Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

342
Ergründen - Erhalten.
b) Mofcs, 4 Mos. 16, 15. über die Abgötterei, 2 Mos. 32,
19. 22.
David, 2 Sam. 12, 5. Paulus gerieth in einen heiligen Eifer wider die Abgötterei zu
Athen, A.G. 17, 16.
z. 2. Von GOtt und Christa. Da zeigt es einen von allen unreinen Regnngen, wie sie dem menschlichen Zorn oft beigemischt sind, freien, heiligen und gerechten Zorn über das Böse an, welcher wie Feuer brennt, und die Gottlosen verzehrt, 2 Mos. 22, 24. 5 Mos. 6, 15. c. 7, 4. c. 11, 17. c. 29, 27. 2 Chr. 28, 11. Esa. 5, 25, Hos. 8, 5.
Ueber das lüsterne Volk, 4 Mos. 11, 1. 10.
Ueber Bileam, 4 Mos. 22, 22.
Ueber Eliphas, Hiob 42, 7.
Und nun laß mich, daß mein Zorn über sie ergrimme, und sie
auffresse, 2 Mos. 32, 10. 11. Gideou sprach: dein Zorn ergrimme nicht wider mich, daß ich
noch einmal rede. Richt. 6, 29. Sein Zorn ist über mich ergrimmet, und er achtet mich für
seinen größten Feind, Hiob 19, 11. Mein Zorn ist ergrimmet über die Hirten, und ich will die
Böcke heimsuchen. Zach. 10, 3. IEsus ergrimmete im Geist, Joh. 11, 33. 38. (S. betrüben
8.2.)
Ergründen
Bis auf den tiefsten Grund einer Sache kommen, daß man auch das Allerunterste sieht, obs rein oder unrein. Vom Gemüth. (S. Erforschen z. 1. 2.) EZ ist das Herz ein trotziges und verzagtes Ding, wer kann es ergründen? Ich, der HErr, kann es ergründen, und die Nieren prüfen, Ier. 17, 9. 10. S. Herz z. 3. Der Geistliche ergründet Alles, aber er wird von Niemand ergründet, i Cor. 2,15. (nach der frühern Uebersetznng Luthers.) S. Richten ß. 8.
Erhaben
Heißt, wenn etwas höher ist, als das andere, und hervorragt. Es wird gebraucht a) von der christlichen Kirche. (S. Berg §. 4.) b) braucht es GOtt selbst von sich, um anzuzeigen, daß er 1 Tim. 6, 15.16. der Allerhöchste, der König aller Könige und HErr aller Herren sei.
a) Es wird zur letzten Zeit der Berg, da des HGrrn Haus ist, gewiß sein, höher denn alle Berge (nnd über alle Hügel er-hauen werden; vergl. Van. 3, 34. 44.) und werden alle Heiden dazu laufen, Esa. 2, 2. (die von Zion ausgehende Religion und Kirche wird in ihrer unvergleichbaren Reinheit und Kraft alle andern überstrahlen, und als die allein wahre weltkundig werden.)
o) Also spricht der hohe und erhabene (GGtt), der ewiglich wohnet, des Name heilig ist, Esa. 57, IS.
Erhalten
§. 1. Zeigt eine sorgfältige Bemühung an, etwas zu erlangen, zu beschützen. Etwas im Stande erhalten, einen Hilfsbedürftigen unterstützen, der in (Lebens-) Gefahr steht, herausreihen. Richt. 21, 14.
Daß wir Samen von unserm Vater erhalten, 1 Mos. 19, 32.
Du sollst dem Dürftigen seinen Lohn nicht vorbehalten - denn er erhält sein Leben damit lc. ü Mos. 24, 14. 15.
Und erhielt zu Ierufalem (hebr. Jerusalem im Stand erhielt), 1 Kon. 15, 4.
Und die Rosse und Mäuler erhalten, daß nicht das Vieh alles umkomme, 1 Kon. 16, 5.
Du aber machest die Sache der Gottlosen gut, daß (sie) ihre Sache und Recht erhalten wird (Unterstützen), Hiob 36, 17.
Sie erhalten einen Sieg nach dem andern (sie werden immer stärker in der Kraft GGttes, Ezch. 6, 10.), daß man sehen muH, der rechte GOtt fei zu Zion, Pf. 84, 8.
Gin holdseliges Weib erhält die Ehre; aber die Tyrannen erhalten den Reichthum, Sprw. 11, 16.
Durch Weisheit wird ein Haus gebauet, und durch Verstand erhalten, Sprw. 24, 3.
Sin Mensch, der am Blute einer Seele Unrecht thut (wer eine Mordthat begangen), der wird nicht erhalten, wenn er auch w die Hölle (Grube) führe, Sprw. 28, 17. (dem may man nicht helfen, wenn er auch in die tiefste Höhle, 2 Snm. i?^« stutzen wollte.)
Ihr Gesicht ist nichts - und mühen sich, daß sie ihre Dinge
erhalten (machen Hoffnung, ihr Geschwätz sollte erfüllt werden),
Ezech. 13, 6. Wer will den bei Ehren erhalten, der sein Amt selbst unehret?
Sir. 10, 32. Gold und Silber erhalten einen Mann, aber viel mehr ein guter
Rath, Sir. 40, 25. Wer sein Leben erhalten (erretten) will, der wird es verlieren,
Matth. 16, 25. Luc. 9, 24. Soll man am Sabbath Gutes thun oder Böses thun? das Leben
erhalten oder todten? Marc. 3, 4. Luc. «, 9. Der Unterhauptmann wollte Paulus erhalten, A.G. 27, 43.
§. 2. Von GDtt zeigt es dessen väterliche Vorsorge und allmächtigen Schutz, womit er theils überhaupt alle lebenden Geschöpfe durch seine Kraft Ps. 104, 27-29. mittelst der Nahrung, Ps. 145, 15. Matth. 6, 26. fortdaueru läßt; theils beson-ders die Frommen beschützet §. 2. und behütet, an. Er unterstützt mit seiner Macht, und ergreift (H. 6.) gleichsam, die fallen wollen, mit seiner Hand, richtet sie auf, und errettet von allen Feinden, aus allem Elende, ja vom Tode, 1 Mos. 19, 19. c. 50, 20. GOtt erhält (stärkt) nicht die Hand der Boshaftigen, Hiob
8, 20. c. 36, 9.
Du erhältst mein Grbtheil, Ps. 16, 5. Erhalte meinen Gang auf deinen Fußsteigen, Ps. 17, 5. Der HGrr enthält (erhalt) die Gerechten, Ps. 37, 17. Denn der HErr erhält mich bei der Hand, v. 24. Der HGrr wird ihn bewahre» und beim Leben erhalten, Pf.
41, 3.
Mich aber erhältst du um meiner Frömmigkeit willen, Ps. 41, 13. GOtt erhält dieselbige (Stadt GOttes) ewiglich, Pf. 49, 9. Siehe, GOtt stehet mir bei, der HErr erhält meine Seele,
Ps. 54, 6. Meine Seele hanget dir an; deine rechte Hand erhält mich,
Ps. 63, 9. Er wird das elende Volk bei Recht erhalten und den Armen
helfen, Pf. 72, 4. Erhalte mein Herz bei dem Einigen, daß ich deinen Namen
fürchte, Pf. 86, 11. (nch verleihe, daß ich Alles Wegwerfe, un)
nur mein Her; mit deinem Herzen verbinde und vereinige, dir
allein anhange.) Meine Hand soll ihn (den Messias) erhalten; und mein Arm
soll ihn stärken, Pf. 89, 22. V. 30. 28. Erhalte mich durch dein Wort, daß ich lebe, Ps. 119, 16. Der HErr erhält Alle, die da fallen, und richtet auf Alle, die
niedergeschlagen sind, Ps. 145, 14. Der HErr - erhält die Wittwen, Ps. 146, 9. Du erhältst stets Frieden, nach gewisser Zusage; denn man verläßt sich auf dich, Esa. 36, 3. Er wird mich erhalten bei meiner Kraft, Esa. 27, 5. Fürchte dich nicht, ich bin mit dir - ich erhalte dich durch die
rechte Hand meiner Gerechtigkeit, Gsa. 41, 10. Darum hilft er ihm mit seinem Arm, und seine Gerechtigkeit
erhält ihn, Gsa. 59, 16. vergl. c. 63, 5. Siehe, das ist mein Knecht (Matth. 12, 18.), ich erhalte ihn,
Esa. 42, 1.
Dein Wort erhält die, so an dich glauben, WeiZH. 16, 26. Und der oberste Vergelter wird es Hernachmals gedenken, und
wird ihn im Unfall erhalten, Sir. 3, 34. Und erhält sie für und für in solcher Ordnung, daß sie ihr
Amt immerdar ausrichten, Sir. 16, 27. Des Menschen Sohn ist nicht gekommen, der Menschen Seelen
zu verderben, sondern zu erhalten, Luc. 9, 56. Nun danket Alle GOtt, der große Dinge thut an uns und allen
Enden, der uns vom Mutterleibe an lebendig erhält, und
thut uns alles Gutes, Sir. 50, 24.
Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast, daß sie Gins sein, gleich wie wir, Joh. 17, 11. Und so der Gerechte kaum erhalten wird, wo will der Gottlose und Sünder erscheinen? 1 Petr. 4, 18.
z. 3. Die allweise Fürsorge und Erhaltung hat sich in vielen Unfällen* bei verschiedenen von Noth Bedrängten** kräftig erwiesen.
* In Theurung. 2 Mos. 16, 12. 1 Kon. 17, 6. 14.
In Kriegsnöthen, Hiob 5, 15. Z0. Sprw. 18, 10. Ier. 39,
17. 18.
In Pestilenz, 2 Mos. 12, 23. ** Z. B. bei Noah, 1 Mos. 7, 1. Loth, 1 Mos. 19, 16. Moses im Kästlein, 2 Mos. 2, 3. Israel im rothen Meer, 2 Mos. 14, 22. Rahab in Jericho, Ios. 2, 12. c. 6, 22. Iotham, Nicht. 9, 5.