Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

648
Kmd.
durch ernstliches Beten, Flehen, Ringen, Schreien, Weinen und Anhalten, Matth. 15, 22. Lnc. 18, 2?5. und durch unenci üchcs, andächtiges Hören, Lesen und Betrachten des Wortes GOttes, Iac. 1, 21. Ebr. 4, 2. worauf das Wachsthum gewiß erfolgt.
* Wehe dir Land, deß König ein Kind ist, Pred. 10, 16.
Kinder sind Treiber meines Volks, und Weiber herrschen über sie, Esa. 3, 12.
Es sollen nicht mehr da sein (die am Verstände sein werden wie) Kinder, die ihre Tage nicht erreichen, Esa. 65, 20.
"*Seid begierig nach der vernünftigen läutern Milch, als die jetzt gebornen Kindlein, 1 Petr. 3, 2.
Ich schreibe euch Kindern, denn ihr kennt den Vater, i Joh. 2, 13.
"*"Und ich tonnte nicht mit euch reden, als mit geistlichen, sondern als mit fleischlichen (unvollkommenen) wie mit jungen Kindern, 1 Cor. 3, i.
L. B. werdet nicht Kinder an dem Verständniß, sondern an der Bosheit seid Kinder, an dem Verständniß aber seid vollkommen, 1 Cor. 14, 20.
Auf daß wir nicht mehr Kinder feien, und uns wägen und wiegen lassen, Eph. 4, 14.
Denn wem man noch Milch geben muß, der ist unerfahren in dem Worte der Gerechtigkeit; denn er ist ein junges Kind, Ebr. 5, 13.
§. 8. V> Alle, gegen welche man Liebe und Zuneigung hat, wie Eltern gegen Kinder und Lehrmeister gegen ihre Schüler haben sollen, pflegt man in Frenndlichkeit mit dem Worte Kind anzureden.
Prophetenkinder find Prophetenschüler, 1 Kön. 20, 35. 2 Kon. 2, 3. 7. 15. c. 4, i. c. 5, 22. c. 6, i. c. 9, i.
Kommet her, Kinder, höret mir zu, ich will euch die Furcht des HErrn lehren, Ps. 34, 12.
Mein Kind, gehorche der Zucht deines Vaters, Sprw. i, 6. c. 4, i.
So gehorchet mir nun, meine Kinder; und weichet nicht von der Rede meines Mundes, Sprw. 5, 7. 1.
Wer das Gesetz bewahret, ist ein verständiges Kind, Sprw. 28, 7.
Mein Kind, willst du GOttes Diener sein, so schicke dich zur Anfechtung, Sir. 2, 1.
Liebes Kind, bleibe gern im niedrigen Stande, Sir. 3, 19. Laß den Armen nicht Noth leiden, c. 4, 1. brauche der Zeit, c. 4, 23. laß dich die Weisheit ziehen von Jugend auf, c. 6, 13. willst du folgen, so wirst du weife, c. 6, 33.
Die Weisheit erhöhet ihre Kinder, und nimmt dle auf, die sie suchen, Sir. 4, 12.
Mein Kind, stecke dich nicht in mancherlei Handel, Sir. 11, 10. gehorche mir und lerne Weisheit, c. 16, 23. wenn du Jemand Gutes thust, so mache dich nicht unnütz, c. 18, 15. hast du gesündigt, so höre auf, c. 21, i. prüfe, was deinem Leibe gesund ist, c. 37, 30. wenn dir emer stirbt, so beweine ihn, c. 33, is. gieb dich nicht aufs Betteln, c. 40, 29.
Lieben Kinder, lernet das Maul halten, c. 23, 7.
Meine Kinder, wenn es euch wohl gehet, so sehet zu, und bleibet in Gottesfurcht, Sir. 41, 17.
Lieben Kinder, wie schwerlich ist es, daß die, so ihr Vertrauen auf Reichthum setzen, ins Reich GOtteZ kommen, Marc.
10, 24.
Kinder, habt ihr nichts zu essen? Joh. 21, 5.
Paulus ermahnet die Corinther als liebe Kinder, 1 Cor. 4, 14.
2 Cor. 6, 13. und ihm hat Timotheus wie ein Kind gedient,
Phil. 2, 22. Ich habe keine größere Freude, denn die, daß ich höre, daß
meine Kinder in der Wahrheit wandeln, 3 Joh. 4.
z. 9. GOtt hat Israel an Kindesstatt aufgenommen. Es ist sein erstgeborner Sohn, 2 Mos.
4, 22. er hat ihn geliebt (Esau §. 3.) und mit ihm den Bund der Gnade aufgerichtet, 2 Mos. 19,
5. 6. 5 Mos. 5, 2. S.A.G. 2, 39. allein sie haben die Kindespflicht nicht in Acht genommen.
Ihr seid Kinder des HErrn, eures GOtleZ, 5Mos. 14, 1.
Ich habe Kinder aufgezogen und erhöhet, und sie sind treulos
von mir abgefallen, Esa. i, 2. 4. Wehe den abtrünnigen Kindern, Esa. 30, i. verlogene Kinder,
v. 9. Sie sind ja mein Volk, Kinder, die nicht falsch sind, Esa.
63, 6.
Betehret euch, ihr abtrünnigen Kinder, Ier. 3, 14. Ist nicht Ephraim mein theurer Sohn und mein trautes Kind?
Ier. 31, 20. O wie froh wollten wir sein. wenn er gleich alle Baume zu
Ruthen machte über die bösen Kinder, Ezech. 21, 10. 13. Es sind unvorsichtige Kinder, Hos. 13, 13.
GZ ist nicht sein, daß man den Kindern das Brod nehme, und
werfe es vor die Hunde, Matth. 15, 26. Ihr seid Propheten und des Bundes Kinder, A.G. 3, 25.
§. 10. VI) Geistliche Kinder, Gläubige au Christum, welche durch das Wort und die Sacra-meute aus unvergänglichem Samen gezeugt. Wie-dergeborne, Joh. 1, 12. 13. in welchen Christus, das Licht, wohnt, die der Geist GOttes treibt, welche die Werke der Finsterniß meiden, und im Licht wandeln, und durch den Glauben au Christum das ewige Leben erben. Rechtschaffene Glieder Christi.
Anstatt deiner Väter (Ä. T.) wirst du Kinder (Ebr. 2, 13.) kriegen, Ps. 45, 17.
Ein GOtt, der den Einsamen das Haus voll Kinder giebt (hier und dn auch noch von den Juden in die christliche Kirche nus-nimmt), Pf. 63, 7.
Deine Kinder werden dir geboren, wie der Thau aus der Morgenröthe (in einem heiligen Schmuck deg Glauben«), Ps. 110, 3.
Siehe, hier bin ich (Christus) und die Kinder, die du mir gegeben hast, Efa. 6, 18. Ebr. 2, 13.
Denn die Einsame hat mehr Kinder, weder die den Mann hat, Efa. 54, i.
Nnd alle deine Kinder (göttlich) gelehrt vom HErrn, und großen Frieden deinen Kindern, Esa. 54, 13. Joh. 6, 45.
Nun hat ja doch Zion ihre Kinder ohne die Wehen geboren, Esa. 66, 8.
Es wird die Zahl der Kinder Israel sein , wie Sand am Meer, Hof. 1, i<i.
Die Weisheit (GOttes Nntl, und Anstalt in seinem Reich) muß sich rechtfertigen (meistern, tndelu) lassen von ihren Kindern (denen, die zu diesem Reich arliUren, oder yeWren wollen), Matth. 11, 19. Luc. ?, 35. (Nichtig.: Die Weisheit EOttes in der verschiedenen Oildung und Lebemweise deg IohnnneZ, des Tnnfers, und ÄEsu, in dem rnulien Grust des Ersteren, um die Bußpredigt, und in der milden geselli> gen Menschenfreund lichkeit des Andern, nm die Gnadenpreaigt eindringlicher zu mnchen; wird uon den Weiseren anerkannt und gerechtfertigt.)
Wenn ihr Abrahams Kinder wäret, so thätet ihr Abrahams Werke, Joh. 8, 39.
Wer nicht das Reich GOtteZ nimmt als ein Kind (gläubig und einfältig wie ein sind), der wird nicht hinein kommen, Luc. 18, 17.
z. 11. Kinder GOttes heißen im biblischen Sinn keineswegs alle Menschen, und sind cs nicht von Natur; sondern sie werden es erst durch den Glauben an Christum, in der Wiedergeburt durch den heiligen Geist. Es sind also die, die in ihrem ganzen Denken, Wollen und Leben göttlicher Art, gleichsam nach GOtt gerathen sind, und GOttes Ebenbild, dem eingebornen Sohne ähnlich, an sich tragen. Es ist dies die höchste Bcstimmuug und Würde der Menschen, GOttes Kinder zu werden, und bleibt es in Ewigkeit, so gewiß GOtt ewig Vater bleibt. Das Heidenthum wußte von diesem Begriff nichts, und konnte nichts wissen, da cS keinen heilig zeugenden GOtt kauute; es weiß nur von Kindern der Götter im physischen Sinne; erst das Christenthum lehrt uns diese Würde, und of< fenbart uns die ewige Liebe des Vaters, 1 Joh. 4, 9. welche uns diese hohe Ehre und unbeschreibliche Glückseligkeit gegönnt hat. Als Kinder haben wir uns seiner göttlichen Liebe, Eph. 3, 15. der Inwoh-nung des heiligen Geistes, dessen Fürsorge und Trostes, 2 Cor. 1, 4. ja des ewigeu Erbes zu getrosten.
Wie ist er nun gezählet unter die Kinder GOttes, und sein
Erbe ist unter den Heiligen, Weish. 5, 5. Wir sind Kinder der Heiligen und warten auf ein Leben,
Tob. 2, 17. Der gute Same sind die Kinder deZ Reichs (wahre, rechtuläulime
Glieder der Kirche), Matth. 13, 38. Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden GOtteZ Kinder
heißen, Matth. 5, 9. Doch aber liebet eure Feinde ? so wird euer Lohn groß sein,
und werdet Kinder des Allerhöchsten sein, Luc. 6, 35. Wisset ihr nicht, welches Geistes Kinder ihr seid? Luc. 9, 55. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, GOttes
Kinder zu werden, die an seinen Namen glauben, Joh. i, 13.