Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

200
Breit - Brief.
§. 6. Mit (feindlicher) Gewalt eindringen 1) gewaltsamer Weise einbrechen 2).
1) In die Stadt, 2 Kön. 25, 4. Ier. 52, 7. c. 39, 2. Durch die Wand, Ezech. 12, 5. 7. 12.
2) Von Dieben, Matth. 24, 43. Luc. 12, 39.
§. 7. Gindrücken, umdrehen, zerbrechen.
Dem Erstling des Esels das Genick, 2 Mos. 34, 20. c. 13, 13. Den Hals, Esa. 66, 3. Stab, Gzech. 29, 7. Beine, Joh. 19, 31-33.
z. 8. Von den Altgen Hiskias.
Meine Augen wollten mir brechen: HErr, ich leide Noth, lindre mirs, Esa. 38, 14. s^Meine Augen sind immer in die Höhe gelichtet gewesen: Mrr, (seufzte ich) ich muß unterliegen (in meiner Noth); sei du (o Heiland) mein Ieiftaud, und nimm dich meiner ani
.§. 9. Einhalt thnn, demüthigen und nnter den Gehorsam bringen.
Daß ich euren Stolz und Halsstarrigkeit breche, 3 Wof. 26, 19. Folge nicht den bösen Lüsten, sondern brich deinen Willen, Sir. 18, 30.
Breit, Breite
Z.B. der Altar von Föhrenholz, 5 Ellen laug und breit, 2 Mos.
27, i.
Ogs Bett, 4 Ellen breit, 5 Mos. 3, 11. Das Bild Nebucadnezars, 6 Ellen breit, Dan. 3, 1. Breite Gasse, 2 Chr. 23, 4. c. 32, 6. Haus, i Kön. 6, 2. Halle,
1 Kön. 7, 6 :c.
Die Breite der Erde, Offb. 20, 9. der Stadt, c. 21, 16. Darum so mache dich auf, und ziehe durch das Land in die
Länge und in die Breite, 1 Mos. 13, 17. Gie Weisheit VVltcs) ist länger, denn die Erde, und breiter,
denn das Meer, Hiob 11, 9.
Hast du vernommen, wie breit die Erde sei? Hiob 38,. 13. Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und
der Weg ist breit:c., Matth. 7, 13. Auf daß ihr begreifen möget mit allen Heiligen, welches da
sei die Breite, und die Länge, und die Tiefe, und die Höhe,
Eph. 3, 16. s. Begreifen Z.2.
Breiten
§. 1. Etwas über das andere herlegen, nm eines mit dem andern zn bedecken.
Von einer gelben Decke, 4 Mos. 4, 6. 7. 11.
Von einer Decke über den Brunnen, 2 Sam. 17, 19.
Von einem Sack, auf den Fels gebreitet, 2 Sam. 21, 10.
Breite deine Flügel über deine Magd, Ruth Z, 9. (war ein
höfliches Anhatten um die Seiraty.) S. Mgel. Elisa breitete sich über dem Knaben der Sunamitin, 2 Kön. 4,
34. 35. Alles Volk breitete die Kleider auf den Weg, Matth. 21, 8.
Marc. n, 8. Luc. 19, 36.
§. 2. Die Hände breiten heißt beten, a) Wenn GOtt seine Güte zu breiten gebeten wird, so hält man um die Verlängerung und Fortsetzung derselben an b).
a) Moses breitete seine Hände gegen den HErrn, 2 Mos.
9, 33.
b) Breite (fahre fort mit) deine Güte über die, die dich kennen, Ps. 36, ii.
Da breitete ich meinen Geren über dich :c., Ezech. 16, 3 S. Veren.
z. 3. Von einem Adler, die Flügel ausstrecken, Hiob 39, 29.
Brennen
§. 1. I) Wird vom Feuer und andern Sachen, welche das Feuer gleichsam nähren, und im Brennen erhalten, gesagt, z. B. vom: Berg, 5 Mos. 4, 11. c. 5, 23. c. 9, 15. Ebr. 12, 13. Brandopfer, 3 Mos. 6, 9. 13. 13. Busch, 2 Mos. 3, 2. Feuerglanz, Gfa. 4, S. Lampen, 3 Chr. 4, 20. Kohlen, Ezech. 1, 13. Rädern, Dan. 7, 9. Ziegeln, 1 Mos. 11, 3. 2 Mos. 5, 7. (Brennen heißt die ganze
Krlieit, welche zum Fiegelversertigeu gehört, thun.) Und so du ms Feuer gehest, sollst du nicht (an>) brennen, und
die Flamme soll dich nicht anzünden, Esa. 43, 2. (eine Ver« heißung göttlichen Beistands.)
Und will dich Leuten, die brennen und verderben können (Mordbrennern und Verderbern) überantworten, Ezech. 21, 31.
Er wird ihren Leib plagen mit Feuer und Würmern, und werden brennen und heulen in Ewigkeit, Jud. 16, 21.
Rauch und Dampf gehet vorher, wenn ein Feuer brennen will, Sir. 22, 30.
Vom feurigen Pfuhl, der mit Schwefel brennet, Offb. 19, 20. c. 21, 8.
§. 2. II) Wird es auch von andern Sachen gebraucht, nm die Eigenschaft einer Sache auszudrücken, a). Vom Horn GOttes, welcher durch seine Strafgerechtisskeit die Gottlosen verzehren will, wie ein Feuer. S. Anzünden z. 2. 3. i,). Ier. 4, 4. c. 21,12.
a) Ahala brannte gegen ihre Buhlen (in Snrenliebe), Gzech. 23, S. 9.
Ein loser Mensch grabet nach Unglück; und sein Maul brennet (gleichsam) Feuer, Sprw. 16, 27. (er ruhet nicht, bis er mit seinem Plaudern etwas Aebtls angerichtet.)
Wenn der Hader lange währet, fo brennet es desto mehr, Sir.
28, 12.
Elias brach hervor, wie ein Feuer, und sein Wort brannte, wie
eine Fackel, Sir. 48, 1. Brannte nicht unser Herz in uns, da er mit uns redete auf dem
Wege? Luc. 24, 32. (war es nicht durch die Kraft seiner
Worte entzündet vom Gefühl der Wahrheit, von Andacht uud
von Liebe zu ihm?) Lasset eure Lenden umgürtet sein, und euer Licht brennen,
Luc. 12, 35. (befleißiget euch der christlichen Wachsamkeit.) Ich bin gekommen, daß ich ein Feuer anzünde auf Erden,
was wollte ich lieber, denn es brennete schon, Luc. 12, 49.
S. Anzünden ß. 4. Johannes war ein brennendes und scheinendes Licht (angtznn-
dete Leuchte, nicht das ewige Ficht, wie ich bin), Joh. 5, Z5.
S. Licht. Wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe, und ließe meinen
Leib brennen, und hätte der Liede nicht, so wäre mir nichts
nütze, 1 Cor. 13, 3. Wer wird geärgert, und ich brenne nicht? (mit gerechtem Eifer),
2 Cor. 11, 29.
b) Das Feuer ist angeganaen durch meinen Zorn, und wird brennen in die unterste Hölle, 5 Mos. 32, 23.
HErr, wie lange willst du so gar zürnen? und deinen Eifer wie
ein Feuer brennen lassen? Ps. 79, 5. Pf. 89, 47. Siehe, des HErrn Name kommt von ferne, sein Zorn brennt
und ist sehr schwer, Esa. 30, 27. Solche (Pharisäer) sollen ein Nauch werden in meinem Zorn;
(durch) ein Feuer, das den ganzen Tag (immerfort) brenne,
Esa. 65, 5. Ihr habt ein Feuer meines Zorns angezündet, das ewiglich
brennen wird, Ier. 17, 4. Sein Zorn brennet, wie Feuer, und die Felsen zerspringen vor
ihm, Nah. 1, 6.
z. 3. Von dem Brennen, 2 Chr. 16, 14. Ier. 34, 5, S. Deräuchern. Es war übrigens ein den Heiden nachgemachter Gebrauch, der GOtt nicht gefiel.
Bret, Bretern
Vreter zur Wohnung, 2 Mos. 26, 15. 29. c. 35, ii. c. 36,
20-34.
Beim Schiffbruch fchwammen sie auf Vretern, A.G. 27, 44. Breterne Kammer vor Elifa, 2 Kön. 4, 10. Breternes Dach, Sir. 29, 29.
Brei
Habacuc kochte einen Brei, Bel 32.
Bria
Trübsal, böse oder ein Schreier. I) Gin Sohn Assers, 1 Mos. 46, 17. 1 Chr. 8, 30. 4 Mos. 26, 44. II) Ein Sohn Ephraims, 1 Chr. 8, 23. 30.
Brief
§. 1. Briefe haben geschrieben
Llhasverus, Esth. 1, 20.
Nntiochus gen Jerusalem, 1 Macc. 1, 4S.
Brodach zu Hiskia, 2 Kön. 20, 12.
David an Ioab wegen Uria, 2 Sam. 11, 14. 15.
Elias an Ioram, 2 Chr. 21, 12. S. Elias.
Hislia an die Aeltesten lc., 2 Chr. 30, i. 6.
Iehu an die Aeltesten zu Samaria, 2 Kon. 10, 1. 2. s. ?.