Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Schlagworte auf dieser Seite: Bewahren; Bewähren; Bewegen

171

Bewähren - Bewegen.

Bewähren

§. 1. I) Eigentlich: Metalle durch Brennen und Schmelzen von allen Schlacken reinigen, gediegen machen; uneigentlich: die Herzen, den Glauben, die Liebe durch die Feuerprobe der Anfechtung lauter und standhaft machen. GOttes Wort, der Heiland ist bewährt; insofern beides an Allen Herzen als wahrhaft heilbringend und zuverlässig sich beweist.

Die Rede des HErrn ist lauter, wie durchläutert Silber im erdenen Tiegel bewähret sieben mal, Ps. 12, 7.

Ein Mann wird durch den Mund des Lobers (daran, wenn er gelobet wird) bewähret, wie (der Goldschmied) das Silber im Tiegel, und das Gold im Ofen (prüfet), Sprw. 27, 21.

Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein, einen bewährten Stein etc, Esa. 28, 16.

Und der Verständigen werden etliche fallen, auf daß sie bewähret, rein und lauter werden, bis daß es ein Ende habe, Dan. 11, 35.

Daß unsere Väter auch versuchet wurden, daß sie bewähret würden, ob sie GOtt von Herzen dieneten, Jud. 8, 16. von Abraham, v. 19.

Weil du GOtt lieb wärest, so mußte es so sein; ohne Anfechtung mußtest du nicht bleiben, auf daß du bewähret würdest, Tob. 12, 13.

Gleichwie das Gold durchs Feuer, also werden die, so Gott gefallen, durchs Feuer der Trübsal bewähret, Sir. 2, 5.

Gleichwie der Ofen bewähret die neuen Töpfe, also bewähret die Trübsal des Menschen Sinn, Sir. 27, 6.

Apelles der Bewährte in Christo, Röm. 16, 10.

Denn es wird durchs Feuer (der Anfechtung) offenbar werden, und welcherlei eines Jeglichen Werk sei, wird das Feuer bewähren, 1 Cor. 3, 13.

Denn ihre Freude war da überschwenglich, da sie durch viele Trübsal bewähret wurden, 2 Cor. 6, 2.

Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet, denn nachdem er bewähret ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, Jac. 1, 12.

§. 2. II) Mit vielen gegen einander gehaltenen Schriftstellen und Zeugnissen beweisen, und den Andern zum Glauben bringen.

Saulus ward je mehr kräftiger, und trieb die Juden ein - und bewährte es, daß dieser ist der Christ, A. G. 9, 22.

Bewahren

§. 1. I) So viel als behüten, §. 1. a) mit Wacht besetzen, eine Stadt mit Garnison versehen b).

a) Adam soll den Garten Eden bewahren, 1 Mos. 2, 15.

Die Cherubim den Weg zum Baum des Lebens, 1 Mos. 3, 24.

Die Kebsweiber das Haus, 2 Sam. 15, 16. 2 Sam. 16, 21.

Hüte dich, und bewahre deine Seele etc., 5 Mos. 4, 9. 15.

Wer seinen Mund bewahret (nicht unbedachtsam redet, Matth. 12, 36.), der bewahret sein Leben, Sprw. 13, 3.

Narren reden tyrannisch; aber die Weisen bewahren ihren Mund, Sprw. 14, 3.

Wer seinen Weg bewahret, der behält sein Leben, Sprw. 16, 17.

Wer seinen Mund und Zunge bewahret, der bewahret seine Seele vor Angst, Sprw. 21, 23.

Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Hause GOttes gehest, Pred. 4, 17.

Bewahre die Thür deines Mundes vor der, die in deinen Armen schläft. Mich. 7, 5.

Des Priesters Lippen fallen die Lehre bewahren, daß man aus seinem Munde das Gesetz suche, Mal. 2, 7.

Hast du Töchter, so bewahre ihren Leib und verwöhne sie nicht, Sir. 7, 26.

Wer Gewalt übet im Gericht, der ist eben als ein Hofmeister, der eine Jungfrau schändet, die er bewahren soll, Sir. 20, 4.

Wohl dem, der vor bösem Maul bewahret ist, Sir. 28, 23.

Vor einem bösen Weibe das Deine wohl bewahren, Sir. 42, 6.

Er wird befehlen seinen Engeln von dir, daß sie dich bewahren, Luc. 4, 10.

Wenn ein starker Gewapneter seinen Palast bewahret, so bleibet das Seine mit Frieden, Luc. 11, 21.

Die du mir gegeben hast, die habe ich bewahret, Joh. 17, 12.

Paulus soll bewahret (unverletzt) vor Felix gebracht werden, A. G. 23, 24.

b) Sauls Boten sollen David bewahren, 1 Sam. 19, 11. Ps. 59, 1.

Herodes ließ den Petrus bewahren, A. G. 12, 4. von Paulus und Silas, A. G. 16, 23.

Judas das Heiligthum, 1 Macc. 4, 61. Judäa, c. 5, 18.

§. 2. Von GOtt heißt es so viel als behüten §. 2. 1 Chr. 30, 18.

Dein Aufsehen bewahret meinen Odem, Hiob 10, 12.

Du, HErr, wollest sie (die Elenden) bewahren, Ps. 12, 8. 9.

Bewahre mich, GOtt, denn ich traue auf dich, Ps. 16, 1.

Bewahre auch deinen Knecht vor den Stolzen, Ps. 19, 14.

Bewahre meine Seele, und errette mich, Ps. 25, 20.

Er bewahret ihm alle seine Gebeine, daß derer nicht Eins zerbrochen wird, Ps. 34, 21. S. Gebeine.

Der HErr hat das Recht lieb, und verläßt seine Heiligen nicht, ewiglich werden sie bewahret, Ps. 37, 28.

Der HErr wird ihn (der sich des Dürftigen annimmt) bewahren, Ps. 41, 3.

Bewahre meine Seele, denn ich bin heilig, Ps. 86, 2.

Der HErr bewahret die Seelen seiner Heiligen, Ps. 97, 10.

Bewahre mich, HErr, vor der Hand der Gottlosen, Ps. 140, 5.

HErr, behüte meinen Mund, und bewahre meine Lippen, Ps. 141, 3. S. unter Dehnten.

Bewahre mich vor dem Stricke, den sie mir gelegt haben, und vor der Falle der Uebelthäter, Ps. 141, 9.

Und (der HErr) bewahret den Weg seiner Heiligen, Sprw. 2, 3.

Sie sehen wohl des Weisen Ende, aber sie merken nicht - warum ihn der HErr bewahret, Weish. 4, 17.

Sondern, daß du sie bewahrest vor dem Uebel, Joh. 17, 15. vergl. 2 Thess. 3, 3.

Aber der HErr ist treu, der wird euch stärken und bewahren vor dem Argen, 2 Thess. 3, 3.

Und bin gewiß, daß er mir kann meine Beilage bewahren bis an jenen Tag, 2 Tim. 1, 12. 14.

Euch, die ihr aus GOttes Macht durch den Glauben bewahret werdet zur Seligkeit, 1 Petr. 1, 5.

GOtt bewahrete den Noah in der Sündfluth, 2 Petr. 2, 5.

§. 3. Levi bewahrte GOttes Bund, wenn er das Seinige, da er sein Amt pflichtmäßig verwaltet, darüber versäumt; die Heiligkeit der Pflicht höher stellt, als alle Rücksichten auf Verwandte, frei von Nepotismus; und so sieht er (gleichsam) seinen Vater nicht etc. 5 Mos. 33, 9. vgl. Matth. 10, 37.

§. 4. Wie behüten §. 3.

So wird dich guter Rath bewahren, und Verstand wird dich behüten, Sprw. 2, 11.

Der Friede GOttes, welcher höher ist denn alle Vernunft, bewahre (versehe als mit einer Besatzung, mit immer höherer Kraft) eure Herzen und Sinnen in Christo JEsu, Phil. 4, 7. (Weil der innere Friede die Bedingung ist der ungestörten Gemeinschaft mit Christo und des ununterbrochenen Zuflusses seiner Lebenskraft.)

§. 5. II) Etwas mit aller Sorgfalt ausforschen, sich eine gründliche Erkenntniß davon verschaffen, diese tief ins Herz prägen, und darnach leben und thun.

Auf daß ihr bewahren möget die Gebote des HErrn, eures GOttes, die ich euch gebiete, 5 Mos. 4, 2.

Und bewahre die Rede seines Mundes, mehr (fleißiger, als meine Verordnungen, damit ich sie vollbringen möge) denn ich schuldig bin, Hiob 23, 12.

Auf daß sie halten seine Rechte, und seine Gesetze bewahren, Ps. 105, 45.

Zeige mir, HErr, den Weg deiner Rechte, daß ich sie bewahre bis ans Ende. Unterweise mich, daß ich bewahre dein Gesetz und halte es von Herzen, Ps. 119, 33. 34.

Bewahre sie (die Zucht), denn sie ist dein Leben, Sprw. 4, 13.

Mein Kind, bewahre die Gebote deines Vaters, Sprw. 6, 20.

Die Weisen bewahren die Lehre, Sprw. 10, 14.

Wer das Gebot bewahret, der bewahret sein Leben, Sprw. 19, 16.

Wer das Gesetz bewahret, ist ein verständiges Kind, Sprw. 28, 7. 4.

Thut die Thore auf, daß herein gehe das gerechte Volk, das den Glauben bewahret, Esa. 26, 2.

Ja selig sind, die GOttes Wort hören und bewahren, Luc. 11, 29.

§. 6. III) Sich vor etwas behutsam in Acht nehmen und mit allem Fleiß hüten, etwas fliehen und meiden, 1 Sam. 19, 2.

Ich bewahre mich in dem Wort deiner Lippen vor Menschen-Werk, Ps. 17, 4.

Wer von GOtt geboren ist, der bewahret sich, 1 Joh. 5, 18.

Bewegen

§. 1. I) Hin und her wanken, bald auf diese, bald auf jene Seite getrieben werden, Luc. 6, 48.