Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Biblische Real- und Verbal-Handkonkordanz

M. Gottfried Büchner, E. Ch. Lutz, H. Riehm, Verlag von Ferd. Riehm, Basel, 1890

Exegetisch-homiletisches Lexikon über alle Sprüche der ganzen heiligen Schrift für Geistliche, Lehrer, Sonntagsschullehrer und die Familie.

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

110
Verachten - Verkündigen.
Apg. 36, 10. Daß du dem Urtheil Gottes entrinnen werdest. Röm.2,3. Und dem Lästerer in's Urtheil falle, 1 Tim. 3, 6.
Verachten. Habe ich verachtet das Recht meines Knechtes, Hiob31,13. Er verachtet alles, was hoch ist, Hiob 41, 25. Und sie verachteten das liebe Land, Ps. 106, 24. Die dir jetzt Hofiren, werden dich verachten, Ier. 4, 30. Er wird Einem anhangen, und den Andern verachten, Matth. 6, 24. Luc. 16, 13. Daß sie fromm wären, und verachteten die Andern, Luc. 18, 9. Verachtet man doch eines Menschen Testament nicht, Gal. 3, 15. Und die Herrschaft verachten, 2 Petr. 2, 10.
Verbergen. David verbarg sich im Felde, 1 Sam. 20, 24. Verbirg deine Gebote nicht vor mir, Ps. 119, 19. Verbirg die Verjagten, Ies. 16, 3. Du verbirgst dein Angesicht vor uns, Ies. 64,7. Und nun, Daniel, verbirg diese Worte, Dan. 12, 4. Und verbarg deinen Centner in der Erde, Matth. 25, 25. Und verbarg den Sauerteig unter drei Scheffel Mehls, Luc. 13, 21.
Verborgen. Versenke ihre Pracht in das Verborgene, tziob 40, 8. Er lauert im Verborgenen. Ps. 10, 9. Und bleibt nichts vor ihrer Hitze verborgen, Ps. 19, 7. Mein Weg ist dem Herrn verborgen, Ies. 40, 27. Und will dir geben die verborgenen Kleinode, Ies. 45, 3. Aber der Herr hatte sie verborgen, Ier. 36, 26. Daß" du solches den Weisen und Klugen verborgen hast, Matth. 11, 25. Das Himmelreich ist gleich einem verborgenen Schatz, Matth. 13, 44. Aber das Wort vernahmen sie nicht, und es war vor ihnen verborgen, Luc. 9, 45; 18, 34. Sondern das ist ein Jude, der inwendig verborgen ist, Rom. 2, 29.
Verdammen. Sie verdammen unschuldig Blut, Ps. 94, 21. Und sie werden ihn verdammen zum Tode, Matth. 20, 18. Marc. 10, 33, Wer aber darüber zweifelt und isset doch, der ist verdammt, Rom. 14, 23.
VerVerben. Im Verderben und Hunger wirst du lachen, Hlob 5, 22. Wenn dem Verderben gesteuert wird, kommt die Gerechtigkeit, Ies. 10, 22. 23. Und will sie mit einem Besen des Verderbens kehren, Ies. 14, 23. So sie selbst Knechte des Verderbens sind, 2 Petr. 2.19.
VerstNchett. Weil du (die Schlange) solches gethan hast, seist du verflucht, 1 Mos. 3, 14. Verflucht sei, wer dir flucht, 1 Mos. 27, 29.
Bergeben. Du, Gott, vergabst ihnen, Ps. 99, 8. Das wirft du ihnen nicht vergeben, Ies. 2, 9. Deine Sünden sind dir vergeben, Luc. 5, 20. 23. Vergebet, so wird euch vergeben, Luc. 6, 37. Ein Wort wider des Menschen Sohn, dem soll es vergeben werden, Luc. 12, 10. Welchen ihre Ungerechtigkeit vergeben ist, Rom. 4, 7. Vergebet mir diese
Sünde, 2 Cor. 12, 13. Ich schreibe euch, daß euch die Sünden vergeben werden, 1 Joh.2,12. Vergelten. Joseph möchte uns vergelten alle Bosheit, 1 Mos. 50, 15. Ich will dir das Blut Naboths vergelten, 2 Kön. 9, 26. Und dir Zwiefältiges vergelten, Sach. 9, 12. Vergeltet Niemand Böses mit Bösem, Röm. 12,17.
1 Petr. 3, 9. Und den Eltern Gleiches vergelten, 1 Tim. 5, 4. Die Rache ist mein; ich will vergelten, Hebr. 10, 30.
Bergessen. Ich will meiner Klage vergessen, tziob 9, 27. Dann würdest du der Mühe vergessen, Hiob 11, 16. Vergiß nicht des Geschreies deiner Feinde, Ps. 74, 23. Und nicht vergäßen der Thaten Gottes, Ps. 78, 7. 11. Daß ich auch vergesse mein Brod Zu essen, Ps. 102, 5. Vergiß nicht, was er dir Gutes gethan hat, Ps. 103, 2. Denn der vorigen Angst ist vergessen, Ies. 65,16. Und vergißt der Reinigung seiner vorigen Sünden,
2 Petr. 1, 9. Und habt bereits vergessen des Trostes, Hebr. 12, 5. Und vergißt, wie er gestaltet war, Iac. 1, 24.
Verheisznng. Und die Verheißung ist ab, Röm. 4, 14. Und die Verheißung fest bleibe, Röm. 4, 16. Er zweifelte nicht an der Verheißung, Röm. 4, 20. Dieweil wir nun solche Verheißung haben, 2 Eor. 7, 1. Versiegelt worden seid mit dem heiligen Geist der Verheißung, Eph. 1,13. Und Mitgenossen seiner Verheißung, Eph. 3, 6. Welches auch auf bessern Verheißungen stehet, tzebr. 8,6. Wohnte in Hütten mit Isaak und Jacob, den Miterben derselbigen Verheißung, Hebr. 11, 9.
Verkündigen. Frage deinen Vater, der wird dir's verkündigen, 5 Mos. 32, 7. Und die Himmel werden seine Gerechtigkeit verkündigen, Ps. 50, 6. Verkündiget sein Thun unter den Völkern, Ps. 105, 1. Was da kommen soll, verkündige ich Zuvor, Ies. 42, 9. Welchen nichts davon verkündiget ist, dieselben werden es mit Lust sehen, Ies. 52, 15. Und des Herrn Lob verkündigen, Ies. 60, 6. Und sollen meine Herrlichkeit unter den Heiden verkündigen. Ies. 66, 19. Verkündiget Iohanni, was ihr gesehen und gehöret habt, Luc. 7, 22. Und verkündigten das alles den Elfen, Luc. 24, 9. Der eingeborne Sohn hat es uns verkündiget, Joh. 1, 18. Was Zukünftig ist, wird er euch verkündigen, Joh. 16,13.14. Sondern euch frei heraus verkündigen, Joh. 16, 25. Und verkündigen lassen den Frieden, Aftg. 10, 36. Daß euch verkündiget wird Vergebung der Sünden, Apg. 13, 38. Daß ich nicht verkündiget hätte allen den Rath Gottes, Apg. 20, 27. Welchen nicht ist von ihm verkündiget, Röm. 15, 21. Euch Zu verkündigen die göttliche Predigt, 1 Cor. 2, 1. Die das Evangelium verkündigen, sollen sich vom Evangelio nähren, 1 Cor. 9, 14. Sollt ihr des Herrn