Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

940
Suchen.
Wir haben leine bleibende Statt, wir, Ebr. 13, 14.
z. 4. IV) Wenn sie etwas genau untersuchen, Klagel. 3, 40. und um es zu erkennen Untersuchung anstellen, 1 Petr. 1, 10.
z. 5. V) Wenn sie Fleiß anwenden, daß etwas geschehe, erlangt, befördert und vermehrt werde, Ier. 38, 4.
Um des Hauses willen des HErrn ? will ich dein Bestes suchen
(für dich nlles Gute reden), Pf. 122, 9. Suchet der Stadt Bestes, Ier. 29, 7. Und die Ehre, die von GOtt allein ist, suchet ihr nicht, Joh.
5, 44.. Niemand suche, was sein ist, sondern ein Jeglicher, was des
Andern ist. (Gesetzt, ea machte sich Jemand kein Bedenken, von
dem Götzenopfer ;u esst», ft mitßt ihr doch auf Andere zugleich
selM. sie nicht zu ärgern), i Cor. 10, 24. 33. Die Liebe suchet nicht das Ihre, 1 Cor. 13, 5. Sie suchen Alle das Ihre, nicht was Christi JEsu ist, Phil.
2, 21.
z. 6. VI) Wenn sie etwas begehreu, Joh. 1, 38. verlangen, sich um etwas bemühen, 2 Chr. 25,19. Die Blutgierigen hassen den Frommen; aber die Gerechten
suchen seine Seele (bemühen ftch stets um ih« zu sein), Sprw.
29, 10. Wer da suchet seine Seele zu erhalten, der wird sie verlieren,
Luc. 17, 33. (S. Helfen §. 5.) Bist du an ein Weib gebunden, so suche nicht los zu werden,
i Cor. 7, 27. In benselbigen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und
nicht finden, Offb. 3, 6.
F. 7. VII) Weun sie etwas fordern; oder etwas von einem Audcru erfordert wird. Weuu sie etwas mit Verlangen erwarten. Bald wird kommen zu seinem Tempel der HTrr, den ihr suchet,
Mal. 3, 1. Die böse ehebrecherische Art suchet ein Zeichen, Matth. 1Z, 39.
Man. 9, 12. Welchem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen, Luc.
12, 46.
Nun suchet man nicht mehr an den Haushaltern, denn daß sie treu erfunden werden, i Cor. 4, 2.
z. 8. VIII) Wenn sie nach gutem Nath fragen. Allezeit suche Rath bei den Weisen, Tob. 4, 19. Sir. 9, 21.
z. 9. IX) GOttcS Wort, a) wenn sie in der Schrift forschen, und das, was befohlen, mit willigem Gehorsam auuehmeu, 1 Chr. 29, 8. ö) ein heftiges Verlangen nach GOttes Wort haben; c) den wahreil Verstand desselben bei den Voten GOttes suchen, n) Ich wandle fröhlich, denn ich suche deine Vefehle, Ps.
119, 45. Suchet in der Schrift, Joh. S, 39. (S. Meinen §. 2.)
b) Daß sie hin und her von einem Meer zum andern ? umlaufen, und des HErrn Wort suchen und doch nicht finden werden,'AmoB 8, 12.
c) Des Priesters Lippen sollen die Lehre bewahren, daß man aus seinem Munde das Gesetz fuchs, Mal. 2, 7.
z. 10. X) GBtt suchen a) die Frommen, wenn sie sowohl aus der Natur, als auch aus dem geoffen-bartcu Wort ihn recht erkennen, alles Andere fahreu lassen, uach seiner Gnade vor Allem trachten, mit ihm vereinigt zu sein verlangen, ihn ehren, liebeu, ihm dienen und wohlzugefalleu eifrig sind und gänzlich das Vertrauen auf ihn setzen, A.G. 17, 27. 2 Chr. 15, 15. wie Iosaphat, c. 19, 3. Iosia, 2 Chr. 34, 3. s. Esa. 51, 1. Wenn du aber daselbst den HErrn, deinen GOtt, suchen wirst,
so wirst du ihn finden; wo du ihn wirst von ganzem Herzen
und von ganzer Seele suchen, 5 Mos. 4, 29. Es freue sich das Herz derer, die den HErrn suchen, i Chr.
17, 10.
Du uerlißt nicht, die dich, HErr, suchen, Ps. 9, il. Die den HErrn suchen, haben keinen Mangel an irgend einem
Gut, Ps. 34, 11. (S. Hungern Z. 3.)
Laß nicht schamroth werden an mir, die dich suchen, Pf. 69, 7. Die GOtt suchen, denen wird das Herz lehen, Pf. 69, 33.
fondern die zukünftige fuchen Wohl denen ? die ihn von ganzem Herzen suchen, Pf. 119, 2. 10.
Ich werde gesucht von denen, die (zuvor) nicht nach mir fragten, Efa. 65, 1. 10. (S. Fragen Z. 4.) Rom. 10, 20.
Wer zu GOtt kommen will, der muß glauben, daß er sei, und denen, die ihn suchen, ein Vergelter sein werde, Ebr. 11, s.
z. 11. b) Bußfertige, welche GOtt onrch die Sünde verloren, durch nngeheuchelte Vuße abor ihu wicdcr zu finden trachten, damit sie durch den Glauben mit ihm vereinigt, seiner Hülfe und Gnade genießen' mögen.
1 Chr. 17, II. 2 Chr. 20, 3. 4. Ier. 50, 4. Zeph. 2, 3. Bar. 4, 26.
Und wenn sie sich bekehren in ihrer Noth zu dem HErrn ?
und werden ihn suchen; so wird er sich gnädig finden lassen,
2 Chr. 15, 4. Und wer nicht würde den HErrn ? suchen, sollte sterben, beide
klein und groß, 2 Chr. 15, 13. Wenn er sie erwürgete, suchten sie ihn, und kehreten sich frühe
zu ihm, Ps. 78, 34. Suchet den HErrn, weil er zu finden ist; rufet ihn an, weil er
nahe ist, Esa. 55, 6. Hos. 10, 1Z. Amos 5, 6. So ihr mich von ganzem Herzen fuchen werdet, fo will ich mich
von euch finden lassen, Ier. 29, 13 f.
z. 12. c) Betende, welche im Elend GOttes Hülfe fußfällig verlaugen und zu erbitteu nicht nachlasse u.
2 Chr. 14, 7. c. 16, 12. c. 30, 19. Sir. 39, 6.
Da ich den HEr.rn suchte (betend), so antwortete er mir, Pf.
34, 5.
HErr, wenn Trübsal da ist, so suchet man dich, Esa. 26, 16. Suchet mich, denn ich bin der HErr :c., Efa. 45, 19.
z. 13. V) GOtt a) prüft Herzeu und Niereu;
b) hat eiu liebreiches Verlangen nach uuscrer Seele, sich uus in Güte näher zu offenbaren; c) rächt, als ein gerechter Nichter, die Bosheit, 2 Chr. 24, 22. Hiob 10, 6. Ier. 50, 20.
a) Der HErr suchet alle Herzen, und verstehet aller Gedanken
Dichten, 1 Chr. 29, 9. vergl. Pf. 7, 10. l>) Ich bin wie ein verirrtes Schaf ? suche deinen Knecht, Pf.
119, 176.
Ich suchte unter ihnen, ob Jemand sich eine Mauer machte; ? aber ich fand keinen, Ezech. 22, 30.
c) Zerbrich den Arm des Gottlosen, und suche das Böse (suche des Ooshnstigen LoHheit anf), Pf. 10, 15.
§. 14. 0) Christus, der Messias, hat eiu uueud-lichcs Verlaugeu a) seines Vaters Willen zu thun; ö) und nach der Seligkeit der Menschen. Untreue Hirten sind diesem Erzhirteu nicht ähnlich, Ezech. 34,4. Zach. 11, 16.
a) Denn ich suche nicht meinen Willen, sondern des Vaters Willen, der mich gesandt hat, Joh. 5, 30.
Wer aber suchet die Ehre deß, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, Joh. 7, 16.
Ich suche nicht meine Ehre, es ist aber Einer, der sie suchet und richtet, Joh. 3, 50.
d) Ich will mich meiner Heerde selbst annehmen, und sie suchen, wie ein Hirte seine Schafe suchet, Ezech. 24, 11. 12.
Des Menschen Sohn ist gekommen zu suchen und selig zu machen, das verloren ist, Luc. 19, 10.
§. 15. D) Die Kirche hat ihren Bräutigam viele Nächte gesucht, Hohel. 3, 1. 2. welches, da sie schläfrig und sicher geworden, uuter der päpstlichen Fiustermß einige hundert Jahre gedauert. Und c. 5, 6. ging der Kummer von Nenem an, da cs schien, als hätte Christus seiner Vraut Trost und Hülfe eutzogen.
Ihr werdet mich suchen und nicht finden, und da ich bin, lönnct ihr (in solchem eurem Unglauben) nicht hinkommen, Joh. ?, 34. c. 13, 33. (S. Hingehen I.)
Ich gehe hinweg, und ihr werdet mich suchen, und in eurer Sünde sterben, Joh. 8, 21.
§. 16. H) Der Teufel, dessen einziges Dichten und Trachten ist, die Menschen an seineu Stricken in das ewige Feuer zu zerren, Matth. 12, 43.
Der Teufel gehet umher, wie ein brüllender Löwe, und suchet, welchen er verschlinge, 1 Petr. 5, s.