord. Professor an der Universität zu
München, 1855 zum ord. Professor ernannt. Von
seinen wissenschaftlichen Arbeiten sind besonders
"Tie Entstehung des isländ. Staates und seiner
Verfassnng" (Münch. 1852), "Die Bekehrung des
norweg. Stammes zum Christentum" (2 Bde., ebd.
1855-56), "Island von seiner ersten Entdeckung
bis zum Untergange des Freistaates" (ebd. 1874),
"Zur polit. Geschichte Islands" lLpz. 1880), "Gu-
lakingslög" (in der "Encyklopädie" von Ersch und
Gruber, 1. Sektion, Bd. 97), "Udsigt over de
nordgermaniste Retstilders Historie" (Krist. 1878;
deutsch in von .holtzendorsfs "Encyklopädie", I,
5. Aufl. 1890) und die Ausgabe der isländ. "6uU-
1Ii0i'i3-3aFÄ" (Lpz.1858) hervorzuheben. Als Frucht
einer Reise nach Island (1858) erschien die Samm-
lung "Isländ. Volkssagen der Gegenwart" (Lpz.
2960). Außerdem sind zu nennen die "Erdrtcrungen
über angelsächs. Rechtsverhältnisse" in der "Kriti-
schen Überschau", Bd. 1-3 lMünch. 1853-56), Ab-
handlungen in den Veröffentlichungen der bayr.
Akademie u. s. w. - Vgl. die ihm gewidmeten Fest-
gaben (Gott. 1893).
Maurerarbeiten, ein Teil des Vauanschlags
(s. d.), werden getrennt veranschlagt in Bezug auf
Arbeitslohn und Mauermaterialien. Die Berech-
nung der Mauermassen erfolgt so, das; von der in
der Vorberechnung angegebenen Gesamtfläche eines
jeden Geschosses die Fläcben der darin enthaltenen
Räume abgezogen und der Nest mit der Geschoß-
höbe oder der Hohe des Fundamentabsatzes multi-
pliziert wird. Voir den ermittelten Mauermasseu
sind für die Zwecke der Materialberechnung in Ab-
zug zu bringen: alle Offnungen, Thüren, Fenster,
Gurtbogen, Nischen u. s. w. mit ihren Lichtmasten,
wobei für durch Bogen abgeschlossene Öffnungen
die mittlere Höhe in Nechnuug zu fetzen. Nach dem
Baugewerkskalender 1896 erfordern:
Maurerarbeiten
Feld- oder Kalksteine Kubikmeter
Mörtel Liter
1 odm Fundament von Kalksteinen . 1 " Fundament von Feldsteinen .
1,25 1,25

1 c^rn Abgleichnngsschicht von Klin'kern, !
zwei Schichten........
1 c-din Mauerwerl.......
i hm Mauerwerk, '/., Stein start
> Mauersteins
Stück
80
400
55
100
200
Liter
300
46
90
135
180
1 " desgleichen, 1
1 " desgleichen, i'/^ " " . .
1 >> desgleichen, 2 " " . .
1 " Kappengewölbe, 'i Stein stark, !
mit Hintermauerung . . . . z 72 ^ 92
1 " halbkreisförmiges Tonnenge-
wölbe, !/., Stein stark, anf je
1000 Steine........
1 " desgleichen, 1 Stein stark. . . ! 145 183
1 " flaches böhm. Kappcngewölbe . , 75 l 98
1 " halbkreisförmiges Kreuzgewölbe, !
l/2 Stein stark, inkl. 1 Stein >
starker Grate.......! 85-100 ! 110
1 " flaches Kreuzgewölbe desgleichen I 85 ^ 110
(Bei den Gewölben ist überall die Hintermauerung auf zwei
Drittel der Pfeilhöhe berechnet. Halbrunde Gewölbe werden
in der Wölbung, stachc Gewölbe iu der Ebene berechnet.)
Die Durchschnittspreise von Mauermateria-
lien betrugen in Berlin 1895 (die Preise sind den
Notierungen des Vaumarktes im September des
genannten Jahres entnommen):
1000 Stück gewöhnliche Hintermauerungssteine, M.
Normalformat, franko Ufer oder
Bahnhof........... 20,00- 23,00
Vom Leipziger Ziegelring . . 26,00
1000 " Rathenower........... 30,00- 32,00
1000 " Verblendklinker I. Qualität .... 60,00- 65,00
1000 >, desgleichen II. Qualität..... 45,00
1000 " desgleichen III. Qualität..... 36.00
1000 " Hartbrandsteine......... 30,00- 32,00
l000 n Hintermanerungsklinter..... 25,00- 27,00
1000 " poröse Steine.......... 32,00- 34,00
1000 " Chamottesteine......... 97,00-120,00
1000 " Nathenower Dachsteine...... 30,00- 32,00
l odm, Bankalksteinc ab Platz........ 8,50- 9,50
l kl Kalt franko Banstelle......... 1,65- 1,75
1 odm gewöhnlicher Kalkmörtel für Bau. . . 6,00
l, " Putzmörtel............. 7,00
1 >' hydraulischer Mörtel......... 10,00- 11,00
2 " (1 Fuhre) Maucrsaud........ 0,75- 1,00
2 " (1 " ) Cement, nur Bctonsand . . 1,00- 2,00
2 " (1 " ) Asphalt, nur Betonties . . 2,00- 4,00
1 t Portlandcement (180 kF Brutto)..... 7,00- 8,00
Der Arbeitslohn ist nach der Massenberech-
nung ohne Abzug von Öffnungen zu veranschlagen,
wofür die früher gebrä'nchlichen Zulagen für Bögen,
Aussparen von Luftisolierschichten, Anlage der
Schornsteine, Heiz- und Lüftungsröhren und sonstige
Nebenleistungen in Wegfall kommen. Die Beschaf-
fung der Gerüste wird nur in besondern Fällen und
zwar als Zimmerarbeit mit in Anschlag gebracht.
Nach dem Baugewerkskalender 1896 beträgt der
Arbeitslohn für:
l odm Fundament- und Kellermauerwerk in der M.
Erde ............... 3,50- 4,00
l " desgleichen über der Erde....... 4,00- 5,00
1 " desgleichen im Wasser, ausschließt. Wasser-
schöpfen, Zulage.......... 1,50
1 (im vorgelegte Luftisolierung........ 0,75- 1,00
1 " Luftisolierung im Mauerwerk, als Zulage 0,30- 0,50
1 " ^ Stein starke niassive Wände, je nach Höhe 0,75-0,90
1 >> ^ Stein starke massive Wände, je nach Höhe 0,60- 0,70
i " Verblendung während der Anfmaueruug,
Zulage............... 1,00- 2,50
desgleichen nach der Aufmauerung, Zulage 2,50-10,00
Fachwcrk, '/^ Stein stark, je nach Höhe . 0,60- 0,70
desgleichen, ^ Stein stark, je nach Höhe . 0,50- 0,60
Tonnengewölbe, '/<, Stein start..... 3,10- 3,75
desgleichen mit Verstärknngsgurten . . . 3,75- 4,40
desgleichen, 1 Stein stark........ 4,30- 5,00
desgleichen mit Verstärkungsgurten . . . 5,00- 5,60
t odm Tonnengewölbe, über 1 Stein start . . . 10,00-15,75
i. hm Kreuzgewölbe,'/., Stein stark, Grate, 1 Stein
stark . . . /............ 3,75- 7,50
1 >> desgleichen, 1 Stein stark, Grate, 1'/", Stein
stark................ 5,00- 3,75
icdm desgleichen, über 1 Stein stark..... 14,50-17,50
1 <ini flache Kreuzgewölbe, '/^ Stein stark . . . 5,00- 8,75
1 " desgleichen, 1 Stein stark....... 6,25-10,00
l. " Klostergewölbe, '/", Stein stark..... 5,00-10,50
1 " desgleichen, 1 Stein stark........ 6,25-12,50
1 " Knppelgcwölbc, '/., Stein starl..... 5,00-15,00
1 " desgleichen, 1 Stein stark........ 6,25-15,00
1 " böhm. Kappen, ^ Stein stark...... 3,00- 4,50
1 " desgleichen, 1 Stein stark........ 4,50-10,50
1 " preuß. Kappen, '/., Stein start..... 2,00- 2,50
1 " desgleichen, 1 Stein stark........ 3,00- 6,00
1 " Sandstcinfac.adc mit Hilfe des Steinmetzen
zu versetzen und zu vergießen, wobei die
Arbeitskräfte znr Winde vom Steinmetz
gestellt werden,Offnungen voll gerechnet 3,50- 4,50
1 lauf. Meter Werksteinstufen und Schwellen mit
Hilfe des Steinmetzen zu verlegen im Keller
und Erdgeschoß.............. 1,50- 1,80
1 lauf. Meter für jedes höher gelegene Stuckwerk,
Znlage.................. 0,20
1 <ini Podeste wie vorher.......... 5,00
Für jedes höher gelegene Stockwerk, Znlage 1,00-" 1,50
1 lauf. Meter Werksteiustufen und Schwellen wie
vorher zu Wendeltreppen......... 2,75
1 cirn Podeste hierzu............. 6,50
i lauf. Meter Wertsteinftufen zu freitragenden
Treppen zu geraden Läufen........ 2,00
Zu gewundenen Länfen........ 2,50
1 qui Podeste hierzu............. 6,00