Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

44
Heide - Heilig.
ihr in qetäfelten Häusern wohnet, Hagg. 1, 4. Es soll die Herrlichkeit dieses letzten Hauses größer werden, Hagg. 3, 10. Zu der Zeit wird das Haus Davids einen freien, offenen Born haben, Sach. 13,1. So leuchtet es (das Licht) denen allen, die im Hause sind, Matth. 5,15. Und Jesus kam in Petri Haus, Matth. 8, 14. Und als er (Jesus) in des Obersten Haus kam, Matth. 9, 33. Marc. 5, 38. Gehet hin zu den verlorenen Schafen aus dem Hause Israels, Matth. 10, 6; 15, 34. Wer verlässet Häuser, Matth. 19, 39. Jesus war Zu Bethanien, im Hause Simonis, Matth. 36, 6. Marc. 14, 3. Kamen in das Haus Simonis und Andreas, Marc. 1, 39. Luc. 4, 38. Der steige nicht hernieder in das Haus, Marc. 13, 15. Wann der Herr des Hauses kommt, Marc. 13, 35. Und er wird ein König sein über das Haus Jacobs, Luc. 1,33. Und er ging in des Pharisäers Haus, Luc. 7, 36. Daß sie mich in ihre Häuser nehmen, Luc. 16, 4. Machet nicht meines Vaters Haus Zum Kaufhause, Joh. 3, 16. Der Knecht aber bleibet nicht ewiglich im Hause, Joh. 8, 35. Und brachen das Brod hin und her in Häusern, Aftg. 3,46. Frage in dem Hause Iuda's nach Saul, Apg. 9, 11. In dem Hause des Gerbers Simon, Apg. 10, 33. Grüßet sonderlich aber die von des Kaisers Hause, Phil. 4, 33. Der seinem eigenen Hause wohl vorstehe, 1 Tim. 3, 4. Solche laß zuvor lernen ihre eigenen Häuser göttlich regieren, 1 Tim. 5, 4. Lernen umlaufen durch die Häuser, 1 Tim. 5, 13. Grüße das Haus Onesiphori, 3 Tim. 4, 19. Chnstus aber als ein Sohn über sein Haus, Hebr. 3, 6. Heide. Heidnisch. Euch aber will ich unter die Heiden streuen, 3 Mos. 36, 33. Und wurden eitel den Heiden nach, 3 Kon. 17, 15. Erzählet unter den Heiden seine Herrlichkeit, 1 Chron. 17, 34. 36. Du Zerstreuest uns unter die Heiden, Ps. 44, 13. 15. Die Heiden müssen verzagen, Ps. 46, 7. Aber du wirst aller Heiden spotten, Ps. 59, 9. Daß wir auf Erden erkennen seinen Weg, unter allen Heiden sein Heil, Ps. 67, 3. Alle Heiden werden ihn preisen, Ps. 73, 17. Herr, es sind Heiden in dein Erbe gefallen, Ps. 79, 1. Bringe uns zusammen aus den Heiden, Ps. 106, 47. Er wird richten unter den Heiden, Ps. 110, 6. Daß er ihnen gebe das Erbe der Heiden, Ps. 111, 6. Der Heiden Götzen sind Silber und Gold, Ps. 135, 15. Er wird ein Panier aufwerfen ferne unter den Heiden, Ies. 5, 36. Der du die Heiden schwächtest, Ies. 14, 13. Du wärest der Heiden Markt geworden, Ies. 33, 3. Siehe, die Heiden sind geachtet wie ein Tropfen, so im Eimer bleibet, Ies. 40, 15. Habe dich Zum Licht der Heiden gegeben, Ies. 43, 6. Also wird er viele Hei-
den besprengen, Ies. 53,15. Dein Same wird die Heiden erben, Ies. 54, 3. Wenn die Macht der Heiden zu dir kommt, Ies. 60, 5. 11. Und werdet der Heiden Güter essen, Ies. 61, 6. Ihr sollt nicht der Heiden Weise lernen, Ier.
10, 3. Ich will es mit allen Heiden ein Ende machen, Ier. 30,11. Höret, ihr Heiden, des Herrn Wort, Ier. 31, 10. Auf daß ihr zur Schmach werdet unter allen Heiden, Ier. 44, 8. Deine Schande ist unter die Heiden erschollen, Ier. 46, 13. Sie (Iuda) wohnet unter den Heiden, Klagel. 1, 3. Weil ihr es mehr machet, denn die Heiden, GZech. 5, 7. Dein Ruhm erscholl unter die Heiden, Gzech. 16, 14. Wir wollen thun wie die Heiden, Ezech. 30, 33. Ich will dich den Heiden zur Beute geben, GZech. 35, 7. Und hielten sich wie die Heiden, Ezech. 36, 30. Auf daß die Heiden mich erkennen, Ezech. 38,16. Er wird viele Heiden strafen in fernen Ländern, Micha 4, 3. Ich will den Heiden deine Blöße Zeigen, Nah. 3, 5. Mein Name ist schrecklich unter den Heiden, Mal. 1, 14. Die heidnische Galiläa, Matth. 4, 15. Gehet nicht auf der Heiden Straße, Matth. 10, 5. Jerusalem wird zertreten werden von den Heiden, Luc. 31, 34. So wenden wir uns zu den Heiden, Apg. 13, 46; 18, 6. Wie er den Heiden tiä'tte die Thür des Glaubens aufgethan, Apg. 14, 37. Wie große Zeichen Gott durch sie gethan hatte unter den Heiden, Apg. 15, 13. Daß man denen, so aus den Heiden zu Gott sich bekehren, nicht Unruhe mache, Apg. 15, 19. Wünschen Heil den Brüdern aus den Heiden, Apg. 15, 33. Den Gläubigen aus den Heiden haben wir geschrieben, Apg. 31, 35. Ich habe dich gesetzt zum Vater vieler Heiden, Röm. 4, 17. 18. Ihr Schade ist der Heiden Reichthum, Röm.
11, 13. Freuet euch, ihr Heiden, Röm. 15, 10. 13. In Gefahr unter den Heiden, 3 Cor. 11, 36. Denn zuvor aß er mit den Heiden, Gal. 3, 13. Daß Gott die Heiden durch den Glauben gerecht mache, Gal< 3, 8. Gepredigt den Heiden, 1 Tim. 3, 16. Der ist ärger, denn ein Heide, 1 Tim. 5, 8. Und die Heiden sind zornig geworden, Offb, 11, 18. Und ihm ward Macht gegeben über alle Heiden, Offb. 13, 7. Sie hat mit dem Wein ihrer Hurerei getränket alle Heiden, Offb. 14, 8. Und die Heiden wandeln in dem-selbigen Licht, Offb. 31, 34.
Heilig. Jacob sprach: Wie heilig ist diese Stätte, 1 Mos. 38, 17. Der Ort, darauf du stehest, ist ein heilig Land, 3 Mos. 3, 5. Apg. 7, 33. Und hast sie geführet Zu deiner heiligen Wohnung, 3 Mos. 15, 13. Morgen ist der Sabbath der heiligen Ruhe, 3 Mos. 16, 33; 31, 15. Machte die heilige Salbe, 3 Mos. 37, 39. Auf daß ihr könnet unterscheiden, was heilig und unheilig ist, 3 Mos. 10, 10.