Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

1102
Witwe ? NoHe.
Meinest du, daß du so viel wissest, als GOtt weiß? tziob
11, 7< Der HErr weiß die Gedanken der Menschen, baß sie eitel sind,
Pf. 94, ii. i Cor. 3, 20. Ich sitze oder stehe, so weißt du es, Ps. 139, 2. Siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HErr, nicht
Alles wissest, Ps. 139, 4. Meinest du nicht, der die Herzen weiß, merket es? Sprw.
24, 12.
Der HErr weiß alle Dinge, und siehet, zu welcher Zeit ein jegliches geschehen werde, Sir. 42, 19. 18.
Euer himmlischer Vater weiß, daß ihr deß Alles bedürfet, Matth. e, 32. 6.
Niemand weiß, wer der Sohn sei, denn nur der Vater, Luc. 10, 22. uergl. Joh. 1, 18.
Nun wissen wir, daß du alle Dinge weißt, und bedarfst nicht, daß dich Jemand srage, Joh. iß, 30.
HErr, du weißt alle Dinge, du weißt, daß ich dich lieb habe, Joh. 21, 17.
Ich weiß deine Werke, und deine Arbeit, Offb. 2, 2.
§. 2. b) Von Menschen, welche natürlich etwaS wissen; oder erleuchtete Angen des Verständnisses haben; und im Glauben überzeugt sind.
Und werdet sein, wie GOtt, und wissen, was gut und böse ist,
1 Mos. 3, 5. So bin ich ein kleiner Knabe, und weiß nicht weder meinen
Ausgang noch Eingang, 1 Kon. 3, 7. Wir sind von gestern her, und wissen nichts, Hiob 6, 9. Ich weiß (yewiß), daß mein Erlöser lebt, Hiob 19, 25. Auch weiß der Mensch seine (Sterlieng-)Zeit nicht, Pred. 9, 12. Bist du doch unser Vater, denn Abraham weiß von uns nichts,
und Israel kennet uns nicht, Esa. 63, 16. Wer sich rühmen will, der rühme sich deß, daß er mich wisse
und kenne, Ier. 9, 24. Ihr irret und wisset (verstehet) die Schrift nicht, noch die
Kraft GOttes, Matth. 22, »9. Wachet, denn ihr wisset wede^ Tag noch Stunde, in welcher
des Menschen Sohn kommen wird, Matth. 25, 13. A.G.
1, 7. Vater, vergieb ihnen, denn sie wissen nicht, was sie thun, Luc.
23, 34. Bist du ein Meister in Israel, und weißt das nicht? Joh.
3, 10. Denn daß man weiß, daß GOtt sei (was man von GOtt na-
Mrlich wissen kann), ist (unter oder in) ihnen offenbaret, Rom.
1, 19. 21. Ich weiß, daß in mir, das ist, in meinem Fleische, wohnet
nichts Gutes, Rom. 7, 18. Ich hielt mich nicht dafür, daß ich etwas wüßte unter euch,
ohne allein IEsum Christum, den Gekreuzigten, 1 Cor. 2, 2. Welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, ohne der Geist des
Menschen, der in ihm ist, 1 Cor. 2, II. Das (eingebildete) Wissen bläset auf, aber die Liebe bessert,
i Cor. 8, i. So aber sich Jemand dünken läßt, er wisse etwas, der weiß
noch nichts, wie er (recht) wissen soll, 1 Cor. 8, 2. Unser Wissen ist Stückwerk, i Cor. 13, 9. Etliche wissen nichts von GOtt, das sage ich euch zur Schande,
i Cor. 15, 34. Auch erkennen, daß Christum lieb haben, viel besser ist, denn
alles Wissen, Eph. 3, 13. Ich weiß, an welchen ich glaube, 2 Tim. i, 12. (Ich glaube
aus Gründen, und bin nur der Gründe des Glaubenü wohl
bewußt.)
Wittwe
z. 1. a) Ein Weib, die ihres Mannes durch den Tod beraubt. (S. unter Waise.) Thamar soll Wittwe bleiben, bis Selah groß, 1 Mos. 38, 11. Du sollst der Wittwe nicht das Kleid zum Pfande nehmen,
5 Mos. 24, 17. Ich habe daselbst einer Wittwe geboten, daß sie dich versorge,
1 Kon. 17, 9.
Ich ersreuete das Herz der Wittwen, Hiob 29, 13. Habe ich ? die Augen der Wittwen lassen verschmachten? Hiob
Der HErr wird ? die Gränzen der Wittwen bestätigen, Sprw.
15, 25.
Die Thränen der Wittwen fließen wohl die Backen hera^b; sie schreien aber über sich, wider den, der sie heraus dringet, Sir. 35, 18. 19.
Wehe euch Schriftgelehrten ? die ihr der Wittwen Häuser fresset, Matth. 23, 14.
Diese arme Wittwe hat (dem Herzen und gutem Willen nach) mehr in den Gotteskasten gelegt, denn Alle, die eingelegt haben, Marc. 12, 43.
Und war eine Wittwe bei 84 Jahren, Luc. 2, 37.
Ich sage zwar den Ledigen und Wittwen -. es ist ihnen gut, wenn sie auch bleiben, wie ich, i Cor. 7, S.
Ehre die Wittwen, welche rechte Wittwen sind, 1 Nim. 5, 5.
Das ist eine rechte Wittwe, die einsam ist, die ihre Hoffnung auf GOtt stellet, und bleibet am Gebet und Flehen Tag und Nacht; welche aber in Wollüsten lebet, die ist lebendig todt, i Tim. 5, 5. 6.
Der jungeu Wittwen entschlage dich; denn wenn sie geil geworden sind wider Christum, so wollen sie freien, ib. v. 11.
So will ich nun, daß die jungen Wittwen freien, ib. v. 44.
So aber ein Gläubiger und Gläubigin Wittwen hat, der versorge dieselben, ib. v. is.
8. 2. b) Ein Jeder, welcher in Noth und Elend steckt, Iac. 1, 27. anch Bild jeder frommen Seele, Lnc. 18, 3. als welche hienieden noch von ihrem himmlischen Bräutigam getrennt, in dieser Welt von dem bösen Feinde angefochten, Keinen hat, dem sie Alles, was ihr Innerstes bewegt, entdecken, und von dem sie ganz verstanden zn werden hoffen dürste, c) Ein Land, das keinen Regenten, keine Einwohner hat. Ein Bild der Verwüstung, Offb. 18,7. c) Ich werde keine Wittwe werden, noch unfruchtbar sein, Esa.
47, 8. 9.
Deine Wittwen werden auf mich hosten, Ier. 49, 11.
Israel und Iuda sollen nicht Wittwen von ihrem GOtt ? gelassen werden, Ier. 51, 5. uergl. Joh. 14, 18.
8. 3. Ihr Wittwen, werdet ihr von der Welt wider GOttes Befehl beleidigt, 2 Mos. 22, 22. sind die Gottlosen über ench her, daß ihr mit Hiob klagen müht, Hiob 24, 3. verlaßt ench auf GOtt, der ist ein Vater und Richter der Wittwen, Ps. 68, 6.
Wittwenkleider
Waren etwas geringer und schlechter, als andere Franenkleider, 1 Mos. 38, 14. 19. Ind. 10, 2. c. 16, 9.
Wittwenschaft
Esa. 54, 4. Davon siehe oben Iungfrauschaft
z. 4.
Witz, Witziger
Zeigt eine Weisheit, Klugheit, Esa. 44,19. und Vorsichtigkeit an. S. Albern.
Merket, ihr Albernen, die Witze, Sprw. 8, 5.
Ich, Weisheit, wohne bei dem Witze, ib. v. 13.
Wer die Schmach birget, ist witzig, Sprw. 12, 16.
Gin witziger Mann giebt nicht Klugheit vor (er prahlt nicht
damit), Sprw. 12, 23. Ein Alberner glaubet Alles; aber ein Witziger merket auf seinen
Gang, Sprw. 14, 15. Das ist der Witzigen Krone, vorsichtiglich handeln, Sprw.
14, 18.
Witzigen
Zur Erkenntniß bringen, Ier. 31,19.
Woche
a) Eine Zeit von sieben Tagen, 1 Mos. 29, 27. 28. (Von dem Fest der Wochen f. Pfingststst.) t») Eine Zeit von 7 Jahren, Dan. 9, 24. 25. 26. 27. Die 70 Wochen sind also 490 Jahre. Am besten wird der Anfang zu zählen in das siebente Jahr des Artaxcrxes Longimanus, da er den ersten Vesehl gab, Iernsalem zu bauen, und das Ende in den Tod Christi gesetzt. (So Luther, Me-lanchthon, Calovi Dcylingi Clausewitz in Zusätzen zu Vaumgarten Allg. Welthist. I. 117?402. II. 1?312.) 'Sieben Wochen oder 49 Jahre von Ar-tarerxes Befehl bis auf die Einrichtung des jüdischen Staats, 62 Wochen oder 434 Jahre'bis auf Johannes, den Vorläufer Christi, welcher drei uuo ein halbes Jahr Christum verküudigt, worauf Christus seiu Amt angetreten, welches er drei und ein halbes Jahr geführt, und Vielen den evangelischen Gnadenbund gestärkt, eine Woche laug, d. i. sieben