Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

150

die Fischstückchen getaucht, und diese schön gelb und rösch in heißem Schnalz gebacken.

Briefwechsel der Abonnenten unter sich.

(Unter Verantwortung der Einsender.)

Fragen.

Von I. G. S. Kopfdruck und schwarzer Kaffee. Ich leide oft an dumpfem Druck im Kopf, der sich aber nur ausnahmsweise bis zu eigentlichem Kopfweh steigert. Starke Getränke meide ich grundsätzlich, dagegen ist mir schwarzer Kaffee zum Bedürfnis geworden, da er mich zum geistigen Arbeiten anregt. Hat jemand vielleicht die Beobachtung gemacht, daß solcher schädlich auf das bezeichnete Leiden einwirkt und auch dann nicht genossen werden soll, wenn er mit Zitronensaft gemischt ist?

Von Fr. E. in A. 1. Kleiderfärben. Wie kann ich schwarzwollene, aber grünlich gewordene Kleider selbst wieder schön schwarz herstellen?

2. Wie müssen eiserne Kochgeschirre behandelt werden, um das lästige Rosten zu verhüten?

Von H. O in H. Landschafts- und Blumenmalerei. Ich bin Dilettantin und möchte gern einen Freundeskreis mit einem selbstgemalten Bildchen überraschen (Landschäftchen oder Stillleben). Soll ich auf Papier oder Leinwand malen und mit welchen Farben? Besten Dank für gefällige Auskunft (am liebsten von einer Kollegin, die sie aus eigener Erfahrung gibt).

Von W. B., Biel. Bündnertorte. Welche Leserin könnte mir ein Rezept zu der sog. Bündnertorte mitteilen? Besten Dank zum Voraus.

Antworten.

An Fr. Pf. G. Fußschemel. Meine liebsten Fußschemel sind ganz gewöhnliche viereckige Kissen, die ich entweder mit Schafwolle oder Roßhaar fülle. Als Ueberzug mache ich eine leichte moderne Stickerei (Jugendstyl) im Stilstich mit Strickgarn auf Tuch oder Filz. Rings herum garniere das Kissen mit einem abstechenden Satinvolant. Habe eben dieser Tage eines fertig gestellt. Auf ein Restchen kupferfarbenes Damentuch stickte mit Stickgarn in olive und grün und weiß ein originelles Tulpenmuster und garnierte das Kissen mit einem olive Satinvolant. Diese Art Kissen nehmen sich sehr hübch aus, sind hochmodern und kosten sehr wenig, da man gewöhnlich Stoff- und Seidenresten genug vorrätig hat. A. Sch. in W.

An Fr. Z. R Bohrkäfer. Die Hauptsacht bleibt, daß der Käfer in seiner Arbeit gestört, werde. Das geschieht durch regelmäßiges tägliches Klopfen an die Wand mit einem eisernen Hammer. Der Käfer stirbt dann in kurzer Zeit ab. R.

An Blumenfreundin in S. Blattläuse. Das Entstehen der grünen Blattläuse an den Zimmerpflanzen können Sie nur verhüten, wenn Sie die Pflanzen nicht zu warm und trocken halten. In geschlossener, warmer und trockner Luft werden die Topflanzen von allerhand Ungeziefer befallen, noch dazu, wenn nebenbei das Gießen vernachlässigt wird. Die mit Läusen behafteten Pflanzen bespritzen Sie mit Seifenwasser oder Tabakbrühe, ebenso ist es ratsam, solange kein Frost eintritt, den Pflanzen reichlich frische Luft zu geben.

An A. L. S. Heiserer Kanarienvogel. Der Vogel hat sich wahrscheinlich auf seinen Flugtouren im Zimmer erkältet. Vögel sollen überhaupt nicht frei fliegend gehalten werden, da dieses mit Unzuträglichleiten mancher Art verbunden ist, sowohl für den Besitzer, wie auch für das Tier. - Halten Sie den Vogel warm und geben Sie in das Trinkwasser aufgelösten Malzzucker. Füttern Sie Sommerrüben, reichen Sie dazu Grünfutter und nur zur Mauserzeit hartgekochtes Ei in der Schale, indem Sie das Ei halbieren.

Amateurphotograph in S. Direkte Photographie auf Papier. Bis jetzt besitzen wir noch kein Verfahren zu dem angegebenen Zweck, das sich für die Praxis so recht bewährt hat: Empfohlen wird folgendes mittels Bromsilbergelatinepapier. Man exponiert genau so wie bei dem Arbeiten mit Negativpapier. Das Bild ist kräftig zu entwickeln und darauf mit Wasser abzuspülen. Hiernach wird es bei vollem Tageslicht kurz exponiert; die hellen Bildstellen nehmen hierdurch eine grauviolette Färbung an. Nun wird in der Dunkelkammer das Bild mit zweiprozentiger Chromsäurelösung behandelt und so ein rotes Silberchromatbild erhalten. Jetzt wird wieder tüchtig gewässert, dann abermals Entwickler übergegossen und so die bei der zweiten Exposition belichteten, ursprünglich hellen Teile reduziert, während das Silberchromatbild durch das im Entwickler enthaltene Sulfit gelöst wird. Es resultiert ein Positiv.

An junge Hausfrauen. Azaleen. Im Winter sind die Pflanzen gut vor Frost zu schützen. Die Ueberwinterung der Topfpflanzen geschieht in hellem, trockenen Zimmer, die Umpflanzung im März und April, die der blühenden Exemplare erst im Herbst. Im Winter begießt man sehr mäßig; die Vermehrung geschieht am leichtesten durch Stecklinge. W.

An O. St. in W. Roßhaare. Gute Bezugsquelle E. Steiner, Pelikanstraße Zürich. Gutes Roßhaar muß langhaarig, kraus und elastisch sein. I. N.