Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

101
Stein - Stille.
stehet in einem Geist und einer Seele, Phil. 1, 27. Der Herr aber stand mir bei, 2 Tim. 4, 17. Darinnen stehet die Liebe, 1 Joh. 4,10. So lange die erste Hütte stände, Hebr. 9, 8. Im Buche stehet vornehmlich von mir geschrieben, tzebr. 10, 7. Und sprächet zu dem Armen: Stehe du dort, Iac. 2, 3. Siehe, ich stehe vor der Thür, Offb. 3, 20. Und ich sahe ein Lamm stehen auf dem Berge Zion, Offb. 14, 1. Deren Namen nicht geschrieben stehen im Buche des Lebens, Offb. 17, 8. Und ich sahe einen Engel in der Sonne stehen, Offb. 19,17. Und ich sahe die Todten stehen vor Gott, Offb. 20, 12.
Stein. Und die Steine standen nach den zwölf Namen der Kinder Israel, 2 Mos. 39, 14. So soll er die Steine heißen ausbrechen, 3 Mos. 14, 40. Gin Land, dessen Steine Eisen sind, 5 Mos. 8, 9. Da nahm Samuel einen Stein, I Sam. 7,12. Salomo machte, daß des Silbers Zu Jerusalem so viel war, wie die Steine, 1 Kön. 10, 27. 2 Chron. 1, 15; 9, 27. Dein Bund wird sein mit den Steinen auf dem Felde, Hiob 5, 23. Wasser waschet die Steine weg, tziob 14, 19. Aus den Steinen schmelzet man Erz, tziob 28, 2. Sein Herz ist so hart wie ein Stein, tziob 41, 15. Der Stein ist zum Eckstein geworden, Pf. 118, 22. Matth.21, 42.44. Marc. 12,10. Luc. 20,17. Apg. 4, 11. Gin Stein des Anstoßens und ein Fels der Aergerniß, Ies. 8,14. Ich lege in Zion einen bewährten Stein, Ies. 28,16. Bleibet doch der Schnee länger auf den Steinen im Felde, Ier. 18,14. Es werden in seinem Lande heilige Steine aufgerichtet werden, Sach. 9,16. Daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest, Matth. 4, 6. Luc. 4,11. Meister, siehe, welche Steine, Marc. 13, 1. Und wälzte einen Stein vor des Grabes Thür, Marc. 15, 46; 16, 3. Und keinen Stein auf dem andern lassen, Luc. 19, 44; 21, 6. Sie fanden aber den Stein abgewälzet, Luc. 24, 2. Joh. 20, 1. Hebet den Stein ab, Joh. 11, 39. 41. Sie haben sich gestoßen an den Stein des Anlaufens, Röm. 9, 32. 33. 1 Petr. 2, 7. 8. Ein starker Engel hob einen großen Stein auf, Offb. 18, 21.
Stellen. Und dich (den obersten Schenken) wieder an dein Amt stellen, 1 Mos. 40, 13. Daselbst stellete er ihnen ein Gesetz, 2 Mos. 15, 25; 18, 20. Da soll der Priester denselben Gereinigten stellen vor dentzerrn, 3 Mos. 14, 11. Die zween Böcke nehmen und vor den Herrn stellen, 3 Mos. 16, 7. Ich will mein Antlitz wider euch stellen, 3 Mos. 26,17. Wie ein Hund lecket, den stelle besonders, Richt. 7, 5. Stellete ich meine Seele in meine Hand, Nicht. 12, 3. Stellet Uria an den Streit, 2 Sam. 11, 15. Und stellet mich auf meine Höhe, 2 Sam. 22, 34. Bis daß er sich un-
geberdig stellete, 2 Kön. 2, 17; 8, 11. Wird er sich gegen ihn stellen, tziob 8, 18. Er hat Finsterniß auf meinen Steig gestellet, tziob 19, 8. Daß meine Reden in ein Buch gestellet würden, tziob 19, 23. tzabe ich das Gold zu meiner Zuversicht gestellet, tziob 31,24. Gefangen im Netz, das sie gestellet hatten, Ps. 9, 16. Du stellest meine Füße auf weiten Raum, Ps. 31, 9. Sie haben mir ohne Ursach gestellet ihre Netze, Ps. 35, 7. Und stellete meine Füße auf einen Fels, Ps. 40, 3. Und stellete das Wasser, wie eine Mauer, Ps.78,13. Und stellete dasselbige Jacob zu einem Recht, Ps. 105,10. Und stellete viele Sprüche, Pred. 12, 9. Ich stelle mich auf meine tzut alle Nacht, Ief. 21, 8. Und zum Bund unter das Volk gestellet, Ies. 49, 8. Mein Recht will ich zum Licht der Völker gar bald stellen, Ies. 51, 4. Ich habe ihn den Leuten zum Zeugen gestellet, Ies. 55, 4. Man findet unter meinem Volk Gottlose, die den Leuten stellen, Ier. 5, 26. Ich will diesem Volk ein Aergerniß stellen, Ier. 6, 21. Warum stellest du dich, als wärest du ein Gast im Lande, Ier. 14, 8. 9. Stellet euch als Böcke vor der tzeerde her, Ier. 50, 8. Er hat meinen Füßen ein Netz gestellet, Klagel. 1,13. Und stellete mich auf ein weit Feld, EZech. 37, 1. Und stelleten ihre Herzen wie einen Demant, Sach. 7,12. Und stellete ihn auf die Zinne des Tempels, Matth. 4,5. Luc. 4, 9. Jesus ftellete das Kind mitten unter sie, Matth. 18, 2. Marc. 9, 36. Luc. 9, 47. Und wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, Matth. 25, 33. Und Jesus stellete sich, als wollte er weiter gehen, Luc. 24, 28. Du (Paulus) mußt vor den Kaiser gestellet werden, Apg. 27, 24. Daß wir unser Vertrauen nicht auf uns selbst stelleten, 2 Cor. 1, 9. Daß ihr euch auch also gegen mich stellet, 2 Cor. 6,13. Und ist gestellet vor den Engeln durch die tzand des Mittlers, Gal. 3,19. Nämlich das Gesetz, so in Geboten gestellet war, Eph.2,15. Die ihre tzoffnung auf Gott stellet, 1 Tim. 5, 5. Allenthalben aber stelle dich selbst zum Vorbilde guter Werke, Tit. 2,7. Und stellen vor das Angesicht seiner Herrlichkeit, Iudä 24.
Stern. Und die Sterne des tzimmels sielen auf die Erde, Offb. 6, 13; 9, 1. Auf ihrem tzaupteineKronevonzwölfSternen, Offb. 12,1.
Stille. So lange die Wolke auf der Wohnung blieb, so lange lagen sie stille, 4 Mos. 9, 18. Sonne, stehe stille zu Gibeon, Ios. 10,12.13. Und die Leviten Meten alles Volk, Neh. 8,11. So läge ich doch nun, und wäre still, Hiob 3, 13. Ich blieb stille und ging nicht zur Thür aus, tziob 31, 34. Ich bin verstummet und still, Ps. 39, 3. So erschrickt das Erdreich, und wird stille, Ps. 76, 9. tzüte dich und sei stille, Ies. 7, 4. Ich schweige wohl