Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

302
Newcastle (in Amerika) - Newcastle-under-Lyme
(12513 t), Weichblei (10849 t). Von Chamotte-
steinen und -Waren gingen 74000 t, von Chemikalien
168807 t ins Ausland, darunter kalcinierte Soda,
krystallinische Soda, Farben, Cement, Chlorkalk,
kaustische Soda und Düngstoffe. In der Einfuhr sind
Kupfer und besonders Eisenerze (358705 t), Hölzer,
wie Dielen, Latten, Grubenstützen aus Skandinavien,
Getreide (759148 Quarters), Mehl (10700 t), But-
ter aus Dänemark (19500 t), Margarine aus Kol-
land, Schinken, Fische, Schafe (20247 Stück), Rin-
der (2614 Stück) aus Irland, Canada und Skandi-
navien am wichtigsten. Von Banken sind zu nennen:
die Filiale der Bank von England, Woods and Co.,
North-Eastern Banking Company und Lambton and
Co. - In der Stadt dienen Pferde- und Dampf-
bahnen dem Verkehr. Außer zahlreichen Kohlen-
bahnen gehen fünf Linien nach allen Richtungen.
Im Hafen von N. liefen 1894: 3183 Schiffe mit
1879201t Gehalt ein, 4771 mit 3069092 t aus, in
den Tynehäsen zusammen (brit. und fremde Schiffe,
einfchließlich Küstenschiffahrt) 17631 Schiffe mit
8 744 784 t ein und 17 874 mit 8 837 365 t aus. Die
Handelsflotte N.s zählt (1894) 497 Schiffe, und
zwar 65 Segelschiffe mit 7450 t und 432 Dampfer
mit 374273 t. Regelmäßiger Dampferverkehr be-
steht mit allen engl. Häfen der Ostküste, mit Ham-
burg, Antwerpen und Rotterdam. N. ist Sitz eines
deutschen Konsuls. - N. steht an der Stelle des
I>0N8 ^,6iii der Römer, einer Grenzfestung gegen
die Scoten; Wilhelm Nufus errichtete ein Kastell,
das unter Heinrich II. neu gebaut der Stadt den
Namen gab. Bei den Angelsachsen war es als
Monkchester ein beliebter Wallfahrtsort. 5 km
unterhalb bei Wallsend begann der Hadrianswall
(Pictenwall).
Newcastle(spr.niuhkahßl), Hauptort des County
Lawrence in Pennsylvanien, in der Region der bitu-
minöfen Kohle und des natürlichen Gases, nord-
westlich von Pittsburgh, mit mehrfacher Bahnver-
bindung, Kohlenförderung, Hochöfen, Stahl-, Nägel-
und Glaswerken, hat (1890) 11600 E.
Newcastle (spr. niuhkahßl), Stadt in der britisch-
austral. Kolonie Neusüdwales, Grafschaft Northum-
berland, an der Mündung des Hunterflusses, 170km
nördlich von Sydney, mit (1892) 13500 E., hat die
bedeutendsten Steinkohlenwerke Australiens. Der
Hafen ist befestigt und gut ausgestattet. Ausgeführt
wurden (1892) 1,89 Mill. t Kohlen, meist nach
Victoria, Wolle, Kupfer, gefrorenes Fleisch, Pferde,
Talg und Holz. In großer Fahrt liefen 332 Dam-
pfer und 368 Segler ein.
Newcaftle (spr. njuhkahßl), engl. Grafen- und
Herzogstitel. Der Grafentitel wurde zuerst 1628
William Cavendish (geb. 1592) übertragen.
Er wurde 1638 Gouverneur des Prinzen von Wales,
des spätern Karl II., unterstützte im Bürgerkriege
Karl I. aus eigenen Mitteln, focht im Norden mit
Glück, mußte aber 1643 die Belagerung von Hüll
aufgeben. 1643 wurde er zum Marquis von N.
erhoben; in die unglückliche Schlacht von Marston
Moor (1644) wurde er wider feinen Willen von
dem ungestümen Prinzen Ruprecht hineingerissen.
1644 verließ er England und kehrte erst nach
der Restauration 1660 zurück. 1665 erhob ihn
Karl II. zum HerzogvonN. Er schrieb zwei Werke
über Pserdedressur und Reitkunst: "I^a metdocio "t
invention N0UV61I6 äs är6886r 168 clievÄux" (Antw.
1658) und "^ N6^ M6t1ioä t0 äl688 Kor868 and >V0rK
U16M accoräinA to nature" (Lond. 1667). Seine
zahlreichen Schauspiele und Gedichte sind wenig be-
deutend. Er starb 1676. Weit mehr schriftstellerisch
thätig noch als er war seine Gattin Margarete,
Tochter von Sir Thomas Lucas, die er 1645 in
Paris geheiratet hatte. Sie starb 1674. Eine
Auswahl ihrer Werke ("seieet poems", Lond.
1813) wurde von Sir Egerton Brydges gesammelt,
der auch ihre Autobiographie ("1>n6 reiation ot'tlio
dirtk, di'ooäinF anä like ol Nin-^arst (^HV6ncii8ii
Vuck688 ot'^l. ^ritten d^ 1i6i-86lf",. Lond. 1814)
herausgab. - Mit ihrem Sohne Henry Caven-
dish, zweitem Herzog von N., erlosch 1691 die Her-
zogswürde in der Familie Cavendish.
Der nächste Träger der Herzogswürde wurde 1694
JohnHoll es, der kinderlos im 1.1711 starb, aber
seinen Neffen Thomas Pelham, geb. 21. Juli
1694, adoptiert hatte. Pelham wurde 1714 zum
Grafen Cläre, 1715 zum Herzog vonN. erhoben.
Er war Whig, feit Walpoles Regierungsantritt eng
mit diefem und feinem eigenen Schwager Towns-
hend verbunden, durch die er 1724 Staatssekretär
wurde. Als Walpoles Stellung schwierig wurde, be-
gann N. 1738 zur Gegenpartei zu halten, und blieb
nach dessen Sturz (1742) im Amt, während sein
jüngerer Bruder Henry Pelham (s. d.) leitender Mi-
nister wurde. Nach dessen Tod 1754 suchte N., zum
ersten Schatzlord erhoben, sein Erbe anzutreten,
mußte aber nach vergeblichen Versuchen, ein halt-
bares Ministerium zu bilden, 1756 zurücktreten.
Im folgenden Jahre erhielt er sein Amt zurück;
neben ihm übernahm Pitt (s. Chatham) das Aus-
wärtige und die eigentliche Leitung. 1762 scbied N.
aus, immer aufs neue begierig nach einem Minister-
Posten, bis er 17. Nov. 1768 starb.
Da er keinen Erben hatte, so ging die Würde auf
seinen Neffen HenryFiennes Clinton, neunten
Grafen von Lincoln (geb. 1720, gest. 1794), als
zweiten Herzog von N. über, der den Familien-
zunamen Pelham annahm. - Sein Enkel Henry,
vierter Herzog von N., geb. 1785, war ein starrer
Tory, der sich mit blindem Eifer der Katholikenbe-
freiung und Parlamentsreform widerfetzte und des-
halb die wildeste Anfeindung des Volisunwillens
zu erfahren hatte. Er blieb seinen Ansichten bis zu
seinem Tod, 12. Jan. 1851, treu.- Sein Sohn
Henry, fünfter Herzog von N., geb. 22. Mai 1811,
trat als Graf Lincoln 1832 ins Unterhaus, war
1834-35 unter Peel Schatzlord und nahm auch
später unter demselben verschiedene Amter ein. Seine
polit. Haltung erregte seines Vaters offen ausge-
sprochene Unzufriedenheit. Unter Aberdeen über-
nahm er 1852 das Kolonialamt und nach dem
Ausbruch des Orientkrieges 1854 das neu gebildete
Kriegsministerium. Er führte dies Amt in^ HM-
tem Eiserund Fleiß, und mit Unrecht ist ihm die
Schuld aller zu Tage tretenden Mängel zugeschoben
worden. Er nahm jedoch 1855 seinen Abschied, 1859
erhielt er wieder das Kolonialamt und starb kurz
nach feinem Rücktritt 18. Okt. 1864. - Heutiger
Träger des Namens ist sein Enkel Henry, siebenter
Herzog von N., geb. 28. Sept. 1864.
Newcastle-under-Lyme (spr. njuhkahßl önnd'r
leim), Municipal- und Parlamentsborough in der
engl. Grafschaft Stafford, 7 km westlich von
Stoke-upon-Trent, eine alte Stadt mit einer
Lateinschule, Fabriken für feidene und baumwol-
lene Waren, Hüte, Schuhe, Papier und Töpfer-
waren, hat (1891) 18452 E. Östlich davon be-
ginnen die Potteries (s. d.).