Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

843
Worthen - Wostokow
Rückzug. Die Deutschen verloren in der schlackt
bei W. 10642 Vtann; der Verlust der Franzosen be-
trug an Toten und Verwundeten gegen 8000 Mann,
außerdem 6000 unverwundet Gefangene, 6900 Ver-
sprengte und 1 Adler, 4 Fahnen, 28 Geschütze und
5 Mitrailleusen. - Vgl. Der Teutsch-Französische
Krieg von 1870 und 1871, redigiert von der triegs-
geschichtlichen Abteilung des Großen Gencralstabes,
Heft 3 (Berl. 1873); Hasfel, Von der Dritten Armee
(Lpz. 1872); Helvig, Das 1. bayr. Armeekorps von
der Tann im Kriege 1870 und 1871 (Münch. 1874);
Habnle, Operationen der Dritten Armee <Berl.1873).
Worthen, künstliche Hügel, s. Deich.
an: W. S. und deren Uingebung iWien 1881);
Waizer, Klagenfurt und der W. S. (Linz 1894).
Worthing (spr. wöhrth-), Muuicipalborough
und ^eebadeort in der engl. Grafschaft Susser, im
Westen von Vrighton, hat tt891) 16606 (f., treff-
lichen Sandstrand und Fischerei. Der 6 km ent-
fernte Cisbury-Hill tragt Überreste eines röm. Lagers.
Worthington-Pumpe, s. Pmnpe und Tafe/.-
Pumpen I, /iig. 16.
Wortmarke, eine Schutzmarke, die nur aus
Wörtern (insbesondere Phantasiewörtern, z. B.
Odol) besteht. Gewisse Wörter sind als W. unstatt-
haft (f. Markenschutz).
'7^^
^< ^ ' '-M
"^M
^M
/!>^
MM
slQö
M^GU
WV
MN,
MW
^.IÜ^
M
^'a^/i^?^. ^j ^^>
^.i^^l.Hl) 2'10 0,000.
Plan dcr Tchlacht bei 3ÜÜNH.
5 /Mr,ak//l..<? ^/^v.>
Wörther Tee, der größte See Kärntens im
Klagenfurter Becken (f. Ostalpen und Mrtc: Kärnten
u. s. w.), westlich von der Landeshauptstadt, nördlicd
von der Dran in 439 m (^eehöhe gelegen, ist Ili I<ni
lang, 1-2^mbreit, bis 84m tiefundumfaßt-2!,".
<ikm. Die Temperatur betrügt 22-25" ('. Am Nord-
ufer zieheu fich die Straße und die Eisenbahnlinie .Ma-
genfurt Villach hin. Die wichtigsten Orte an seinen
Ufern sind im N. Krnmpendorf (701 E.) und
Pörtfchach am See (991 E.), im S. anf einer
Halbinsel Maria-Wörth (55 E.), mit einer ur
Wortspiel, die Nebeneinandcrstellung vonWör-
tcrn, die bei Ähnlichkeit der Lautverhältnisse ver-
sckiedeue,ost ganz entgegengesetzte Bedeutung haben.
Worttaubheit, s. Sprachstörungen.
Wosch (richtiger Woshe, Vo^o) oder Tscha-
ronda, See im Kreis Kirilow des russ. Gouverne-
inents Nowgorod, 428 hivm groß. (S. Latscha.)
Woskressensk, Stadt im Kreis Swcnigorod des
russ. Gouvernements Moskau, an dcr Istra, hat
1625 E., Post, Telegraph, Kirche; in der Nähe das
1656 gegründete Woskresenskijk loster oder
alten got. Kirche (lO.Jahrh.), am Ostcndc Maria- ! Nceujer'usalem, so benannt nach der Hauptkirche,
Lorctto (19 (§.), mtt dem 1652 erbauten schönen ! die ganz nach dem Plane des Heiligen Grabes in
Schloß Loretto des Fürsten Rosenberg, und am
Jerusalem gebaut ist.
Wostokow, Alerander Christoforowitsch, einer
der Begründer der slaw. Philologie, geb. 27. <16.)
März 1781 in Arensburg auf Osel, trat in die