Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

196
Bofor - Botschaft.
Ich kenne deine Vermessenheit wohl, und deines Herzens VoZ-
heit, 1 Sam. 17, 28.
Kinder der Bosheit (d. i. gottlose Lcute), 2 Sam. 7, 10. Du (Simei) weißt alle die Bosheit - die du meinem Vater
David gethan hast, 5 Kon. 2, 44. Von Hamans Bosheit, Esth. 8, 3. Und ist des Armen Hoffnung, daß die Bosheit wird ihren
Mund müssen zuhatten, Hiob 5, 16. Willst du vor Bosheit bersten, Hiob 18, 4. Wenn ihm die Bosheit gleich in seinem Munde wohl schmeckt,
wird sie doch ihm in seiner Zunge fehlen, Hiob 20, 12. -Deine Bosheit ist zu groß, und deiner Missethat ist kein Ende,
Hiob 22, 5. Latz der Gottlosen Bosheit ein Ende werden, und fördere dic
Gerechten, Ps. 7, 10.
Er wird die Bosheit meinen Feinden bezahlen, Pf. 54, 7. Denn es ist eitel Bosheit unter ihrem Haufen (in ihren Her«
zen), Ps. 55, 16. Und er wird ihnen ihr Unrecht vergelten, und wird sie um ihre
Bosheit vertilgen, Ps. 94, 23. Und aller Bosheit (die ganze Nottc der Gottlosen) wird daZ
Maul gestopft werden (wird aus Scham das Maul halten
innssen), Ps. 107, 42.
Die Bosheit wird die Verächter verstiiren, Sprw. 11, 3. Die Verächter werden gefangen in ihrer Bosheit, Sprw.
11, 6. Wer Unrecht fäet, der wird Mühe ernten, und wird durch die
Ruthe seiner Bosheit (Vrimmes) umkommen, Sprw.
22, 8. Wer den Haß heimlich hält, Schaden zu thun, des Bosheit wird
vor der Gemeine offenbar werden, Sprw. 26, 2s. Da ist - ein Gottloser, der lange lebet in seiner Bosheit,
Pred. 7,16. Ich will den Erdboden heimsuchen um seiner Bosheit willen,
Esa. 13, 11. c. 26, 21. Es ist deiner Bosheit Schuld, daß du so gestäupet wirst, und
deines Ungehorsams, daß du so gestrafet wirst, Ier. 2, 19. Unter solchem Schein treibest du je mehr und mehr Bosheit,
Ier. 2, 33. Und verunreinigst das Land mit deiner Hurerei und Bosheit,
Ier. 3, 2. So wasche nun Jerusalem, dein Herz von der Bosheit, auf daß
dir geholfen werde, Ier. 4, 14. Dann wird dein Herz fühlen, wie deine Bosheit so groß ist,
Ier. 4, 18. (so wirds aussehen mit deinem Unglück, wenns
dir recht wird ans Herz dringen.) Gleichwie ein Born sein Wasser quillet, also quillet auch ihre
Bosheit, Ier. 6, 7.
Keiner ist, dem seine Bosheit leid wäre, Ier. 8, 6. Sie gehen von einer Bosheit zur andern, Ier. 9, 3. Wo sichs aber bekehret von seiner Bosheit, dawider ich rede,
Ier. 18, 8.
Du mußt doch zu Spott und zu Schanden werden, um aller deiner Bosheit willen, Ier. 22, 22. Ich habe mein (Gnaden-) Angesicht von dieser Stadt verborgen
um alle ihrer Bosheit willen, Ier. 33, 5. Er muß aber um seiner Bosheit willen, die er gethan hat,
sterben, Gzech. 18, 26. c. 33, 13. Dennoch wollen sie nicht merken, daß ich alle ihre Bosheit
merke, Hos. 7, 2. Denn ihre (Ninive) Bosheit ist herauf gekommen zu mir, Ion.
I, 2.
Ueber wen ist nicht deine Bosheit ohn Unterlaß gegangen?
Nah. 3, 19.
Aber sie sind steißig, allerlei Bosheit zu üben, Zeph. 3, 7. Ihre Bosheit hat sie verblendet, Weish. 2, 21. Und wird hingerückt (der Gerechte), daß die Bosheit seinen
Verstand nicht verkehre, Weish. 4, 11. Die Bosheit überwältigt die Weisheit nimmermehr, Weish.
?, 30.
Der Ungerechten Bosheit nimmt ein Ende, Weish. 14, 31. Daß einer verzagt ist, das macht seine eigene Bosheit, die ihn
überzeuget und verdammet, Weish. 17, 10. Alle Bosheit ist gering gegen der Weiber Bosheit, Sir. 25, 25. DaZ Unkraut find die Kinder der Bosheit, Matth. 13, 36. Aber euer Inwendiges ist voll Raubs und Bosheit, Luc.
II, 39.
Daß ein Jeglicher sich bekehre von seiner (gräulichen) Bosheit, A.G. 3, 26.
Darum thue Buße für diese deine (und laß ab von) Bosheit, und bitte GOtt, ob dir vergeben werden möchte der Tück deines Herzens, A.G. 8, 22.
Voll alles ungerechten - Bosheit:c., Röm. 1, 29.
Darum laßt uns Ostern halten, nicht im Sauerteig der Bosheit 2c., 1 Cor. 5, 8.
Werdet nicht Kinder an dem Verständniß, sondern an der Bosheit seid Kinder; an dem Verständnisse aber seid vollkommen, 1 Cor. 14, 20.
Alle Bitterkeit, und Grimm, und Zorn, und Geschrei, und Lästerung, sei ferne von euch, sammt aller Bosheit, Eph. 4, 31. Col. 3, 8.
Denn es reget sich schon die Bosheit heimlich, 3 Thess. 8, 7.
(das Geheimniß solcher Herrschsucht, als sei man von allen»
Gesetz frei, wirkt schon in einigen Wemütliern, ,. E.
3 Iah. 9.) Denn wir waren auch weiland unweise - und wandelten in
Bosheit, Tit. 3, 3. So leget nun ab alle Bosheit und allen Betrug, und Heuchelei,
und Neid, und alles Afterreden, 1 Petr. 2, 1. Als die Freien, und nicht als hättet ihr die Freiheit zum
Deckel der Bosheit, sondern als die Knechte GOttes, 1 Petr.
2, 16. Darum so leget ab alle Unsauberkeit und alle Bosheit, Iac.
1, 21.
Bosor
Weinlese. 1) Gin Mannesname, war der Vater des bekannten Bileams, 2 Petr. 2, 15. vgl. 4 Mos. 22, 5. 2) Eine Stadt, 1 Macc. 5, 26.28.
Bote
§. 1. Gesandten haben geschickt: Abner zu David für sich (anf der Stelle), 2 Sam. 3, 12. Ahas zu Thiglath Pilesser, 2 Kön. 16, 7. Amazia zu Ioas, 2 Kon. 14, 8.
Ahasja an den Abgott zu Ekron, 2 Kön. 1, 2.
Balak zu Bilcam, 4 Mos. 23, 5.
Benhadav zu Ahab, 1 Kon. 20, 2.
David an Nabal, 1 Sam. 23, 4. 5.
Hiräm an David, A Sam. 5, 11.
Johannes an IVsu seine Jünger, Luc. 7, 13 2c.
Es kam ein Bäte zu Hiob, Hiob 1, 14.
Ein gottloser Bote bringet (fällt in) Unglück, Sprw. 13, 17.
Des Königs Grimm ist ein Bote des Todes, Sprw. 16, 14.
(alles Anglucks, oder auch gar des Todes.) Wer eine Sache durch einen thörichten Boten ausrichtet, der ist
wie ein Lahmer an Füßen, Sprw. 26, 6. Desselbigen gleichen die Hure Rahab, ist sie nicht durch die
Werke gerecht (erwiesen) geworden, da sie die Boten aufnahm ?
Iac. 2, 25.
z. 2. Unter den Boten GOttes oder des HErrn werden die Propheten, Lehrer und Prediger verstanden, weil sie von GOtt gesendet, d. h. entweder durch einen außerordentlichen Trieb, anch wohl änßer-lichen vernehmbaren Nnf, oder durch den ordentlichen innern Geistestrieb und kirchliche Ordnnng erweckt und beauftragt werden, den Menschen seinen Vefehl und Willen zu verkündigen.
Ich bin zu dir gesandt, ein harter Bote (tlwas Hartes zn
verkündigen), 1 Kön. 14, 6. In seinen Boten findet er Thorheit, Hiob 4, 18. Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Esa. 6, 8. Siehe, ihre Boten fchreien draußen, Efa. 33, 7. Bestätiget aber das Wort seines Knechtes, und den Rath seiner
Boten vollführet, Esa. 44, 26. Wie lieblich find auf den Bergen die Füße der Voten, die da
Frieden verkündigen 2c., Efa. 52, 7. Nah. 1, 15. (c. 2, 1.) Welches Bote ich bin in der Ketten, auf daß ich darin (nämlich
im Wort und dessen Predigt) freudig handeln möge, Eph.
6, 20. vgl. v. 19.
Botschaft
§. 1. Es wird in der H. Schrift verschiedener Gesandtschaften gedacht, z. B.
Die Gibeoniter zu Iofua, Ios. 9, 4.
Gideon in gnnz Manasse, Richt, e, 35. auf das Gebirge
Ephraim, c. 7, 24.
Iephtha zum Könige der Kinder Ammon, Richt. 11, 12. Moses an den König der Edomitev, 4 Mos. 20, 14. Nebucadnczar in Cilicien 2c., Jud. 1, 7. Sebul zu Abimclech, Richt. 9, 31. Du bringest heute keine gute Botschaft; einen andern Tag sollst
du Botschaft bringen, 2 Sam. 18, 20. Du wirst nicht eins gute Botschaft bringen (dir keinen guten
Botenlohn verdienen), ib. v. 22. Ist er allein, so ist eine gute Botschaft in seinem Munde,
ib. v. 25.
Hie gute Botschaft, mein Herr König, ib. v. 31. Du bist ein redlicher Mann, und bringest gute Botschaft, 1 Kön.
1, 42.
Dieser Tag ist ein Tag guter Botschaft, 2 Kön. 7, 9. Es kommt eine bo'fe Votfchaft vom Gebirge Ephraim her, Ier.
4, 15.
Eine Botschaft begegnet hie und da der andern, Ier. 51, 31. Und sie brachte ihnen die gute Botschaft, Tob. 8, 16. Wo nicht, so schickt er Botschaft aus 2c., Luc. 14, 32.