Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

900
Senfkorn ? Setzen.
* Siehe, ich sende meinen Engel vor dir her, der deinen Weg vor dir bereiten soll, Matth. 11, 10. Marc. i, 2. Luc. 7, 27. Mal. 3, 1.
§. 5. e) Arbeiter in die Ernte, daß er sende, im Griechischen ausftoste; um anzuzeigen, daß an dies schwere Amt Fleisch und Blut nicht gerne geht, und daß es eines kräftigen Antriebes des heiligen Geistes bedarf, um den Menschen znr Uebernahme dieses Vernfs zu bewegen, Matth. 9, 38.
§. 6. f) Andere Dinge. (Siehe Schicken
Er sende dir Hülfe vom Heiligthum, Ps. 20, 3.
Er sendet Güte und Treue, Ps. 57, 4.
Der HErr wird das Scepter deines Reichs (aus-) senden (Esa.
2, 3.) aus Zion, Ps. 110, 2. Er sendet eine Erlösung seinem Volk, Ps. m, 9.
' §. 7. II) Aus Zorn läßt er gerechte Strafe über cinen kommen, Hiob 20, 23.
Hornissen, 5 Mos. 7, 20. wilde Thiere, 3 Mos. 26, 2Z. 4 Mos.
21, e. Sandte GOtt einen bösen Willen zwischen Abimelech, Richt.
9, 23.
8. 8. V) Christus sendet a) den heiligen Geist, welcher auch von ihm von Ewigkeit her ausgeht.'
Wenn aber der Tröster kommen wird, welchen ich euch senden
werde, Joh. 15, 3«. So ich aber hingehe (werde hingegangen sein), will ich ihn zu
cuch senden, Joh. 16, 7.
§. 9. b) Seine Jünger, das Evangelium zu predigen, Matth. 10, 5. Marc. 3,14. Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe, Matth.
10, 16.
Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch, Joh. 20, 21.
8- 10. 0) Ein Mensch den andern.
Davids Knechte zu Hanon, 2 Sam. 10, 3.
Johannes zwei Jünger zu Christo, Matth. 11, 2. (S. Iiinger
ß. 3.) Wie der Essig den Zähnen; so thut der Faule denen, die ihn
senden, Sprw. 10, 26.
Senfkorn
Ein Bild a) der christlichen Kirche. Wie ein Senfkorn zwar klein, doch ausgesäet zu einem astreichen Baum erwächst, daß die Vögel sicher darunter wohnen: so scheint die Kirche in den Augen der Welt gering, 1 Cor. 1, 26. doch ist sie von Christo durch den Dienst der Apostel gepflanzt, und zu einem sichern Aufenthalt Aller, die sich sammeln lassen, gediehen, Matth. 11, 29. 30. b) des Mau-bens. Dieser hat emen geringscheinenden Ursprung, nämlich die thöricht scheinende Predigt, Röm. 10,17. und wenn er auch Anfangs schwach ist, wofern er nur gesund ist und innere Triebkraft hat, so wird er bald stark und groß, Matth. 17, 20. erlangt herrliche Kraft, und wird ein fruchtreicher Vaum, Gal. 5, 22. n) Das Himmelreich ist gleich einem Senfkorn, Matth. 13, 31.
Marc. 4, 31. t>) So ihr Glauben habet al3 ein Senfkorn, Matth. 17, 20.
(S. Oerg ß. 2.)
Sense
Oder Schaufel, 1 Sam. 13, 20. 21.
l. Sepham; 2. Sephar
1) Ihre Zerbrechuilg. Eine Stadt im Stamm Naphthali, 4 Mos. 34, 10. 11. 2) Anzahl. Ein Berg, 1 Mos. 10, 30.
4. Sepharad; 2. Sepharvaim
1) Herrschafts Ende. Es ist nicht Spanien, sondern ein schlechter Ort in den Grenzen des Landes
Iuda gegen Ggypten, Obad. 20. 2) Der hoche Sachen zählt. Eine Stadt, 2 Kön. 19,13.
l. Sera; 2. Seraja
1) Aufgang. Ein Sohn Ncguels, 1 Mos. 36, 13. 2) Des HErrn Fürst. Ein Schreiber Davids, 2 Sant. 8, 17.
Seraphim
Feurig. Also nennt Esaias c. 6, 2. das ganze Heer der heiligen Engel um den Stuhl GOttes her, welche David Ps. 104, 4. mit Feuerflammeu vergleicht. Die Ableitnng des Namens ist ungewiß: entweder von Brennen, weil sie in der Liebe völlig brennen; oder weil sie in glänzender Gestalt erschienen; oder weil sie die Hohen, die Vornehmen des Himmels sind.
<. Serebia; 2. Sered
1) Des HErrn Hitze. Ein Levit, Esr. 8, 18. 2) Abweichender HErr. Ein Sohn Sebulons, 1 Mos. 46,14.
l. Seres; 2. Sergius
1) Des Elends Krone. Hamans Weib, Esth. S, 10. 2) Verwickelt. Landvoigt in Cypern, A.G. 13, 7.
1. Seron; 2. Serubabel
1) Fürst. Hauptmann in Syrien, 1 Macc. 3, 13. 2) Zu Babel geängstigt. Ein Sohn Phadaias, 1 Chr. 3, 19. und Fürst unter den Juden, Esr. 3, 2. 3.
l. Serug; 2. Sesach
1) Verwirrt. Ein Sohn Negus, 1 Mos. 11, 20. 2) Ein Zu- und Schimpfname des Königs zu Babel, Ier. 25, 26. c. 51, 41.
1. Sesai; 2. Sesbazar
1) Sechs. Eiu Sohn Enaks, 4 Mos. 13, 23. 2) Dieses ist vielleicht Serubabels chaldäischer Name gewesen, Esr. 1, 8.
Seth
Gesetz. Adams dritter Sohn, 1 Mos. 4, 25. c. 5, 3. 6. Von 4 Mos. 24, 17. (S. Scepter 8.2.)
1. Sethar; 2. Sethur
1) Ausftrscher. Ein Fürst des Ahasverus, Esth. 1, 10. 2) Verbargen, 4 Mos. 13, 14.
Setzen
Esa. 62, 7. werden die Einwohner Jerusalems ermahnt, daß sie von ihm nicht schweigen, bis daß Jerusalem gefertiget und gesetzet werde zum Lobe
auf Crden, d. i. daß sie GOtt mit Gebet uuo Flehen nicht Ruhe lassen, bis die Kirche Christi fest gestellt, und in ihren preiswürdigen Stand, da Christo die Könige und Völker allenthalben dienen, gebracht werde. GOtt setzte Lichter an die Feste des Himmels, i Mos.
1, 17.
Den Menschen in den Garten Eden, i Mos. 2, 15.
GOtt setze dich (gebe, daß du werdest) wie Ephraim und Manasse,
1 Mos. 48, Z0. Er hebet auf den Dürftigen aus dem Staube ? daß er ihn
setze unter die Fürsten, i Sam. 3, 6. Du hast ein Ziel gefetzet, das wird er nicht übergehen, Hiob