Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

313
Deutschland und Deutsches Reich
^. Die Entwicklung der dentschen Handelsflotte seit 1871.
Raumgehalt in Netto-Registertons




Ein Mann der Be-

Staaten
sämtlicher Schiffe
eines Schiffes im Durchschnitt
Kopfzahl der Besatzung
satzung kommt auf Netto Registertons

1371
1881
1896
1871
1881
1396
1371
1881
1396
1871
1881 j 1596

^. Segelschiffe.







>



Preußen......
469 565
423 740
103 795
163,8
147,8
70,5
19 849
16 908 I 5 637
23,6
25,4
19,3
Hamburg .....
148 566
145 253
194447
372,3
402,4
447,0
4 924
4116
3 758
30,2
35,3
51,7
Aremen......
131017
211575
194 439
517,9
803,4
904,4
3 808
4 020
2727
34,4
52,6
71,3
Mecklenburg , . . ,
101026
107 839
44 795
244,0
291,5
476,5
4141
3 741
1077
24,4
28,8
41,6
Oldenburg.....
45415
69 720
78 094
110,0
202,1
356,6
1802
2115
1624
25,2
32,9
48,1
Lübeck.......
4772
2 640
1535
183,5
188,6
511,7
215
103
35
22,1
25,6
35,3
Zusammen
900 361
965 767
622105
205,9
227,5
246,5
34 739
31003
14 858
25,9
31,2
41,9
s. Dampfschiffe.












6 960
46183
156 265
114
25.8
365,1
749
2002
5 220
9,5
23,1
29,9
Hamburg .....
28 397
99 312
474 450
788
732
1285,8
1970
3514
11481
14,4
28,3
41,3
Vremen......
42 389
58 685
223 520
1570
851
1106,5
1709
2645
7 552
24,8
22,2
29,6
Mecklenburg ....
682
4489
9 728
227
408
405,3
41
146
302
16,6
30,7
32,2
Oldenburg.....
36

7 003
36

410,6
5

211


33,2
Lübeck .......
3 530
7 089
8 973
186
138
320,5
262
350
373
13/>
20,2 ^ 24,1

Zusammen! 81994 >215758 > 879 939 j 558 j 520 , 823,9 I 4736 j 865? > 25139 i 17,3 j 24,9 I 35,0
V. Die deutsche Handelsflotte 1. Jan. 1896 nach der Art der Schiffe und dem Seegebiet.
Schisfsgattungen
Segelschiffe mit 4 und 5 Masten .....
Segelschisse mit 3 Masten:
Vollschiffe...............
Barken................
Schonerbarken und Dreimastschoner . . .
Segelschiffe mit 2 Masten:
Briggen................
Schonerbriggen und Brigantinen ....
Schoner ................
Schoncrgalioteu, Oaleassen und Galioten.
Gaffelschoner und Schmacken......
Andere zweimastige Segelschiffe (Leichter) .
Einmastige Segelschiffe (Leichter).....
Schleppkähne ohne Masten........
Rädcrdampfschiffe.............
Schraubcndanlpfschiffe...........
Ostseegebiet

Zahl der
Raum-
Be-
Schisse
gehalt
satzung
7
6317
127
108
58 354
1380
14
3 993
120
37
9432
337
5
1427
39
59
4510
240
91
3 599
239
30
1730
104
14
468
30
183
4 858
407
3
332

20
2 717
196
361
141629
4569
Nordseegebiet
Zahl der
Schiffe
119
197
33
17
38
63
113
29
856
399
90
33
654
Raum-
gchalt
46134
181391
188 521
9 598
3 839
6 924
7 343
8 441
4 246
35 144
12 348
23 156
4 804
730 789
satznng
568
2 649
3 268
282
121
247
347
471
111
2 658
886
227
304
20070
Zusammen ^ 932 , 239 366
1262 678
ders der Rückgang der preußischen und der große Auf-
schwung der bamburgischen auffällig; auch die bre-
mische Flotte bat seit 1871 die preußische weit über-
flügelt, ist aber mit der Dampferflotte gegen die
damburgische weit zurückgeblieben. Die kleinen
Flotten von Mecklenburg, Oldenburg und Lübeck
smd in ihrer Frachtfäbigkeit ziemlich stabil geblieben.
In Oldenburg allein ist die Eegelflotte bis 1891:
im Wachsen geblieben, von da ab geht sie, wie
bei allen andern Seeuferstaaten, stark zurück. Aus
der Durchschnittsgröße der Schisse kann man ibre
Verwendung erkennen: Preußens Handelsflotte ist
bauptsächlich auf den Küstenverkehr und die "kleine
Fahrt" in der Ostfee beschränkt, die größten über-
seeischen Segler hat Bremen, die größten Dampfer
Hamburg und Bremen. Die Veränderung des Mann-
schaftsbestandes hängt ab von der Größe der Schiffe
und von den Verbesfernngen im Maschinenbau bei
den Dampfern. Außerdem drängt die Konkurrenz, die
Betriebe immer sparsamer einzurichten. Allgemein
zeigt diese Tabelle auch den "Zug nach dem Westen";
die Nordseeküstenstaaten, Hamburg, Bremen, über-
flügeln Preußen, und Oldenburg, ebenfalls an der
Nordfee, überflügelt Mecklenburg und Lübeck. Beson-
ders Hamburg und Bremen sind die Herzkammern
des deutschen Seeverkehrs geworden: neben diesen
mächtigen Stapelplänen haden Stettin, Kiel, Lübeck,
Königsberg und Tanzig nur geringe Bedeutung.
Übersicht L giebt die deutsche Handelsflotte nach
Art der Schisse und dem Seegebiet an.
Den Zuwachs der deutschen Handelsflotte an
Räumten zeigt folgende Tabelle:
In Deutschland
Im Auslande
Aus dem Auslande
Jahre
neu gebaut
neu gebaut
angekauft
Nettoraumgehalt in Registcrtons

1873
34 833
36 462
25031
1874
33 889
24 897
28 514
1875
33 103
8 655
22 741
1876
41639
5 772
21755
1877
35 683
4 565
27 520
1878
32 631
12 347
28 373
1879
30013
10152
50 325
1880
25 460
6 934
48433
1881
34 656
13180
35 701
1882
62 411
26912
29 405
1833
74 469
15 599
38077
1884
54 727
13443
17 749
1885
22 241
885
21053
1886
3? 741
14 434
20 976
1887
27170
18 259
22103
1883
28 281
25 093
35 782
1889
77 706
76 760
39 123
1890
71895
78518
44 329
1891
70 547
45 874
14141
1892
49 307
34 197
26 525
1893
47 685
20 272
22903
1894
71960
35 006
24110
1895
63 330
18981
31904
1873 bis 1895
552 202 j 676 583