Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

209
5)ieZ ist das Buch von 1>es Menschen Geschlecht, 1 Mos. 5, 1. Samuel schrieb die Rechte des Königreichs in ein Buch, 1 Sam.
10, 25.
Man fand ein Buch zu Admetha, Es'-. 6, 2. Osther befahl die Geschichte des Punm in ein Buch (niimlich in
das Kuch Esther) zu schreiben, Esth. 9, 32. Ach, daß sie (meine Ntden) in ein Buch gestellet würden! Hiob
19, 23. c. 31, 35. Hüte dich, mein Sohn, vor andern mehr; denn viel Bücher-
machens hat kein Ende; und viel Predigen macht den Leib
müde, Pred. 12, 1L. Versiegeltes Buch, Esa. 29, 11. Suchet nun in dem Buch des HVrrn, und leset (dasKibelbich),
Esa, 34, is. Ieremias soll alle Worte des HErrn in ein Buch schrc'ben,
Ier. 30, L. Nimm ein Buch (zusammen gerolltes Pergament), und schreibe
darein alle Rede 2c., Ier. 36, 2 ff. zerschnitt Iudi, v. 21.
wird verbrannt, ib. f. JEsu wird das Buch IesaiaZ (aufgerollt) gereicht, Luc. 4,
17. 20. Auch viele andere Zeichen that IEsus, die nicht geschrieben sind
in diesem Buche, Joh. 20, 30. Die Welt würde die Bücher nicht begreifen, Joh. 21, 25.
(S. Kegreifen §.3.) Johannes soll in ein Buch schreiben, was er siehet, Offb.
i, ii. Der Himmel entwich, wie ein eingewickeltes (zusammen geroll»
te») Buch, Offb e, 14. Selig ist, der da hält die Worte der Weissagung in diesem Buche,
Offb. 22, 7. 9. So Jemand dazu setzet - die in diesem Buche geschrieben lc
Offb. 22, 17. (S. Abthun ß. 5.)
§. 2. Das Buch des Bundes schrieb Moses aus dem Munde GOttes, und war darin der Vnnd begriffen, den GOtt mit den Israeliten gemacht, 2 Mos. 24, 3. 4. 7. 2 Kön. 23, 21. Sir. 24, 32. Ebr. 9, 19.
§. 3. Das Buch des Gesetzes. S. 8- L 5 Mos. 28, 58. 61. c. 29, 21. 27/c. 30, 10. c. 31, 24. Neh. 8, 5.
Wurde zur Seite der Bundeslade gelegt, 5 Mos. 31, 26.
Und laß das Buch des Gesetzes nicht von deinem Munde kommen :c., Ios. 1, 8.
Fand Hiskia, 2 Kön. 22, 8. (war ohne Zweifel von der Hand Moses geschrieben.)
Siehe, ich komme, im Buch (zusammen gerollten Gesetzbuch) ist von mir geschrieben, Pf. 40, 8.
Verflucht fei Jedermann, der nicht bleibt in allem dem, das geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, daß ers thue, Gal. 3, 10.
8. 4. Sonst finden wir noch in der Schrift angeführt I) Das Buch der Frommen, Ios. 10, 13. Dieses war ein großes und damals bekanntes Gesangbuch. Es wurden nämlich bei den Israeliten die wichtigsten Thaten in Gesänge gebracht, um sie auf die Nachkommen fortzupflanzen, f. davon 2 Mos. 15,1 f. und 2 Sam. 1, 18. (S. unter Bogen §. 1.) in welcher letztern Stelle dieses Gesangbuch unter dem Titel: II) Das Buch der Redlichen angeführt wird. III) Das Buch von dem Streit des HCrrn, 4 Mos. 21, 14. war ein damals bekanntes weltliches Buch, welches die Beschreibung der Kriege und Schlachten enthielt, die auf Befehl" GOttes die Kinder Israel gehabt. Diese drei Bücher sind zwar verloren, aber dadurch ist der heiligen Schrift nichts abgegangen, indem sie nicht zu den von GOtt eingegebenen Büchern gehörten.
8. 5. Bildlich werden GOtt zugeschriebcu : I) Das Buch der göttlichen Fürsorge und Regierung, von GOtt selbst geschrieben, welcher nach seiner AUmis-senheit Alles weiß und erkennt von Ewigkeit her, nach seiner göttlichen Weisheit Alles verordnet, und nach seiner Allmacht in der Zeit ansführt, A.G. 15,18. Wcish. 12, 15. Man schreibt diesem Buche, welches Alles, was gewesen, noch ist, und künftig sein wird, in sich faßt, vier Blätter zu. Das 1. handelt von der Erhaltung der Kreaturen überhaupt, I Mos. 9, 22. Ps. 104. Ebr. 1, 3. Das 2. von der besondern Regierung des Menschen, daß sein Vüchner'ö Hand-Concord.
Auge auf alle menschlichen Angelegenheiten und Schickungen sieht, Ps. 139. A.G. 17, 25. 26. Das 3. von der väterlichen Fürsorge seiner Kirche, Matth. 16,18. und aller Gläubigen, welche GOtt vorzugsweise beschützt, Ps. 33,18.19. Mal. 3,16 ff. 2 Tim. 2,19. Das 4. von der Bezähmung der Gottlosen, da er ihre Anschläge vorher sieht, verhindert, zu nichte macht, straft, und Alles zu einem guten Ende allweislich hinausführt, 1 Mos. 31, 23. 24. 29. 1 Mos. 50, 20. S. Ps. 73. und Ps. 83. Es begegnet uns also nichts ohue GOttes Willen, Luc. 21,18. Matth. 10, 30. Röm. 8, 28. Deine Augen sahen mich, da ich noch unbereitet war; und waren nlle Tage auf dein Buch (der Allwissenheit) geschrieben, die noch werden sollten, und derselben leiner da war,
Ps. 139, 16.
Und ich sahe in der rechten Hand des, der auf dem Stuhl saß, ein Buch (zusammen gerollt, worin die göttlichen Geheim« nisse, die jetzt sollten offenbar werden, und bisher verborgen waren, 5 Mas. 32,34.) geschrieben, inwendig und auswendig Versiegelt lc., Offb. 5, i. 2. 3 «.
z. 6. II) Die Bücher des Gerichts, Offb. 20, 12. Diese sind gleichsam ein geheimes Protocoll, worin eines jeden Menschen Tbnn und Lassen aufgeschrieben, damit es ihm am jüngsten Tag vorgelegt, und er von dem allgemeinen Nichter der Welt darnach, nämlich wie er es verdient, gerichtet werden möge, Röm. 2, 5. 6. Unter diesem Buche aber wird das Gewissen der Menschen verstanden. S. Röm. 2,15. Die Bücher, deren Dau. c. 7,10. gedenkt, werden meist für die Bücher am jüngsten Tage ansgegcbcn; allein das Gesicht handelt nicht vom jüngsten Tage, sondern daß Christus sein geistliches Reich auf Erden (unter dem Himmel, v. 27.), uachdem er sich zur Rechten GOttes gesetzt, aufrichten werde. Es wird also das Reich, wovon Offb. 20, 3 f. steht, und in welchem wir jetzt leben, verstanden.
§. 7. III) Das Duch des a) natürlichen, b) Gna-den- und c) ewigen Lebens. Dieses ist das gnädige Andenken des erbarmungsvollen GOttes, darein er alle diejenigen gleichsam geschrieben, welche er nach seiner Allwissenheit von Ewigkeit her zuvor gesehen, daß sie würden im festen Glauben an den Heiland der Welt bis ans Ende beharren. Es heißt auch das Buch des Lammes, weil dessen Gruud das Lamm ist, und die Erben des ewigen Lebens durch die Kraft des Verdienstes JEsu Christi, als des Lammes, das der Welt Sünde trägt, zum Leben erwählt werden, deren Namen Luc. 10, 20. im Himmel geschrieben sind; worüber die Jünger sich mehr srcnen sollten, als über alle großen, Staunen erregenden, Nuhm bringenden Thaten: zum Anzeigen, daß die Gnade bei GOtt und die Hoffnnng der Seligkeit etwas unendlich Höheres ist, als alle weltliche Größe und Berühmtheit.
a) Vergieb ihnen ihre Sünde, wo nicht, so tilge mich aus deinem Buch, das du geschrieben hast. Was? ,ch will den aus meinem Buche tilgen, der an mir sündiget, 2 Mos. 33, 32. 33. d) Tilge sie aus dem Buch der Lebendigen, daß sie mit den
Gerechten nicht angeschrieben werden, Ps. 69, 29. c) Zur selbigen Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die
im Buch geschrieben stehen, Dan. 12, 1. Welcher Namen sind im Buch des Lebens, Phil. 4, 3. Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angelegt werben, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens :c., Offb. 3, 5.
Und Alle, die auf Erden wohnen, beteten e3 an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem lebendigen Buch des Lammes, das erwürget ist vom Anfang der Welt, Offb. 13, 8. c. 17, 8. Und ein anderes Buch ward aufgethan, welches ist des Lebens,
c. 20, 12.
Und wird nicht hineingehen irgend ein Gemeines, und das da Greuel thut und Lügen; sondern die geschrieben sind in dem lebendigen Buch des Lammes, c. 21, 27.
27