Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Handbuch der Drogisten-Praxis

Gustav Adolf Buchheister, Verlag von Julius Springer, Berlin, 3. Auflage, 1893

Zweiter Theil

Die Herstellung der gebräuchlichen Handverkaufsartikel.

286

Tinten.

Tintenpulver und Tintenextrakte.

Tintenpulver und Tintenextrakte dienen zur Selbstbereitung kleiner Mengen flüssiger Tinten. Bei den Anilintintenextrakten ist nur ein einfaches Lösen derselben in gekochtem Wasser nöthig. Nach 24 stündigem Absetzenlassen zieht man auf Flaschen. Bei den Gallus- und Blauholztintenextrakten dagegen muss das Extrakt mit dem Wasser eine Zeit lang gekocht werden, dann füllt man in eine Flasche und lässt 3-4 Wochen absetzen.

Gallus-Tintenpulver.

Galläpfel 500,0

Eisenvitriol 300,0

Gummi Arabicum, geplv. 150,0

Alaunpulver 50,0

Die Substanzen müssen gepulvert und gut getrocknet vermengt und in gut verschlossenen Gefässen aufbewahrt werden. 100,0 dieses Pulvers auf 1000,0 Tinte.

Gallus-Tintenextrakt.

Tannin 60,0

Eisenvitriol, zerfallen 20,0

Gummi Arabicum 12,0

Kaliumbisulfat 3,0

Anilinpigment 5,0-10,0.

75-100,0 dieses Extraktes auf 1000,0 Tinte.

Blauholz-Tintenextrakt.

Blauholzextrakt 975,0

Kaliumchromat, gelbes 25,0

Das Blauholzextrakt wird in der Kälte gepulvert, mit dem ebenfalls gepulverten Kaliumchromat vermengt und in sehr gut schliessenden Gefässen an kühlem Ort aufbewahrt. 25,0 Extrakt auf 1000,0 Tinte.

Kaiser-Tintenextrakt n. Dieterich. (Rothe Blauholz-Kopirtinte.)

Blauholzextrakt 100,0

Ammoniumoxalat 30,0

Thonerdesulfat 30,0

Oxalsäure 8,0

Salicylsäure 1,5

Kaliumbichromat 5,0

Für 1 Liter Tinte.

Anilin-Tintenextrakt n. Dieterich.

Blau.

Anilinblau 10,0

Zucker 20,0

Oxalsäure 2,0.

Für 1 Liter Tinte.