Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Kochschule und Ratgeber für Familie & Haus

Autorenkollektiv, Verlag von Th. Schröter, 1903-1905

Diese Seite ist noch nicht korrigiert worden und enthält Fehler.

 222 
roh geschälte Kartoffeln als Rüben werden in Fleischbrühe gedämpft, und dann mit den gelben Rüben vermengt. Rüben und Kartoffeln können auch zusammen weich gedünstet werden.
Sulz. Ein Schweinsohr und Schnörrli, 2 Kalbsfüße, 2 Schweinsfüße werden in 2 Liter Wasser und 3 Liter Wein und 8 Gr. Nelken sehr weich gekocht, durch ein Mousselinetüchlein passiert, angerichtet und erkalten lassen.
Wnefwechfel
äel Abonnenten unter zich.
(Unter Verantwortung der Einsender.)
Fragen.
Von E. H. W. Haarwuchs. Bei meinem 12jährigen Töchterlein find seit Jahren die Haare (blonde) nicht länger gewachsen. Sie trägt dieselben offen und sie reichen nur etwas über den Nacken hinab. Weiß mir eine Mitleserm ein unschädliches Mittel, den Haarwuchs zu befördern? Ist es besser, die Haare offen oder zu ''inem Zopf geflochten zu tragen? Für gütigen Rat wäre sehr dankbar.
Von N. N. Zitronensaft. Wie läßt sich von einer größern Anzahl Zitronen, von denen nur die Schalen gebraucht. werden, auch der Saft (Limonade ausgeschlossen) nutzbringend verwenden, d. h. wie wird der Zitronensaft präpariert, der in den Droguerien als Ersatz für frische Zitronen verkauft wird?
Von I. W. G. Butterb ercitung. Wie erlange ich beim Buttern mit kl. Buttermafchin-chen eine Butter die nicht bröcklig wird?
Von Th. in B. Kalte Füße. Wie kann ich
Abends beim Schlafengehen ohne Wärmestasche überhaupt ohne das Bett zu erwärmen, mich vor kalten Füßen schützen? Ich friere oft stundenlang an die Fütze, weshalb ich auch nicht einschlafen kann.
Von H. Th. in E. Fremdkörper im Auge.
Wie können solche ohne Schaden auf leichte Weise entfernt werden?
Von D. E. in F. Nährwert des Fleisches.
Welches ist das eiweißreichste Fleisch?
Von M. in M. Das Durchsickern des Petroleums. Wie kann ich bei meinen Lampen solches verhindern?
Von Fr. P. in T. Speisezettel. Könnte
Jemand aus dem Leserkreise einen Speisezettel iür Gichtkranke durch die Kochschule mitteilen?
Zum Voraus besten Dank. Er sollte womöglich auf eigener Erfahrung fußen.
Von neugebackener Hausfrau. Käse. Wie kann man Käse beim Einkauf auf seine Güte prüfen. Mein Mann, der stets Käse als Nachtisch verlangt, hat, wie er sagt, noch nicht den richtigen getroffen. Besten Dank für einige Angaben.
^?on I. K. Z. Strickerin. Wäre vielleicht c'.ne Mitabonnentin so freundlich, mir einige Adr. mitzuteilen von geübten Hand-Strickerinnen auf Woll-Figaros. (Kit-Kat.) Zum Voraus besten Dank.
Von E. R. in G. Enthaarungsmittel. War schon Jemand von meinen Mitleserinnen im Fall, ein Enthaarungsmittel mit gutem Erfolg zu gebrauchen? Ich wäre dankbar für Mitteilung, bemerke aber, daß ich auf reklamenhafte Anpreisungen, die nicht auf Erfahrung beruhen, nicht hereinfalle.
Antworten.
An V. S. R. Quittcnliqueur. Man nimmt Birnquitten, weil diese mehr Saft haben, reibt sie und stellt sie 2 Tage an einen kühlen Ort. Dann drückt man den Saft durch ein Tuch aus, wiegt ihn und setzt so viel Franzbranntwein hinzu, wie man Saft hat. Auf 1 Liter Flüssigkeit rechnet man 200 Gr. Stückzucker, 3 Gr. Stangenzimmt, Muskatblüte und Koriander. Liebt man diese Gewürze nicht, so nimmt man statt dessen nur etwas Zitronenschale und Zimmt. Der Quittensaft mit dem Zucker wird erst zehn Minuten gekocht, bevor man den Branntwein und die Gewürze beifügt. Man füllt den Li-queur in Flaschen, die öfters umgerüttelt werden. Nach einiger Zeit schüttet man behutsam den Liqueur in andere Flaschen und läßt den Bodensatz, der sich gebildet hat, sowie das Gewürz zurück.
Aus "Allerlei Getränke" von Johanna Tttus. (Verlag von Eugen Twietmeyer.)
An V. S. R. Honigfiaden. Im Honigbüchlein von I. N. Scheel, Lehrer, sind folgende Rezepte zu Honigkuchen angegeben, die vielleicht Ihrem Wunsche entsprechen: I. Honig 1 Liter, 1/2 Pfund frische Butter, den Saft von 2 Zitronen, etwas Muskatnuß. Schmelze etwas Butter und vermische alles durch Umrühren. Nimm N/22 Pfd. Mehl und mache einen Teig, der sich leicht ausrollen läßt, bearbeite ihn gut, forme ihn in Blätter von 1 oiu Dicke, schneide ihn in Stücke und backe diese leicht in Butter.
II. 1 Liter Honig lasse man in einer Pfanne vergehen, tue 500 Gr. gestoßenen oder geriebenen Zucker, 125 Gr. Zitronat, 125 Gr. Pommeranzen-schalen, 500 Gr. fein Zerschnittene Mandeln, 30