Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

123
Balfour - Balneographie
zwar erst 1879 Major, avancierte dann aber schnell ',
zum Oberst des 7. Bersaglieriregiments. 1887 wurde ^
er zum Generalmajor befördert und führte vom
Nov. 1887 bis April 1888 in Erythräa eine Brigade
unter Generallieutenant San-Marzano. Nach dem
unblutigen Verlauf der Expedition blieb er als Ober-
befehlshaber der Truppen in Massaua zurück und
erwarb sich hervorragende Verdienste um die Kolonie,
indem er die nach dem Tode des Negus Johannes
in Abessinien eingetretenen Zustände zur Vergröße-
rung "des ital. Machtgebietes benutzte und Kcren und
Asmara besetzte (2. Juni und 3. Aug. 1889). Im
Dez. 1889 mußte er aus Gesundheitsrücksichten nach
Italien zurückkehren, erhielt ein Brigadekommando
in Calabrien, wurde dann Divisionär, erst in Bari,
später in Novara, und Ende 1892 zum General-
lieutenant befördert. Als im Febr. 1890 General
Baratieri sich der gefährlichen.'Lage in Erythräa nicht
mehr gewachsen fühlte, wurde B. als Netter in der
Not dorthin gesandt, kam aber zu spät, um die Nie-
derlage bei Ädua (s. d.) verhindern zu können. Er
übernahm 5. März in Massaua den Oberbefehl und
versah das schwer bedrohte Kassala mit Lebens-
mitteln, wobei Oberst Stevani 2. und 3. April den
Derwischen eine Niederlage beibrachte. Von As-
mara aus vorrückend, befreite er 5. Mai das von
Feinden eingeschlossene Fort Adigrat und erreichte
durch Unterhandlungen die Freigabe eines Teils der
bei Adua Gefangenen.
* Balfour, Arthur James, trat im Aug. 1892
mit dem Ministerium Salisbury zurück und wurde
in der Opposition der Leiter der konservativen Par-
tei im Unterhause. Als solcher führte er mit Ener-
gie und scharfer Beredsamkeit den erbitterten Kampf
gegen die im Febr. 1893 eingebrachte Zome-Rule-
Vorlage Gladstones in und außer dem Hause, wo-
bei er im April 1893 in Vertretung seines Oheims
Lord Salisbury eine Riesendemonstration in Belfast
leitete. Im Juni 1895 erhielt er in Salisburys drit-
tem Ministerium seine alte Stellung als erster Schatz-
lord und Führer des Unterhauses. Er veröffentlichte
"^88^8 anä ^äi-68868" (Edinb. 1893) und "'Ike
founäationZ ol deliek, deiiiF not63 introäucwr^
to t1i6 8tuä^ ok tkeoloF^" (Lond. 1895; deutsch
Vieles. 1896).
Balfour (spr. büllförr), Gerald William, engl. !
Staatsmann, Bruder von Arthur James Balfour, >
geb. 1853 zu Edinburgh, absolvierte die Universität
Cambridge 1875, trat 1885 in das haus der Ge-
meinen als Vertreter von Leeds ein, wurde in dem-
selben Jahr Privatsekretär seines Bruders und 1895
unter Salisbury Sekretär für Irland. Seine Ernen-
nung erregte anfangs einigen Unwillen, und sein
Oheim Lord Salisbury wurde des Nepotismus be-
schuldigt, seitdem hat aber B. bewiesen, daß er seinem
schwierigen Amt vollkommen gewachsen ist.
Na.1i2.a-opsra. (spr. bällöd), das volkstümliche
cngl.Singspicl,dasinder ersten.Hälfte des18.Jahrh.
in bewußtem, entschiedenem Gegensatz zur ital.
iHändelschen) Oper in London entstand und in seinem
Hauptvertreter,der"L6Mai-'8 0i)6i'H))s((Vettleroper)))
von John Gay (s. d., Bd. 7), noch beute in England
beliebt ist. Gays Werk, veranlaßt durch Swift, von
Pope gefördert, erschien zuerst 29. Jan. 1728 auf
dem Lincoln's-Inn-Fields-Theater und erlebte hin-
tereinander 63 Aufführungen. Im Tert bietet die
Oper, dercn Held ein Straßenräuber lst, ein Ab-
bild roher, verderbter Zustände und ist voll von
satir. Ausfällen auf den allmächtigen Minister Wal-
Pole: ihr ungewöhnlicher Erfolg war hauptsächlich
den Angriffen zu verdanken, die sie gegen die Ver-
derbtheit des Hofes richtete. Das Recitativ ist durch
den Dialog ersetzt; an Stelle der Arien stehen ein-
fache, volkstümliche, allgemein gekannte Lieder, har-
monisiert von dem Deutschen Pepusch, der auch eine
Ouvertüre zu der Oper geschrieben hat. Nach Gays
"Bettleroper" entstanden noch eine ganze Neihe sol-
cher Liederspiele, wie"1ti6 vili^s opera", a^Ii" 1^0-
vsr'g opera", "1Ii61Iari6huin'8 0p6ra", "^Ii6 Hua-
Ii6r'8 opera", von denen aber keins auch nur an-
nähernd einen gleichen Erfolg hatte.
Balleny-Inseln, antarktische Inselgruppe, in
66° 48' südl. Br., 163° 11' ostl. L. von Greenwich,
etwa 450 Km nördlich von Victorialand gelegen,
besteht aus drei größern und zwei kleinern Inseln,
die sämtlich stark vergletschert sind. Die Gruppe hat
vulkanischen Aufbau, und zur Zeit der Entdeckung
befand sich die mittlere der drei größern Inseln,
Buckle Island, an zwei Stellen in Eruption. Am
höchsten ist Iloung Island, das im Freeman's Peak
3950 - 4000 m erreicht. Die Gruppe wurde 1839
von dem Walfänger Balleny entdeckt.
^Ballestrem, Franz Haver, Graf von, trat, da
er im März 1893 in der Frage der Heeresverstär-
kung dem Antrag Huenes zustimmte, aus dem Frak-
tionsvorstand des Centrums aus und kandidierte
bei der Neichstagsneuwahl nicht; doch nahm er,
nachdem er 1891-93 den Wahlkreis Meppen im
preuß. Abgcordnetenhause vertreten hatte, die Wahl
ins Abgeordnetenhaus für den Wahlkreis Beuthen
1893 an.
*Ballonet. Die Verwendung von B. hat sich
als praktisch wertvoll bei größeren Fesselballons
bewährt, wo durch Anbringung eines B. der fort-
währende Gasverlust beim Betrieb erheblich vermin-
dert werden kann: bei Freiballons dagegen können
die Korbinsasscn das Lufteinpumpen in der Negel
nur sehr schlecht systematisch durchführen.
'"Balneographie. Der 17. Valneologische
Kongreß fand 5. bis 9. März 1896 statt. Die
Badeärzte einzelner deutscher Länder sind ebenfalls
zu Vereinigungen zusammengetreten, deren älteste
der SchlesischeVädertag ist, der alljährlich inVres-
lau, 1896 zum 25. mal, tagt; seine Verhandlungen
erscheinen im Druck. Der Thüringer Väderverband
hielt 1896 seine 14. allgemeine Jahresversammlung
ab; offizielles Organ desselben ist die in Berka er-
scheinende "Thüringer Saison-Nachricht". Weiter
besteht seit 1890 ein Schwarzwaldbädertag mit jähr-
lichen Versammlungen, ein Ungarischer Vädertag,
ein Verein der deutschen, österr. und schweiz. Bäder
sowie seit 1892 auch ein Allgemeiner Deutscher
Bäderverband, dessen 4. öffentliche Jahresversamm-
lung vom 21. bis 24. Nov. 1895 in Dresden statt-
fand. Die "Veröffentlichungen" dieses Verbandes
crsckcincn in München.
Litteratur. Flechsig, Handbuch der Balneo-
therapie s2. Aufl., Verl. 1892); Österreich-Ungarns
Bäder, Brunnen und Kurorte (Wien 1892); Gsell-
Fels, Bäder und klimatische Kurorte der Schweiz
(3. Aufl., Zür. 1892); Loetscher, Schweiz. Kur-
almanach (11. Aufl., ebd. 1892); O. Schultze,
Bädcrlerikon; die Bäder und Sommerfrischen West-
falens (Bielef.1892); Balneologisches Centralblatt
(Lpz. 1892); Peters, Bäder und .Heilanstalten
Deutschlands, Österreich-Ungarns und der Schweiz
(cod. 1893); ders., Die Kurorte (ebd. 1893); Otto,
Sommerfrischen und Höhenkurorte (Berl. 1894);