Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

216
en - Butter
thränen, welche aus einem zerknirschten Herzen kommen, erweichen das Herz GOttts, und sind der Engel Freudenwein.
z. 8. Drei Dinge sind, derer wir uns bis auf den morgenden Tag nicht können versichern,
1) unser Leben; du, spricht er, willst du morgen fromm werden, wer weiß, ob dn morgen lebest? OKI, kehre es um, so wird ein Sarc draus.
2) Die Buße; morgen willst du Buße thun, bist du auch versichert, daß dir kein Hinderniß werde im Weg kommen? Vielleicht ist morgen dein Ge-Hirn verstört, dein Gemüth geändert, vielleicht hindern dich morgen deine Geschäfte; Ach nimm, weil GDtt giebet; heute rühret er dein Herz, rühre sein Herz wieder. 3) GDttes Gnade; mor-gen willst du dich um einen gnädigen GDtt be-kümmern; aber weißt du nicht, daß die Gnade, die du heute verachtet, dir morgen nach gerechtem Gerichte könne entzogen werden? Heute strecket GDtt seine Hand aus, bietet dir Gnade an: du willst nicht, morgen ziehet er sie wieder zurück; Heute willst du nicht, morgen will er nicht, Drum, mein Herz, ach heute, heute, so du seine Stimme hörest, so verstocke dein Herz nicht. Heinrich Müller.
8. 9. Die Papisten halten sie für ein Sacrament, aber mit Unrecht, denn 1) sie gehört zu beiden Testamenten; 2) sie ist kein Werkzeug, wodurch der Glaube gestärkt wird, indem der Glaube durch die Buße nicht bestätigt, sondern als ein Stück der Bnhe vorausgesetzt wird; 3) sie hat auch kein äußerliches Element und sichtbares Zeichen, welches zu den Sacramenten erfordert wird.
z. 10. Beispiele derer, welche Buße thaten: David auf Nathans Bußpredigt, 2 Sam. 12, 13. als er das
Volk hatte zählen la^en, L Sam. 24, 10. i Chr. 22, 8. Manasse, 2 Chr. 33, 12. Maria Magdalena, Luc. 7, 38 f. Ninive, Ion. 3, 6. Matth. 12, 41. Die Obersten in Israel, 2 Chr. 12, 6. 7. 12 Petrus, Matth. 26, 75. Der verlorne Sohn, Luc. 15, 17. 18. Zöllner, Luc. 18, 13.
Ich thue Buße im Staube und Asche, Hiob 42, 6. Da ich bekehret ward, that ich Buße, Ier. 31, 19. Du richtetest sie mit der Weile, und ließest ihnen Raum zur
Buße, WeiZH. 12, 10. Deinen Kindern giebst du damit zu verstehen, sie sollen guter
Hoffnung sein, daß du wollest Buße für die Sünde annehmen,
Weish. 12, 19. Spare deine Buße nicht, bis du lrank werdest, sondern bessere
dich, weil du noch sündigen kannst, Sir. 18, 22. Enoch gefiel dem HGrrn wohl, und ist weggenommen, daß er
der Welt eine Vermahnung zur Buße wäre, Sir. 44, 16. Thut Buße; das Himmelreich ist nahe herbei gekommen, Matth.
3, 2. c. 4, 17. Sehet zu, thut (traget) rechtschaffne Früchte der Buße, ib.
v. 8.
Ich taufe euch mit Wasser zur Buße, ib. v. 11. Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen, und nicht
die Frommen, Matth. 9, 13. Marc. 2, 17. Luc. 5, 32. Wären solche Thaten zu Thrus und Sidon geschehen, als bei
euch geschehen sind, sie hätten vor Zeiten im Sack und in der
Asche Buße gethan, Matth. 11, 24. Luc. 10, 13. Die Niniviten thaten Buße nach der Predigt des IonaZ,
Matth. 12, 41. Ob ihrs wohl sahet, thatet ihr dennoch nicht (rechtschaffene)
Buße, daß ihr darnach auch geglaubet hättet, Matth.
21, 32. Johannes predigte von der Taufe der Buße, zur Vergebung der
Sünden, Marc. 1, 4. Luc. 3, 3. Thut Buße, und glaubet an das Evangelium, Marc. 1, 15. Und sie (die Apostel) gingen aus, und predigten, man sollte
Buße thun, Marc. S, 12. Also wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der
(herzlich) Buße thut, vor 99 Gerechten, die der Buße
(nämlich der großen und Sauptdekehrung; wer bedarf nicht
täglicher Besserung? 1 Joh. 1, s. 9.) nicht bedürfen, Luc.
15, 7. 10.
Nein, Vater Abtuyam; sondern wenn einer von den Todten zu ihnen ginge, so würden sie (>sn Herzen) Buße thun, Luc. 16, 30.
Und predigen lassen in seinem Namen (herzliche) Buße und Vergebung der Sünden unter allen Völkern, und anheben zu Jerusalem, Luc. 24, 47.
Thut (von Oerzen) Buße, und lasse sich ein Jeglicher taufen auf den Namen JEsu Christi, zur Vergebung der Sünde, so werdet ihr emvfahen die Gabe des Heil. Geistes, A.G.
2, 33.
So thut nun losn Kerzen) Buße, und bekehret euch, daß eure
Sünden vertilget werden, A.G. 3, 19. Den hat GOtt durch seine rechte Hand erhöhet zu einem Fürsten
und Heiland, zu geben Israel Buße (mit Herzensändernng),
und Vergebung der Sünden, A.G. 5, 31. Darum thue (von Herzen) Buße für diese deine Bosheit,
A.G. 8, 22. So hat GOtt auch den Heiden Buße gegeben zum Leben, A.G.
11, 18. Nun aber gebietet er allen Menschen an allen Enden, Buße zu
thun, A.G. 17, 30.
Johannes hat getauft mit der Taufe der Buße, A.G. 19, 4. Und habe bezeuget, beide den Juden und Griechen, die (herzliche)
Buße zu GOtt und den Glauben an unfern HErrn IEsum
Christum, A.G. 20, 21. c. 26, 20. Verachtest du den Reichthum seiner Güte, Geduld und Lang-
müthigleit? weißt du nicht, daß dich GOttes Güte zur Buße
leitet? Rom. 2, 4. Und strafe die Widerspenstigen: ob ihnen GOtt dernmleins Buße
gäbe, die Wahrheit zu erkennen, 2 Tim. 2, 25. Der HErr verziehet nicht die Verheißung - sondern er hat
Geduld mit uns, und will nicht, daß Jemand verloren werde,
sondern daß sich Jedermann zur Buße bekehre, 2 Petr.
3, 9.
Gedenke, wovon du gefallen bist, und thue Buße, und thue die
ersten Werke, Offb. 2, 5. c. 3, 3. Thue Buße; wo aber nicht, so werde ich dir bald kommen, und
mit ihnen kriegen durch das Schwerdt meines Mundes, ib.
c. 2, 16. Und ich habe ihr Zeit gegeben, daß sie sollte Buße thun sür
ihre Hurerei, und sie thut nicht Buße, ib. v. 21. Sa sei nun fleißig, und thue (herzliche) Buße, Offb. 3, 19. Die auch nicht Buße thaten für ihre Morde 2c., ib. c. 9, 21. Und thaten nicht Buße für ihre Werke, c. 16, 9. 11.
z. 11. Wenn Esau, Ebr. 12, 17. keinen Naum
zur Buße fand, so ist durchaus nicht die Rcde von der Buße zu GOtt (wider die Novatianer und theils Neformirten); sondern Paulus bezieht sich hier auf 1 Mos. 27, 30 f. so daß Esau, als der Erstgeborne, über die Entziehung des väterlichen Segens bitterlich geweint, und doch keinen Raum zur Vuße, d. i. keine Aenderung des väterlichen Willens, oder Widerruf desselben gefuuden oder erhalten habe. Und wenn man es ja, doch ohne hinlänglichen Gruud, von der Vuße zu GOtt erklären wollte, so könnte man mit Luther antworten, die Buße sei nicht rechtschaffen gewesen. Sintemal GOtt keinem wahrhaftig Bußfertigen seine Gnade und Barmherzigkeit versagt.
§. 12. Buße ist auch so viel als eme Geldstrafe, Esr. 7, 26.
Büßen
Heißt 1) genug haben, z. V. die Lust büßeu, Ps. 78, 29. 30. Weish. 19, 12. 2) zumachen, die Lücken büßen, Neh. 4, 7. 3) Straft; z. B. ein Land büßen, Geldstrafe auflegen, 5 Mos. 22, 19. 2 Chr. 36, 3.
Butte
Der Weinleser wird eins nach dem andern in die Butte werfen, Ier. S, 9. (d. i. man wird noch immer, wie beim Wein-lesen geschieht, die Korbe herlangen, bis Jerusalem ganz abgelesen und in die babylonische Vesangenschast geführt ist.)
Bntter
z. 1. Butter, Milch und Honic ten die gemeinste Zukost, 5 Mos. 3!
war bei den Al-. 13.14.