Schnellsuche:

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1054
Peru (Ort) - Peruanische Altertümer
denten gewählt war, wurde infolge einer im Jan.
1868 ausgebrochenen Revolution gestürzt und der
Großmarschall La Fuente zum Cbef der Erekutiv-
qewalt ernannt. Tiefer bestätigte den 27. Jan.
1865 init Spanien abgeschlossenen Vertrag und er-
klärte die Allianz mit Chile, Volivia und Ecuador
für aufgelöst und alle durch Prado eingegangenen
Verbindlichkeiten für aufgehoben.
Am 1. Aug. 1868 trat der zum Präsidenten ge-
wählte Oberst I. F. Balta sein Amt an. Unter
seiner Amtsführung brach 13. Aug. 1868 eine Flut-
welle über die Westküste Südamerikas von Arica
nordwärts bis Ecuador und zerstörte die blühend-
sten Hafenplätze P.s. Am 22. Juli 1872 wurde
Valta bei einem durch den Oberst Gutierrez hervor-
gerufenen Aufstande in Lima ermordet. Gutierrez
proklamierte sich zum Diktator, wurde aber schon
26. Juli vom Volke gelyncht, worauf der Vicepräsi-
dent Oberst Mariano Ceballo die Regierungsgewalt
übernahm und die Ruhe wiederherstellte. Gleich
darauf wurde Manuel Pardo zum Präsidenten er-
wühlt, dessen Negierungszeit im allgemeinen ruhig
verlief und sich durch mannigfache liberale Reformen
auszeichnete. Auf Pardo folgte 2. Aug. 1876 General
Mariano Ignacio Prado. In dem 1879 zwischen Chile
und Volivia wegen der Salpeterlager in Atacama
ausgebrochenen Streit suchte P. anfangs zu ver-
mitteln. Da es eine von Chile verlangte Neutralitäts-
erklärung ablehnte, erklärte ibm dieses 4. April den
Krieg. sS. Chile, Geschichte.) Beim Ausdruck des
Kampfes übernahm Prado den Oberbefehl über das
peruan.-bolivian. Heer, kehrte aber, nackdem er
19.Nov. 1879 bei San Francisco (Dolores) geschlagen
war, nach Lima zurück und mußte 18. Dez. vorder auf-
geregten Volksmenge nach Panama stückten. Hierauf
übernahm der Vicepräsident La Puerta die Regie-
rung ; doch schon 21. Dez. brach ein Aufstand unter dem
General Pierola aus, der 22. Dez. in Lima einzog
und den Titel Oberster Chef der Republik annalnn.
Dieser betrieb den Krieg mit großem Eifer, aber
ohne Erfolg, und flüchtete nach der gänzlichen Nie-
derlage der Peruaner (Jan. 1881), worauf allge-
meine Anarchie in P. ausbrach. Eine von den
Chilenen eingesetzte provisorische Regierung batte
wenig Macht im Lande, und auch der Juli 1881 zum
Präsidenten ernannte Garcia Calderon konnte zu
keiner Einigung mit den Chilenen gelangen, da er
nur auf Grund der Integrität des peruan. Gebietes
Frieden schließen wollte. Am 6. Nov. 1881 nahm der
chilcn. General Lynch Calderon gefangen, und nun
war die Anarchie in P. wieder vollständig. Endlich
knüpfte die chilen. Regierung mit dem General
Iglesias, den ein Kongreß in Cajamarca 20. Jan.
1883 zum Präsidenten ernannt hatte, Unterhand-
lungen an, und 20. Okt. 1883 kam der Friede zu stände,
worin die Departamentos Tarapaca und Arica an
Chile abgetreten und das Departamento Tacna auf
zehn Jahre unter chilen. Verwaltung gestellt wurde.
Hierauf räumten die Chilenen 23. Okt. Lima, und
Iglesias hielt daselbst seinen Einzug. Die peruan.
Nationalversammlung wurde auf 29. Febr. 1884
zusammenberufen und genehmigte 8. März den Frie-
den. Ein Aufstand des Generals Cäceres gegen
Iglesias schien 28. Mai 1885 mit der Niederlage des
erstern bei Huancayo unterdrückt zu sein, fand aber
erst sein Ende, als 2. Dez. 1885 Iglesias sich mit
dem wieder siegreich bis nach Lima vorgedrungenen
General Cäceres zu einem Abkommen verstand, ver-
möge dessen beide Generale ihrer Stellung entsagten
und ein neuer Ministerrat provisorisch bis zur Neu-
wabl eines Präsidenten und des Kongresses mit der
Exekutive beauftragt wurde. Die Neuwahl des Prä-
sidenten fiel auf den von der konstitutionellen Partei
aufgestellten General Cäceres, und 3. Juni 1886
ergriff der neue Präsident die Zügel der Regierung.
Während seiner und des ihm 10. Aug. 1890 folgenden
Präsidenten Remigio Morales Bermudez' Regie-
rungszeit herrschte in dem erschöpften Lande Ruhe.
Am 1. Mai 1894 starb der Präsident Vermudez,
kurz vor Ablauf seiner Amtszeit; aber anstatt daß
ihm, wie es die Verfassung vorschreibt, der erste
Viceprüsident P. A. del Solar gefolgt wäre, riß der
zweite Vicepräsident, der Oberst I. Vorgono, ein
Anhänger des frühern Präsidenten CäceieZ, die Re-
gierung an sich und ließ, um sich ein gefügiges Werk-
zeug für die bevorstcbende Präsidentenwahl zu sichern,
Neuwahlen für die Kammer ausschreiben. Der neu
gewählte Kongreß übertrug denn auch das Amt des
Präsidenten wieder an Cäceres, der es 4. Aug. 1894
antrat. Doch erhob sich gegen ihn eine Empörung
unter General Pierola, der nach seinem Sieg 12. Aug.
l.895 zum Präsidenten gewählt wurde. Ein im Mai
1896 in dem Departamento Loreto ausgebrochener
Aufstand war im Herbst 1896 noch nicht unterdrückt.
Litteratur. Tschudi, Peru (2 Bde., St. Gallen
1845-46) und dessen Reisen durch Südamerika
(5 Bde., Lpz. 1866-69); Grandidier, VoM^s äan8
i'^möi'ilinL äu 8uä, I^ron ot D0I1VI6 (Par. 1861);
Soldan, ^eoZratm äöl ?. (2 Bde., ebd. 1862; fran-
zösisch ebd. 1863); ders., viccionario AsoFra.n'co-
68wäi8tico cloi I>. (Lima 1879); Menendez, Nanual
äs F60F1-ÄÜH)- Statistik clel?. (Par. 1861); Carrey,
1.6 ?6l0u (ebd. 1875); Raimondi, AI I>. (Bd. 1, Lima
1874); Desjardins, 1^6 ?6ron ^vant 1a conHU6t6
68MFN0I6 (Par. 1858); Prescott, lliZtor^ ot' tks
con(in68t 0k ?. (3 Bde., Bost. 1847 u. ö.; deutsch,
2 Bde., Lpz. 1848); Pruvonena, Nemoi-i^ x äo-
cuin6nt08 Mi-H 1a Iiistori^ dä 1". inäspLnäsiicia äei
1'. (2 Bde., Par. 1858); Odriozola, voeumknwZ
1li3t0i-ic08 äßi?. (Bd. 1 u. 2, Lima 1863-64); Paz-
Soldan, Historie ä? ?. inättpEnäienw (ebd. 1871);
Markbam, kein (Lond. 1880); Lemoyne, Oolomdia
a?. (Tur.1880); Squier, P. Reise- und Forschungs-
crlebnisse (deutsch, Lpz. 1883); Cole, 'I^o I^i-uviaus
at I101N6 (Lond. 1884); Evans, I^roiu?. to tlie riats,
ovorwiä (ebd. 1889); Ydiaquez, I.o?6i'0n en 1889
(Havre 1890); de las Casas, 1)6 1a8 5mtiFua8 F6iit63
.161 ?. (Madr.1892); C. R. Markham, Hi8wr7 ok
?. (Lond. und Cbicago 1892); Viiddendo^, P.,
Beobachtungen und Studien über das Lano und
seine Bewohner (3 Bde., Berl. 1893-95).
Peru, Hauptort des County Miami im nord-
amerik. Staate Indiana, Bahnkreuzungspunkt nörd-
lich von Indianapolis am Wabash, hat (1890)
7028 E.: Sägemühlen, Eisenbahnwerkstätten, Woll-'
fabrik, Brauerei, natürliches Gas. - P. ist auch ein
Vorort von La Salle (s. d.) in Illinois.
Peruanische Altertümer. Von dem Haus-
gerät und den Industrieerzeugnissen der alten Pe-
ruaner sind allerwärts, sowohl auf dem Hochlande
wie an den Küstenorten, ansehnliche Mengen auf-
gefunden worden. Die alten Peruaner pflegten ihre
Toten in zusammengekrümmter Stellung in Tier-
felle oder Matten zu hüllen und diese fest zu ver-
nähen und zu verschnüren. Diese Ballen wurden
dann weiter in Decken gehüllt, und auf diese Weise
größere Mumienballen hergestellt, denen man mit
Vorliebe die Gestalt eines unter seinem Poncho