Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Brockhaus Konversationslexikon

Autorenkollektiv, F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14. Auflage, 1894-1896

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

561
Henk - Hertling
Wenglein in München und Eugen Bracht in Berlin.
Auf seinen nordischen Reisen empfing er dann die
Eindrücke, die, in Verbindung mit dem Studium der
Werke Richard Wagners und der Schöpfungen Böck-
lins, ihn zu einer eigenartigen Darstellung der nordi-
schen Mythenwelt führten; er verdichtet gleichsam
nach Art eines mythenbildenden Volkes in seinen
Gemälden die Naturschauspiele zu menschlichen Vor-
gängen. Von seinen phantastischen Stimmungs-
landschaften sind zu nennen: Der fliegende Hollän-
der, Schlafende Brünhilde, Siegfrieds Tod, Sieg-
frieds Begräbnis, Tristans Tod ("Die tranrige
Weise"), Atlantis, d. i. Held Eigil erblickt die Wal-
hallburg (nach einer Ballade des Grafen Eulenburg;
im Besitz des Deutschen Kaisers), Agirs Töchter
(1890); ferner Die Bucht der Abgeschiedenen (visio-
näres Nachtstück) und Christus in Golqatba (1891).
*Henk, Ludw. Friedr. Wilh. von, starb 17. Okt.
1894 in Berlin.
"Henke, Philipp Jakob Wilhelm, starb 17. Mai
1896 in Tübinqen.
Hennen, Vanerschaft im Kreis Iserlohn des
preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, hat (1895) 3095 E., Post-
agentur, Fernsprechverbindung und evang. Kirche.
Hennstedt, Kirchspiel im Kreis Norderditb-
marschen des preuß. Reg.-Bez. Schleswig, hat (1895)
3930 E., Post, Telegraph, evang. Kirche; Ziegelei
und Viehzucht.
^Henfel, Luise. Ihre Schwester Wilhelmine
starb 4. Dez. 1893 in Charlottenburg.
Heppendorf, Gemeinde im Kreis Vergheirn des
preuß. Reg.-Bez. Köln, umfaßt 10 Dörfer und hat
(1895) 3990 E., Bürgermeisterei, je 3 katb. Kirchen
und Kapellen. ^ofen.
Herbertzscher Dampfstrahlofen, f. Schacht
* Herbette, Jules, wurde im Mai 1896 von dem
Votschafterposten in Berlin abberufen; fein Nach-
folger wurde Henri Marquis de Noaillcs.
Herbsleben, Flecken im Landratsamt Gotha des
Herzogtums Sachsen-Coburg-Gotha, an der Unstrut
und der Nebenlinie Vallstädt-Tennstedt der Prcuß.
Staatsbahnen, hat (1895) 2342 E., Postagentur,
Telegraph, evang. Kirche; Gärtnerei (Spargelbau).
Herchen, Dorf im Siegkreis des prcuß. Reg.-
Vez. Köln, an der Sieg und der Linie Köln-Deutz-
Gießen der Preusi. Staatsbahnen, hat (1895)
3390 E., Post, Telegraph, evang. und kath. Kirche;
Obstbau.
Hsrödia, Jose Maria de, franz. Dichter, geb.
22. Nov. 1842 auf einer Kaffeefarm der Sierra
Maestra bei Santiago de Cuba, stammt mütterlicher-
seits aus einer alten normann. Iuristenfamilie,
machte feine Studien in einem Priesterinstitut in
Senlis und studierte ein Jahr in La Habana. 1859
nach Frankreich zurückgekehrt, trat er in die Ncolo
ä68 Äilii't68 ein, veröffentlichte seit 1862 in ver-
schiedenen Zeitschriften Gedichte, welche die Aufmerk-
samkeit auf ihn lenkten, und übersetzte das vierbündige
Werk des Berual Diaz del Castillo: "Vöi-iäihus Ki8-
toirs ä6 I", conc^n^ts äs 1a, ^onveile'^Lpaßue".
Seine 1893 u. d. T. "1^681r0i)ii668)) erschienenen,
durch hohe Formvollendung ausgezeichneten Ge-
dichte, besonders Sonette, waren die Veranlassung,
daß er im I. 1894 zum Mitglied der franz. Aka-
demie gewählt wurde.
Hereditäre Ataxie, s. Friedreichsche Krankheit.
^Hermann, Konrad, starb 15. Juli 1897 in
Klofteriausnitz. ^1893 in Berlin.
* Hermes, Ottomal' Iul. Aug., starb 9. Nov.
Vrockhauö' Konvcrsations-Loxikon. 14. Aufl.. XVII.
Hermite M-. ärrmiht), Charles, franz. Mathe-
matiker, geb. 24. Dez. 1822 in Dieuze, besuchte die
Polytechnische Schule zu Paris und wurde 1848
Lehrer, 1869 Professor an derselben sowie an der
^acultL äs8 8ci6nc68 zu Paris. Seit 1876 ist er
nur noch in letzterer Stellung thätig. Er ist seit
1856 Mitglied der franz. und seit 1884 auch der
preuß. Akademie der Wissenschaften. Ihm gelang
es zuerst, Gleichungen des fünften Grades mit Hilfe
elliptischer Transcendenten aufzulösen. H.s Haupt-
werk ist: "Ooui-8 ä'anlll^86 äs I'^cols ?ol^t6cli-
inhU6" (1873); ferner schrieb er: "^I^orie ä68 e^ua.-
U0N8 in0äulail68" (1859), "8ui' 111 reänction (163
i0lIU63 cudihU68 3. ä6UX inä6t6I-mil1668" (1859),
"8ur 1a. tdeoi'ie ds8 konetiong s11iptitiu63"und "8ur
Ie8 lonctionz ä63 86pt l6tti-68" (1863), "8nr 1'6(1U3."
tion dn 5^ d6Fl6" (1866), "8ui' 1^ lonction 6x^)0-
uLntißiik" (1874), "(^c)ur8 u la. ^acultk 668 8ci6nc68"
(1882 u. ö.), "3ur liu6lc;u68 llpplicatioii8 (168 lonc-
tion8 6ilipti(iu68" (1885), "8ur 1a. ti-anLfoimatian
äe i'inteFi-ale ^Iliptilius cle 2^ 68^öc6" (1888) und
Abhandlungen in den "(^0iniit68 i'6näu8" der franz.
Akademie, in den "^0uv6ii68 ^nuki68", in Crelles
und in Lionvilles "^oui-nai", ferner im "^aindriäFk
?,lHtk6iuatica1 Journal'), in den "?l0cL6äi^F8 ol
Ul6 I^ouäon ^IlltlieinHtical 80016^", in den "^cta
matilsm^ticw) u. s. w. In Gemeinschaft mit Serret
gab H. seit 1867 Lacroix' "'1>Hit6 6i6m6ut^ir6 äs
caicui äiik'ei'sntisi st intoFi'Hi" in inehrern neuen
Auflagen heraus. Es gelang H. im 1.1873, zu
beweisen, daß die Basis der natürlichen Logarith-
men transcendent ist.
Herold, Iofeph, österr. Parlamentarier, geb.
22.51 kt. 1850 in Wrfchowitz bei Prag, studierte 1869
-73 in Prag Rechtswissenschaften und ließ sich 1881
in den Königlichen Weinbergen, einer Vorstadt von
Prag, als Advokat nieder, wo er 1882 in die Stadt-
Vertretung und 1885 in den Stadtrat gewählt wurde.
1889 wurde er einer der Direktoren der Böhmischen
Landesbank und Intendant des Böhmischen Natio-
naltheaters in Prag. Seine Wirksamkeit auf polit.
Gebiet begann er bereits 1874, indem er in die Neihen
der damals noch kleinen jungczech. Partei eintrat, zu
deren Führern er feit 1883 im böbm. Landtag, seit
1888 im österr. Abgeordnetenhause gehört. H. ist
Mitglied des Exekutivkomitees der jungczech. Partei
und einer ihrer hervorragendsten Redner; mehrmals
wurde er auch in die österr. Delegation und 1896 in
den Landesausscbuh von Böhmen gewählt.
Herscheid, Dorf im Kreis Altena des preuß.
Neg.-Bez. Arnsberg, an der Elfe, hat (1895) 3116 E.,
Post, Telegraph, evang. Kirche; Fabrikation von
Eisenkurzwaren, Drahtnägeln und Papier, Draht-
zicberei und Dampfdrechslcrei.
Herten in Westfalen, Dorf im Kreis Reckling-
hauscn des preuß. Reg.-Bez. Münster, hat (1895)
6698 E., Post, Telegraph, kath. Kirche, Schloß mit
Hirschpark, Rittergut, kath. Krankenhaus; Ziegelei,
Steinkohlenbergbau und Holzhandel.
Hertling, Georg, Freiherr von, Philosoph und
Abgeordnet'er, geb. 31. Aug. 1843 in Darmstadt,
studierte in Münster, München und Berlin, 1865-
66 in Italien, habilitierte sich 1867 in Bonn, wurde
1880 außerord. Professor, 1882 als ord. Professor
nach München berufen. Er war 1875^-90 Mitglied
des Deutschen Reichstags, wo er in der Centrums-
partei eine hervorragende Rolle spielte und wieder-
holt Berichterstatter der Kommissionen über social-
polit. Entwürfe, unter anderm über das Unfallver-
36