Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

574
Hervorbringen ? Herz.
Denn der HErr (Messias) wird hervorbrechen, wie die schöne Morgenröthe, Hos. s, 3.
§. 2. Sonst steht es von einem glückseligen Znstande und andern Dingen.* Z. V. von der Stimme, welche man verhalten, Gal. 4, 27.
Alsdann wird das Licht hervorbrechen, wie die Morgenröthe lc.,
Efa. 58, 8.
* Der Hinterhalt brach hervor (und siel an), Richt. 20, 33. Wer ist, die hervorbricht (hervorblickt) wie die Morgenröthe?
Hohel. 6, 9. (S. Einer ß. 2.) Elias brach hervor wie ein Feuer (in seinem Eifer), Sir.
48, i.
Hervorbringen
a) Etwas anssinnen wollen, und verkündigen, 2 Petr. 1, 21. b) beweisen, darthun, vor Augen legen, 5 Mos. 22, 15. c) aufgehen heißen, Hiob 38, 32. d) einen auf den Gerichtsplatz führen, nm über ihn ein Urtheil zu sprechen, 1 Mos. 38, 24. 25. Ps. 37, 6. Ier. 51, 10. e) von der Erde, 1 Mos. 1, 24. f) bei sich selbst fest stellen, Eph. 1, 9. Es ist hier nicht die Rede, daß dieses Geheimniß durch Christi Sendung und Predigt geoffenbart worden, sondern von dem Vorsatz des göttlichen Wohlgefallens.
Herwiederbringen
Durch Christum zum völligen Seelenwohlstand wieder herstellen, A.G. 3, 21. vergl. mit Matth. 12, 13. (im Griech.) Es soll geschehen zu der Zeit, wovou die Propheten geredet "haben, s. Offb. 21, 5 ff. Es ist die Zeit, wo durch das immer weiter sich ausbreitende Christenthnm Alles in den bessern ursprünglichen Znstand zurückgebracht werden soll, vergl. Ebr. 9,10. Die Lehre von der Wiederbringung aller Dinge liegt gar nicht in diesem Worte, paßt nicht in den Zusammenhang, und ist sonst der Schrift fremd.
Herz
§. 1. Eigentlich I) das fleischige Glied im Leibe, welches diesem die Bewegung mittheilt, das Geblüt auf- und abtreibt, und die natürliche Wärme und Lebensgeister giebt, a) Von Menschen, 2 Sam. 18, 14. 2 Kön. 9, 24. b) und Vieh, Hiob 41, 15. Tob. 6, 6.
l!) Du wollest ihn, das ist mein eigen Herz (mein Eingeweide) annehmen, Philem. 12.
8. 2. Da das Herz den wesentlichsten Einfluß auf das leibliche Leben und dessen Beschaffenheit hat: so wird dieses Wort anch übergetragen II) anf den geistigen Theil des Menschen, seine Seele; und bedeutet namentlich die Kraft, von der alles Fühlen, Wolleu und Vegehreu ausgeht; daher: die herrschende Sinnesart selbst, und alle Begierden und Affecten, deren Sitz man Herz nennt, und ihn vom Verstande, als dem Denkvermögen, unterscheidet. Weuu GOtt das Herz fordert, so will er deu ganzen Menschen mit seinem ganzen Leben und allen seineu Kräften haben. Denn wir sollen und müssen ihn
Von ganzem Herzen lieben, 5 Mos. 6, 5. von ganzem Herzen suchen, Ps. 119, 10. zu ihm von ganzem Herzen flehen, Ps. 119, 58. rufen, ib. v. 145. ihm von ganzem Kerzen dan-len, ib. v. 7. und sein Wort halten, ib. v. 34. 69.
8- 3. Es ist nach dem Sündenfall durchaus verderbt. Der Verstand ist finster; der Wille verkehrt. Diese vergiftete OueUe, Verfluchter Acker voller Unkraut. Raupenneft voller böser Lüste und schändlicher Begierden; diese Mördergrube, Hu-renhaus, Diedeswinkel, Götzentempel, Lügenkram, Werkstatt aller Bosheit (Scriver) wird durch die
Gnade GOttes ein reiner Brunnen :c., eine Werkstatt des heiligen Geistes, 2 Cor. 6. 16. Allein man muß an keinem fremden Joche ziehen, ib. v. 1.4. sondern auch GOtt das Herz ganz geben, Svrw. 23, 26. Durch den Glauben "werdeu wir Kinder GOttes, und liebe Söhue in dem Sohn mit dem Sohn.
Der HErr aber sahe, ? daß alles Dichten und Trachten ihres
Herzens nur böse war immerdar, i Mos. 6, 5. von Jugend
auf, i Mos. 6, 21.
Sichems Herz hing an der Dina, 1 Mos. 34, 3. Habe ich doch das gethan mit einfältigem Kerzen, i Mos. 20,
5. 6. Jacobs Herz gedachte gar viel anders, 1 Mos. 45, 2«. (Eig.
blieb kalt und starr bei allen Frendennachrichten.) Ich habe allerlei Weisen die Weisheit ins Herz gegeben, 2 Mos.
31, 6. Du sollst deinen Nruder nicht hassen in deinem Herzen, 3 Mos.
19, 17. Und du sollst den HErrn, deinen GOtt, lieb haben von ganzem
Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen, 5 Mos. 6, 5.
Marc. 12, 30. 5 Mos. 11, 13. c. 26, 16. Ios. 22, 5. Neiget euer Herz zu dem HErrn, dem GOtt Israels, Ios. 24, 23. Wie kannst du sagen, du habest mich lieb, da dein Herz doch
nicht bei mir ist? Richt. 16, 15. Sondern habe mein Herz vor dem HErrn ausgeschüttet,
1 Sam. 1, 15.
Gab ihm (dem Hau!) GOtt ein anderes Herz, 1 Sam. 10, 9. Ein Mensch siehet, was vor Augen ist, der HErr aber siehet das
Herz an, 1 Sam. 16, 7. Verband sich das Herz Ionathans mit dem Herzen Davids,
1 Sam. 18, i.
Da erstarb sein Herz in seinem Leibe, 1 Sam. 25, 37. So wolltest du deinem Knecht geben ein gehorsames Herz,
1 Kön. 3, 9. 12 Du allein kennest das Herz aller Menschenkinder, 1 Kön. 6, 39.
1 Chr. 29, 9. c. 30, 17. 2 Chr. 6, 30. Ier. 17, ia. c. 30, 12. Weish. 1, 6. A.G. 1, 24. 1 Theff. 2, 4. Offb. 2, 23. Ps. 7, 10.
Und sein Herz war nicht rechtschaffen an dem HErrn, wie das
Herz seines Vaters Davids, 1 Kön. 15, 3. Ist dein Herz richtig, wie mein Herz mit deinem Herzen?
2 Kön. 10, 15.
So ihr kommet in Frieden zu mir, und mir zu helfen, so soll mein Herz mit euch (gegen euch Eines Sinnes) sein, i Chr.
13, 17.
Des HErrn Augen schauen alle Lande, daß er stärke die, so von ganzem Herzen an ihm sind, 2 Chr. 16, 9.
Ich habe sowohl ein Herz ^Verstand) denn ihr, und bin nicht geringer denn ihr, Hiob 12, 3.
Ihr Herz ist gewiß (du yieliest es ihnen zu erkennen), daß dein Ohr darauf merket, Pf. 10, 17.
Mein Herz freuet sich, daß du so gerne hilfst, Ps. 13, 6.
Die Thoren sprechen in ihrem Herzen: es ist kein GOtt, Pf.
14, 1.
Er gebe dir, was dein Herz begehret, und erfülle alle deine
Anfchläge, Pf. 20, 5.
Läutere meine Nieren und mein Herz, Pf. 26, 2. Auf ihn hoffet mein Herz, und Mir ist geholfen, Ps. 28, 7. Meiner ist vergessen im Herzen (Gedächtniß) wie eines Todten,
Ps. 31, 13.
Unser Herz freuet sich seiner, und wir trauen auf seinen heiligen Namen, Ps. 33, 21. Der HErr ist nahe bei denen, die zerbrochenes Herzens sind,
Ps. 34, 19. Habe deine Lust an dem HErrn, der wirb dir geben, was dein
Herz wünschet, Ps. 37, 4. Mein Herz bebet, meine Kraft hat mich verlassen, Ps.
39, 11. Dein Gesetz habe ich in meinem Herzen (in meinem Eingeweide,
d. i. innerstem Grunde meiner Seele), Ps. 40, 9. Das ist ihr Herz (innerliche Gedanken), Ps. 49, 12. Schaffe in mir, GOtt, ein reines Herz, Ps. 51, 12. Ein geängstetes und geschlagenes Herz wirft du, GOtt, nicht
verachten, ib. v. 19.
Mein Herz ängstet sich in meinem Leibe, Ps. 55, 5. Mein Herz ist bereit, GOtt, mein Herz ist bereit, daß ich singe
und lobe, Ps. 57, 8. Hoffet auf ihn allezeit, schüttet euer Herz vor ihm aus, Ps.
62, 9.
Fällt euch Reichthum zu, so hänget das Herz nicht daran, Ps. 62, 11.
Die den HErrn suchen, denen wird das Herz (wieder) leben,
Ps. 69, 33. Israel hat dennoch GOtt zum Trost, wer nur reines Herzens
ist, Ps. 73. i.
Wenn mein Herz in Aengsten ist, so rede ich, Pf. 77, 4. Erhalte mein Herz bei dem Einigen, daß ich deinen Namen
fürchte, Pf. 66, 11.